Notarzt: “Ich fordere den sofortigen Stopp dieser mörderischen Impfkampagne!”

Bilder: Screenshot, Hintergrund via freepik / mindandi

Die Zahl jener Ärzte, die vor der Impfung gegen Covid-19 warnen, wächst kontinuierlich. Im Rahmen einer Montagsdemo im deutschen Halle nahm zuletzt ein Notarzt kein Blatt vor den Mund. Als Augenzeuge von schweren Erkrankungen sowie Todesfällen nach Covid-Impfungen appelliert er an das gesunde Urteilsvermögen der Menschen. Gesundheit, so seine Devise, geht anders!

Dr. Andreas Grüner, in Halle in freier Privatpraxis niedergelassen und als Notarzt tätig, reiht sich ein in die stetig größer werdende Gesellschaft jener Mediziner, die entschieden gegen die Covid-Impfung auftreten oder aber wie etwa die Ärzte für individuelle Impfentscheidung eine differenzierte Beratung fordern. So hatte sich beispielsweise der Anästhesist, Intensiv – und Notfallmediziner Dr. Robert Kleinstäuber nach seinem Erleben, dass insbesondere ältere Patienten im zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid-Impfung starke gesundheitliche Beeinträchtigungen entwickeln und im Extremfall auch versterben, an die Öffentlichkeit gewandt. Der pensionierte Chirurg und Notarzt Dr. Thomas Sarnes fragte: „Wie absurd ist es denn eigentlich, einem gesunden Menschen eine Substanz zu spritzen, sodass der Körper sich seinen eigenen Feind produziert, den er dann selbst bekämpfen soll?“ Er rief alle Eltern dazu auf, sich mit beschützerischer Kraft vor ihre Kinder zu stellen, um die Covid-Impfung von ihnen fernzuhalten. Weiters appellierte er an die Kollegenschaft, wieder auf Verstand statt auf propagandistischen Gehorsam zu setzen. Jene Menschen, die sich selbstbestimmt gegen eine Covid-Impfung entscheiden, sind keine Schuldigen.

Dr. Andreas Hanau, Zahnarzt bei Bielefeld, stellt klar: Mediziner, die Ungeimpften die Behandlung verweigern, verstoßen gegen die ärztliche Berufspflicht und versagen moralisch. Die auf unerfüllten Kinderwunsch spezialisierte Ärztin Dr. Rebekka Leist hegt aufgrund eigener Beobachtungen den Verdacht, dass die Covid-Impfung eine entscheidende Rolle im Schwangerschaftsgeschehen spielt. Ihre Patientinnen, so sie überhaupt schwanger werden, erleiden früher Fehlgeburten, wenn sie gegen Covid geimpft wurden. Sie fordert alle Kinderwunsch-Zentren dringend auf, entsprechende Untersuchungen in die Wege zu leiten. Und Dr. Michael Dykta, Chirurg und selbst Lebensretter eines Opfers der Covid – „Schutzimpfung“, warnt vor einer Überlastung des Gesundheitssystems durch Impfnebenwirkungen. Zudem rät er, medizinisches Personal nicht zur Covid-Impfung zu drängen: „Sie werden sonst am Ende keine Ärzte oder Pflegepersonal mehr finden, das sie behandelt.“

Zahl kritischer Mediziner wächst stetig

Selbstverständlich stellen die oben angeführten Ärzte nur einen kleinen Ausschnitt der beliebig erweiterbaren Liste Covid-impf-kritischer Mediziner dar. Es würde den Rahmen sprengen, an dieser Stelle all die niedergelassen Ärzte, Initiativen, Vereine und sonstigen Bündnisse und Aktionen zu nennen, welche die Impfung gegen Covid-19 entweder ablehnen oder sich gegen eine Impfpflicht stark machen. Mit Sicherheit ist uns auch nur ein kleiner Bruchteil von ihnen bekannt – nicht zuletzt deswegen, weil sich die aktuellen Entwicklungen in weiten Teilen der Welt sehr ähneln. Sollten Sie Kenntnis haben von der öffentlichen Ansprache einer mutigen Ärztin / eines mutigen Arztes im deutschsprachigen Raum, schreiben Sie bitte an [email protected]. Wir helfen gerne dabei, mehr Gehör zu verschaffen.

Die Rede von Notarzt Dr. Andreas Grüner in Halle am 29. November 2021 jedenfalls sehen Sie hier:

Im Folgenden lesen Sie Dr. Grüners Rede im Wortlaut (Hervorhebungen und Zwischentitel durch Redaktion):

Ich warne vor der Impfung!

„Mein Name ist Dr. Grüner. Ich bin Arzt und Notarzt. Ich hab die Rede eigentlich geschrieben für 1.000 Leute. So ein bisschen fussballstadionmäßig. Deswegen klingt die jetzt vielleicht nicht so intim wie es diesem Kreis angemessen wäre – es ist ja fast gemütlich.

Ich warne vor der Impfung! Ich warne vor dem Testen! Warum? Ich tue das deshalb, weil ich Augenzeuge bin von schweren Erkrankungen und Todesfällen durch die Corona-Impfung. Ich tue das deshalb, weil das Testen das Problem erst erzeugt, das es angeblich lösen soll. Am Anfang der sogenannten Pandemie letztes Jahr 2020 hatte ich als Notarzt hier in Sachsen – Anhalt keinerlei Anzeichen dafür, dass es wirklich eine Pandemie gibt. Es sind nicht mehr Leute erkrankt oder gestorben als sonst und es gab auch kein besonderes Krankheitsbild. Bei einer echten Pandemie wäre ich als regelmäßig tätiger Notarzt einer der ersten gewesen, der das bemerkt hätte. Aber in punkto Krankheiten, die ich als Arzt zu behandeln hatte, war alles wie immer.

Die Krankenhäuser waren gespenstisch leer und still. Die angekündigte Überlastung der Intensivstationen blieb aus. Wie ist das möglich, dass trotzdem eine Pandemie ausgerufen wurde? Das liegt daran, dass die WHO, die Weltgesundheitsorganisation, bereits 2009 die Definition der Pandemie geändert hat. Seit 2009 bedarf es zur Ausrufung einer Pandemie nur noch eines Laborparameters, der in höherer Zahl gemessen wird. Dieser Laborwert wird, was die reale Existenz oder Nichtexistenz einer Erkrankung betrifft, nicht begründbar und ausreichend in Beziehung gesetzt zu tatsächlich vorhandenen Krankheitssymptomen. Also der Klinik. Ein Arzt richtet sich nach der Klinik. Immer schon. Nach der Wirklichkeit und nicht nach Theorien, die im Kopf rumflattern.

Einem Laborwert blind vertrauen?

So ist das entstanden, was wir jetzt haben. Darüber, ob jemand als gesund oder krank angesehen wird, entscheidet jetzt nur noch ein völlig abstrakter Laborwert. Der kann in allerhöchstem Maße fehlerhaft und untauglich sein, ihm wird trotzdem blind vertraut. Die Kunst des Arztes, ja der ganze gesunde Menschenverstand wird auf diese Weise umgangen. Jeder Mensch weiß, welch verheerenden Folgen eine falsche Information bewirken kann. Je nachdem, ob die falsche Information unwissentlich oder wissentlich verbreitet wird, handelt es sich um einen Irrtum oder eine Lüge. Sie haben sicher auch schon mal Werbung bekommen, wo zum Beispiel draufsteht: ‘Gratulation! Sie haben gewonnen!’ Sie brauchen nur noch dies und das tun, einen Link anklicken, Geld geben, etwas unterschreiben. Dann sind Sie Millionär, dann ist das Bauchfett weg, dann wachsen die Haare wieder, dann gehen die Falten weg und dergleichen mehr.

Als diese Art der Bauernfängerei aufkam, ich bin halt nicht mehr ganz der Jüngste, bin ich auch ein paar Mal darauf reingefallen und hab Lehrgeld bezahlt. Fragen Sie mich nicht, welches Angebot mich da angesprochen hat. Beenden wie diese Spekulation. Das gleiche haben wir jetzt mit dem Impfversprechen. Den Menschen wird, psychologisch gesehen, die Unsterblichkeit versprochen. Ja, und wer wollte das nicht – die Unsterblichkeit? Das ist doch überaus attraktiv, ein Angebot, das man nicht ausschlagen kann.

Das Versprechen wurde gebrochen

Die Menschen haben sich seit fünfzig, hundert Jahren nicht mehr mit dem Sterben beschäftigt. Das ist verdrängt worden. Die Schulmedizin suggeriert, dass sie alles heilen könnte und dass niemand sterben müsste. Und durch diese Nachlässigkeit, durch dieses Nicht-sich-darum-Kümmern, kann man jetzt die Menschen durch ein Mal ‘Puh!’-Machen in jede Ecke scheuchen.

Am Anfang hiess es: ‘Ein oder zwei Spritzen, und wir erlauben Ihnen wieder alles, was wir Ihnen vorher weggenommen haben.’ Wie Sie alle wissen, ist das Versprechen gebrochen worden. Inzwischen läuft die Agenda der Politik darauf hinaus, dass jeder Mensch sich mindestens zwei Mal im Jahr sich eine Spritze geben lassen soll, um das zu dürfen, was ihm früher selbstverständlich als Menschen – und Grundrecht zugestanden war.

‘Liebe Menschen. Es ist doch nur ein harmloser, kleiner Pieks’, wird uns gesagt. Ich muss Ihnen als Arzt sagen: Eine kleine Menge Substanz aus einer Spritze, in einen Menschen hineingespritzt unter Umgehung seiner natürlichen Abwehrbarrieren, ein sogenannter harmloser kleiner Pieks, kann töten. Schnell oder sehr langsam. Es kommt nämlich darauf an, was drin ist in der Spritze. Die Pharmaindustrie verweigert eine Volldeklaration der Inhaltsstoffe der Impfungen. Sie sagen, das sei Patentschutz. Ist Patentschutz wichtiger als Menschenschutz?

Sind freie, selbstbestimmte Menschen der schlimmste Feind?

Es gibt Hinweise darauf, dass die Zusammensetzung der Impfstoff-Chargen nicht konstant ist. Manche Chargen sind besonders gefährlich, andere nur gefährlich. Inzwischen weiß ich, dass in den Ampullen Substanzen enthalten sind, die man nicht einmal seinem schlimmsten Feind geben würde. Was passiert aber, wenn man sie ihm aber nun doch geben würde? Und was wäre, wenn für bestimmte Kreise wir als freie, urteilsfähige, selbstbestimmte Menschen der schlimmste Feind wären? Wir würden doch niemals etwas essen, bei dem wir uns nicht sicher sind, dass es nicht vergiftet ist. Bei diesen Impfstoffen aber, die experimenteller Natur sind und nur eine Notfallzulassung haben, wird blind zugegriffen.

Warum warne ich vor dem Testen? Die mediale Dauerhypnose vermittelt uns: ‘Sie können durch das Testen die Pandemie beenden und den Tod von sich und anderen verhindern.’ Was kann das Testen wirklich? Das Testen kann uns in einem Zustand der Daueralarmierung und der Angst halten. Es kann uns durch die erzwungenen Prozeduren demütigen und seelisch und körperlich verletzen. Es kann uns daran gewöhnen, uns ohne Wenn und Aber der Aussage einer Maschine zu unterwerfen. Alle drei genannten Dinge, die der Test kann, schwächen die Immunität. Alle drei Dinge machen uns krank.

Testen macht krank

Warum macht uns das krank? Das liegt daran, dass wir Menschen ein Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmtheit haben. Dass wir die Dinge mittels Logik und Wahrheitsempfinden verstehen und durchschauen wollen. Dass wir lieben wollen und selber liebevoll behandelt werden wollen und dass wir in unserer Menschenwürde gesehen und geachtet werden wollen. Wenn diese elementaren Rechte, Bedürfnisse und Fähigkeiten von uns, die Freiheit, die Selbstbestimmtheit, die Logik, das Wahrheitsempfinden und die Würde, die uns in Wirklichkeit erst zu einem wahren Menschen machen, dauernd missachtet werden, dann kränkt das den Menschen. Dann wird er krank. Die Zusammenhänge der Seele mit dem Körper sind in der Medizin gut erforscht. Das Fachgebiet heißt Psychoneuroimmunologie. Ein prominenter Vertreter dieses Faches ist Prof. Christian Schubert aus Österreich. Seine Internetadresse ist: http://www.christian-schubert.at

Ein Angriff auf das gesunde Urteilsvermögen

Wenn das vorhandene gesamte Fachwissen der Medizin korrekt angewendet würde, wenn jeder Arzt, jede Ärztin nur einfach sein Grundlagenwissen, das er in Immunologie, Mikrobiologie, Epidemiologie und Psychosomatik gelernt hat, anwenden würde, dann müsste er oder sie sofort die nicht nur nutzlosen, sondern gefährlichen und zerstörerischen Distanz-, Masken-, Lockdown- und Impfmaßnahmen beenden. Leider aber ist unser Gesundheitsminister ein Bankkaufmann. Schon seine ärztlichen Berater sind so ausgewählt, dass hochqualifizierte Ärzte und Forscher, die zu anderen Erkenntnissen kommen, nicht gehört werden.

Die wahre Corona-Krankheit ist nur am Rande eine mikrobiologische Frage. Die wahre Corona-Krankheit ist ein Angriff auf unser gesundes Urteilsvermögen und die damit verbundene Menschenwürde. Die wahre Corona-Krankheit ist aber auch, so paradox das klingt, ein Helfer. Sie will jeden einzelnen Menschen dazu bringen, darauf aufmerkam zu werden, was alles in ihm an wunderbaren Fähigkeiten schlummert. Genaues Beobachten. Exaktes Denken. Herzensgüte, Menschenliebe, Wahrheitslicht.

Sei ein freies, selbstbewusstes Ich!

Die wahre Corona-Krankheit ist ein Sendbote. Sie will den Menschen sagen: ‘Setze deine wahre Krone auf! Sei ein freies, selbstbewusstes, verantwortungsvolles Ich!’ Sie sagt ihm: ‘Ich habe dich nach meinem Ebenbild erschaffen. Werde, wer du in Wahrheit bist!’ Meine tiefste Substanz ist die Liebe. Ich bin ein freier, selbstbestimmter Mensch. In mir wohnen unermessliche, göttliche Heilungskräfte. So wie in jedem von Ihnen, jedem von Euch. Deshalb lasse ich mich nicht impfen. Deshalb lasse ich mich nicht testen. Deshalb fordere ich den sofortigen Stopp der mörderischen Impfkampagne!

Deshalb fordere ich das sofortige Ende des krankmachenden Maskenzwangs, der krankmachenden sozialen Distanzierung und der zerstörerischen Lockdown-Massnahmen! Gesundheit geht ganz anders! Ich mache das seit über 30 Jahren. Sie entsteht durch die ungehinderte, freie Entfaltung der Persönlichkeit eines jeden Menschen in gegenseitiger Liebe und in gegenseitiger Achtung vor der Einzigartigkeit des Anderen. Das oberste Ziel einer Gemeinschaft von Menschen muss die Förderung der einzelnen Individualität sein, denn darin liegt der Fortschritt der Menschheit, das wahre Kapital – im Erblühen der Anlagen, die ein Mensch in sich birgt.

Befreiung von staatlicher Bevormundung

Dazu brauchen wir einen schlanken Staat, der sich gesund schrumpft, zurückhält und seine Regularien auf ein unumgängliches Minimum beschränkt. Wissenschaft, Religion, Kultur, Pädagogik, Medizin, Rechtsprechung – alles was zum freien Geistesleben gehört, muss sich von der staatlichen Bevormundung befreien, um wieder zur Wahrheit zu finden. Auch das Wirtschaftsleben muss sich der Bevormundung entledigen. Es ist genug für alle da, wenn sich Produzenten, Konsumenten und Händler in brüderlichen Assoziationen zusammenschließen. Jeder Mangel, den wir erleben, den die Menschheit erlebt, ist menschengemacht. Es ist genug da, es ist nur nicht verteilt.

Ich schließe mit dem Motto der Sozialethik: „Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menschenseele sich bildet die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft liegt der Einzelseele Kraft.“

Ich danke Ihnen.

Zu den Änderungen verschiedener, im Rahmen der Corona-Krise bedeutsamer Definitionen lesen Sie auch: ‘MFG Pöttler: Gesundheitsminister Mückstein spielt mit dem Leben von Menschen!

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel