Sizilien: 80% der Bevölkerung verweigern AstraZeneca-Impfung

Bilder: freepik

Am Samstag gab Siziliens Präsident Nello Musumeci bekannt, dass der Großteil der Menschen auf der Insel die Impfung mit dem umstrittenen AstraZeneca-Impfstoff ablehnt.

“Von 100 Personen sagen 80 nein”, sagte Musumeci Medienberichten zufolge am Samstagabend. Es sei natürlich, dass die Menschen im Hinblick auf das Vakzin zögern würden, doch sie sollten den Wissenschaftlern vertrauen, dass es gefährlicher sei, sich nicht impfen lassen.

Dass “den Wissenschaftlern”, die derartige Thesen aufstellen, von anderen namhaften Wissenschaftlern immer wieder entschieden widersprochen wird, ignorierte er. Die laut EMA angeblich “sehr seltenen” Thrombosen nach der Impfung wurden bereits sowohl von deutschen als auch norwegischen Forschern direkt auf das Vakzin zurückgeführt.

Ein Sprecher des Präsidenten bemühte sich am Sonntag, die Aussage von Musumeci zu relativieren und führte einzelne Regionen Siziliens an, wo der Widerstand gegen den Impfstoff weniger ausgeprägt sei. So soll in Syrakus “nur” ein Drittel der Menschen die Impfung ablehnen. Dennoch zeigt sich weltweit ein wachsender Protest nicht nur gegen AstraZeneca / Vaxzevria, sondern auch gegen die Covid-Impfungen allgemein.

Mehr zum Thema:

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel