Verwirrung auf Twitter: Lauterbach verweist auf Erotik-Seite als Quelle für Corona-Studie

Bilder: Lauterbach via Screenshot / YouTube, Twitter-Screenshot

Der Twitter-Account des deutschen Bundesgesundheitsministers scheint immer wieder für Lacher gut: In einem eilig wieder gelöschten Posting verwies Karl Lauterbach am gestrigen Sonntag auf eine indische Seite für Erwachsenenunterhaltung als Quelle einer alarmistischen Studie. Für die Twitter-User passte das freilich ins Bild. Lauterbach kann mittlerweile keinen Tweet mehr absetzen, ohne einen Shitstorm zu ernten.

Während das Interesse der Bevölkerung an Covid-19 gegen null tendiert, hält Lauterbach an seiner sogenannten Pandemie fest. Am Sonntag wollte er sich offenkundig eine aktuelle Studie zunutze machen, die – rein spekulativ – “Prognosen” zur weiteren Evolution von SARS-CoV-2 aufstellte. Beim Versuch, zwei der Studienautoren auf Twitter zu markieren, unterlief Lauterbach allerdings ein Fehler: Statt auf den User @PeacockFlu verwies er auf @ImperialPeacock, einen jungen Twitter-Account für Erwachsenenunterhaltung mit leicht bekleideten Models.

Ein weiterer Studienautor – Ryan Hisner – meldete sich daraufhin sichtlich irritiert zu Wort und verwies auf den korrekten Twitter-Usernamen des Virologen Thomas Peacock.

Lauterbach löschte den missglückten Tweet eilig und postete ihn heute erneut. Die korrigierte Version findet bei den Usern allerdings noch weniger Anklang – mit dem alten Link sei “zumindest noch eine gewisse Qualität erkennbar” gewesen, scherzt ein User. Ein anderer bezeichnet den umstrittenen Minister als “personifizierte Corona-Sackgasse”. Wieder andere weisen ihn auf die Lage in den Kliniken hin, wo das durch stetig verlängerte Maßnahmen geschwächte Immunsystem von Kindern sich neuerdings vielfach machtlos gegen RSV-Infektionen zeigt.

Auch der Kreis zum Skandal um Lauterbachs jüngste Impf-Werbekampagne, die nicht wie behauptet von “84 echten Menschen”, sondern von Schauspielern getragen wird, war schnell geschlossen – Rentner Uwe aus der Kampagne fiel immerhin ebenfalls mit großem Interesse an “Erwachsenenunterhaltung” auf.

Karl Lauterbach selbst zeigte sich in der Vergangenheit über die stetigen Shitstorms, die er in den sozialen Netzen erntet, wiederholt pikiert und vermutet dahinter stets “AfD-Groupies”. Demzufolge müsste die AfD eigentlich die mit Abstand stärkste Partei Deutschlands sein.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel