Umfrage zur Covid-Impfung in Australien: Großes Bedauern bei den Impflingen

Bild: freepik / BillionPhotos

Australien hatte eines der striktesten Corona-Regimes in der “westlichen Welt” und setzte im Rahmen seiner “Null-Covid-Politik” auf eine umfangreiche Impfkampagne. Doch eine große Umfrage zeigt, dass die Menschen mit den experimentellen Covid-Impfungen alles andere als glücklich sind. Sie bereuen es, sich diese verabreicht haben zu lassen. Ungeimpfte dagegen sind durchweg froh, die Spritzen abgelehnt zu haben.

Noch bis vor wenigen Monaten galt in Australien eine äußerst strikte Politik, mit massiven Lockdowns und Einschränkungen des persönlichen Lebens. Die Menschen wurden quasi in ihren Häusern eingesperrt und zur Impfung gegen Covid-19 genötigt, was dazu führte, dass mittlerweile rund 95 Prozent der Bevölkerung ab 16 Jahren mindestens eine Injektion der experimentellen Vakzine erhalten hat. Allerdings, so eine Umfrage des großen australischen Nachrichtenportals news.com.au, scheinen viele der Impflinge dies zu bereuen.

Das Portal fasst die Umfrageergebnisse so zusammen: “Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie es entweder bereuen, sich impfen gelassen zu haben, oder dass sie nicht geimpft sind und mit ihrer Entscheidung zufrieden sind. Nur 35 Prozent der mehr als 45.000 Befragten gaben an, dass sie geimpft wurden und die gleiche Entscheidung wieder treffen würden. Kein einziger Befragter gab an, nicht geimpft zu sein und diese Entscheidung zu bereuen. Ein Fünftel der Befragten gab an, zwei Dosen eines Impfstoffs erhalten zu haben, 26 Prozent hatten drei und 16 Prozent vier Impfungen erhalten, während 37 Prozent angaben, keinen Impfstoff genommen zu haben.”

Zwar haben damit überdurchschnittlich viele Ungeimpfte abgestimmt, dennoch ist die Sache recht deutlich – jene, die sich dem Druck widersetzten, haben dies aus Überzeugung getan. Bei den Geimpften zeigt es sich, dass offensichtlich viele Menschen sich massivst unter Druck gesetzt fühlten (ohne Covid-Impfpass keine Arbeit, kein soziales Leben…) und sich nur höchst widerwillig die Injektionen verabreichen ließen. Es ist zudem davon auszugehen, dass auch Opfer von ernsthaften Impfnebenwirkungen unter jenen Abstimmenden sind, die ihre Entscheidung nun bereuen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel