Dokumentarfilm DER PLAN: Covid-19 laut WHO Auftakt eines Pandemie-Jahrzehnts

Bild: Screenshot

Hunderte Millionen Covid-19 Test Kits, die angeblich seit 2017 in alle Welt verschickt wurden. 2018 die Ankündigung einer Grippe-Pandemie, welche in China ihren Ausgang nehmen soll. Bill Gates, der versprach, dass die nächste Pandemie viel Aufmerksamkeit erregen solle. Und eine niederländische WHO-Virologin, die ankündigte, dass das kommende Jahrzehnt, einem Plan folgend, durchgehend von Infektionserkrankungen geprägt würde. Der Film DER PLAN schildert neue Sichtweisen auf das Thema Covid-19 und darüber hinaus und lädt zum Nachdenken ein.

Dass die allgemeine Einführung von Impfpässen bei Weitem nicht nur eine triviale Nebensache, sondern der letzte Teil einer automatisierten Architektur zur totalen Überwachung und sozialen Kontrolle der Menschheit sein könnte, wurde bereits im Kurzfilm This Pivotal Moment – Der Schlüsselmoment eindrücklich aufgezeigt. Denn mit dem Smartphone, so warnte der Autor, trägt jeder künftige Regelbrecher das Werkzeug seiner Bestrafung bereits in der Tasche – die Maschine muss nur noch gestartet werden. Die Dokumentation DER PLAN setzt das Geschehen rund um Covid-19 in einen globalen Gesamtkontext. Die Welt, so die Botschaft, wird angegriffen. Von kriminellen Multimilliardären, die bestrebt sind, eine neue Weltordnung zu implementieren. Die schließlich in eine Versklavung der Menschheit münden wird, so warnen die Macher.

Neue Weltordnung und Predictive Programming

Die Interviewerin fragt nach: „Ihrer Einschätzung nach ist die Wahrscheinlichkeit, dass es eine zweite Pandemie geben wird, sehr hoch?” Dr. Marion Koopman bestätigt: „Ja. Das gibt es im 10-Jahres-Plan der WHO bereits seit einiger Zeit. Dieser Plan besagt, dass es eine schwere Krise mit Infektionserkrankungen geben wird. Nun, dies war das erste Jahr.“

Im Jahre 2010 veröffentlichte die Rockefeller Foundation die „Scenarios for the Future“. Darin wird unter anderem eine Pandemie unter dem Gesichtspunkt des Lockstep (deutsch: Gleichschritt) durchdacht: „Eine Welt der strafferen Kontrolle durch die Regierung und einer autoritäreren Führung, mit begrenzter Innovation und wachsendem Widerstand der Bürger.“

2017 kündigte Dr. Anthony Fauci einen überraschenden Ausbruch an, der sich innerhalb der kommenden vier Jahre ereignen solle. Ein Jahr vor Beginn der Covid-Krise hielt der belgische Arzt und Virologe Dr. Marc van Ranst einen Vortrag über die optimale Strategie, die Öffentlichkeit mit Hilfe von in den Medien kolportierten Todeszahlen in Angst zu versetzen und sie zur Impfung zu manipulieren. Einige Monate später instruierte die WHO alle Nationen, sich auf eine Pandemie vorzubereiten. Vertreter des US-amerikanischen Ministeriums für Gesundheitspflege und Soziale Dienste HHS diskutierten die Notwendigkeit eines globalen Ereignisses, um das System zu sprengen und die Menschen dazu zu bewegen, neue Impfstoffe zu akzeptieren. Diese und weitere spannende, der Öffentlichkeit zumeist unbekannte Ereignisse im Vorfeld der Corona-Pandemie werden im Film beleuchtet. Als besonderes Highlight soll an dieser Stelle noch der völlig ungezwungene Umgang australischer Entscheidungsträger und Medien mit dem Begriff „The New World Order“ erwähnt werden. Etwa wird gezeigt, wie Brad Hazzard, Gesundheitsminister im Bundesstaat New South Wales, am 30. Juli 2021 im TV wörtlich erklärt:

„Wir befinden uns in einer Pandemie, einem Jahrhundertereignis. Sie können erwarten, dass wir von Zeit zu Zeit eine Ansteckung haben werden. Das ist einfach so. Wir haben zu akzeptieren, dass dies die Neue Weltordnung ist.“

Was ist predictive programming?

Während die einen es als bloße Verschwörungstheorie bezeichnen, definiert der Film den Zweck des Predictive Programming als die Vorbereitung der Öffentlichkeit auf künftige Ereignisse mittels Unterhaltung. Dadurch wird sie, die Öffentlichkeit, in die Lage versetzt, zu akzeptieren, was geschehen wird. Als Beispiele werden genannt:

  • Die von 2003-2007 ausgestrahlte US-amerikanisch-kanadische Fernsehserie The Dead Zone. Sie basiert auf dem gleichnamigen Werk von Stephen King. Das indisch-englische Free Press Journal notiert in seinem Artikel „When TV series ‘The Dead Zone’ predicted the spread of ‘a virus from China’ in 2003“: „The second season´s 14th episode titled ‘Plague’ takes the audience to witness the exact chain of events as seen during the ongoing crisis. The protagonist Jonny Smith has a vision of school children becoming extremely ill by a mysterious virus. He teams up with the town sheriff and proposes a lockdown of the school building, since those exposed need to be quarantined. The interesting part however is when the health inspector, while investigation suggests the virus came from China. He also asks one of the patients if she came in contact with an animal. Besides that, the episode also states the use of masks and hazmat suits to prevent the virus for those working on the frontline. Furthermore, Smith also suggests the use of anti-malaria drug Chloroquine, which was distributed by India to US and Brazil to fight the Covid-19 battle.“
  • Der Film V wie Vendetta. Er erzählt vom Aufstieg eines totalitären Regimes, das seine Macht durch das Erzeugen von Angst in der Gesellschaft erlangt – Angst vor einem sich weltweit verbreitenden Virus. Die Handlung spielt im Jahr 2020.
  • Das 2012 von der Europäischen Union veröffentlichte und als kostenloser Download verfügbare Comicbuch Infected. Es behandelt eine in China beginnende Pandemie, die in globaler Tyrannei endet.

Existiert tatsächlich eine Agenda, um die Weltherrschaft zu übernehmen?

Der Begriff „Agenda“ stammt gemäß Wikipedia aus dem Lateinischen und steht für „das zu Tuende, was getan werden muss“. Er beschreibt eine politische oder sonstige Zielsetzung, die gesellschaftliches Handeln bestimmt. Stop World Control betont, dass das Streben nach Macht und Kontrolle in der Menschheitsgeschichte nichts Außergewöhnliches ist:

„Seit Anbeginn der Zeit versuchten machthungrige Verrückte, Kontrolle über die gesamte Welt zu erlangen. Ägyptische Pharaonen, asiatische Kaiser, europäische Kriegsherren, römische Kaiser, russische Zaren und britische Könige führten unerbittliche Kriege in dem Versuch, absolute Macht über den Rest der Menschheit zu erlangen. Ein Weltreich folgte dem anderen – die assyrischen, babylonischen, persischen, römischen, chinesischen, spanischen und britischen Imperien hatten alle ein einziges Ziel: die Eroberung aller Nationen und, wenn möglich, die ganze Welt zu regieren.“
Stop World Control

Dieses teuflische Bedürfnis, fährt Stop World Control fort, ist nicht plötzlich verschwunden – im Gegenteil. In der Vergangenheit waren die Machthaber gezwungen, die Eisen aufeinanderprallen zu lassen und jeden Schuss mit einem noch lauteren Schuss zu beantworten. Heutzutage hat sich das Spiel geändert. Alles, was Invasoren nun zu tun haben ist, eine Panik auslösende Botschaft über omnipräsente Medien zu verbreiten – die einfältigen Massen werden ihnen glücklich ihr Leben übergeben. Man muss die Menschen bloß davon überzeugen, dass die Aufgabe ihrer Freiheit sie vor der vorausgesagten Bedrohung schützen wird. Die Methode, wie man die Welt vor einer „enormen Gefahr“ in Angst und Schrecken versetzen kann, sind die Medien. Mit ihnen kann exakt kontrolliert werden, was die Öffentlichkeit denkt, glaubt, fürchtet und worauf die vertraut. Ein Synonym für Medien ist Gedankenkontrolle / Mind Control. Es handelt sich grundsätzlich um dasselbe. Die Nachrichten kontrollieren den Geist jener Menschen, die zuhören:

„Erzähle den Massen, dass sie von einem gefährlichen Virus bedroht werden, und sie werden sich dir zu Füßen werfen, bereit, alles zu tun, was du verlangst, um sie zu „beschützen“. (…) Die Menschen werden buchstäblich alles tun, egal, wie verheerend es sich auf ihr eigenes Wohlbefinden auswirkt, auf jenes ihrer Liebsten und ihrer Mitbürger – solange es zu diesem hypnotisierenden Mantra „es wird dich schützen“ gehört.
Stop World Control

“Wussten Sie, dass die WHO errichtet wurde, um als alleinige Weltregierung zu operieren?”

Stop World Control sieht die Weltgesundheitsorganisation überaus kritisch und stellt im Hinblick auf Planungen wie den Pandemie-Vertrag folgende Fragen:

“Wussten Sie, dass

  • nationale Gesetze null und nichtig sind und die gesamte Welt der sogenannten „Verfassung“ der WHO unterstellt wird, sobald diese eine Pandemie ausruft?
  • die WHO jederzeit eine Pandemie ausrufen kann, basierend auf jedem wissentlich falschen / betrügerischen diagnostischen Instrument?
  • die WHO die Pandemie auf Grundlage eines mit stark mängelbehafteten PCRTests, welcher bis zu 94 Prozent falsch positive Ergebnisse erbringt, ausrief?
  • alle Nationen dieser Welt verpflichtet sind, sich jeglichen WHO-Vorgaben ohne Widerrede zu unterwerfen?
  • die WHO im Besitz ist und kontrolliert wird von Privatpersonen, die niemals von irgendjemandem demokratisch gewählt wurden?
  • dadurch die WHO tatsächlich zu einer privaten Organisation wird, die abseits jeglicher Form der Demokratie die gesamte Welt regiert?
  • das komplette Gesundheitswesen unserer Welt in den Händen von FinanzOligarchen ist, die es dazu benutzen, die gesamte Menschheit zu dominieren?”

Diese absolutistischen Äußerungen bieten sicherlich Raum für Diskussionen, jedoch ist Stop World Control durchaus nicht allein mit dieser kritischen Sichtweise. Lesen Sie dazu etwa die Analyse des Rechtsanwalts Dr. Georg Prchlik zum sog. Pandemie-Vertrag und einer weiteren treibenden Kraft zur Schaffung einer Übereinkunft, die in staatliche Souveränität eingreifen kann – der EU: MFG lehnt Pandemie-Vertrag ab: Auch Austritt aus WHO und EU ist denkbar

Alles bloß Verschwörungstheorien?

Bedenken Sie, dass WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus kürzlich gegen den Widerstand anderer Gremiumsmitglieder, jedoch zur Begeisterung diverser Pandemie-Profiteure einen Ausbruch der Affenpocken zur Notlage internationaler Tragweite erklärt hat. Wägen Sie sehr sorgfältig ab, ob Sie sich Imvanex, den nun auch für Affenpocken zugelassenen Impfstoff des deutsch-dänischen Herstellers Bavarian Nordic, verabreichen lassen. Wie die WHO selbst einräumt, sind analog zur Vorgehensweise bei den Covid-19-Impfstoffen – jene Menschen, die ihn erhalten, technisch gesehen Teilnehmer einer klinischen Studie, welche die Wirksamkeit des Impfstoffes ermitteln soll. Seine Nebenwirkungen sind laut Herstellerangaben erheblich.

Beraumen Sie außerdem ein, dass die Historie der Impfstoffe generell möglicherweise nicht jene Erfolgsgeschichte ist, als die sie stets dargestellt wird – Dr. Gerd Reuther: Impfstoffe haben keine einzige Erkrankung zum Verschwinden gebracht. Eventuell ist auch der Umstand, dass zwei Organisationen des Bill Gates, die Bill & Melinda Gates Foundation (12,12 Prozent) sowie GAVI (8,18 Prozent) gemeinsam 20,30 Prozent zur Finanzierung der WHO beitragen, kein bloßer Zufall, sondern hat mit der Agenda 2030 zu tun?

Sehen Sie den Film “THE PLAN” hier im Artikel und bilden Sie sich selbst ein Urteil. Alle dort erwähnten Dokumente finden Sie zur eigenen Prüfung zum Download unter https://stopworldcontrol.com/proof.

Die im Film getätigten Behauptungen müssen weder im Ganzen noch in Teilen den Ansichten der Redaktion von Report24 entsprechen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel