Mega-Demo in Wien am 11.12. mit Herbert Kickl: Gemeinsam für Freiheit und gegen Zwang

Bild: Alois Endl / demofotos.at

Der Widerstand gegen Impfzwang und Maßnahmen-Wahnsinn in Österreich wächst und wächst: Am morgigen 11. Dezember findet ab 12 Uhr die nächste Mega-Demo in Wien statt. Treffpunkt ist der Heldenplatz. Diesmal wird unter anderem auch FPÖ-Parteiobmann Herbert Kickl vor Ort sein.

Auf Facebook ruft er jeden Menschen – egal, ob geimpft oder ungeimpft – zur Teilnahme an der Demonstration auf:

⚠️ Am Samstag ist es soweit: Mega-Demo in Wien! ⚠️
Wir setzen gemeinsam ein starkes Zeichen gegen dieses Chaos und gegen den Impfzwang!
Jeder – ob geimpft, ungeimpft, gesund oder genesen – kann, darf und soll an der Demonstration teilnehmen! Zeigen wir es dieser Regierung! Wir lassen uns nicht einsperren und nicht auseinanderdividieren. Wir sind Österreich! ??
? Samstag (11. Dezember 2021) ab 12 Uhr am Wiener Heldenplatz mit anschließendem Protestmarsch am Ring!

Herbert Kickl (via Facebook)

Schon bei der vergangenen Wien-Demo am 4. Dezember musste der Mainstream eine erneute Steigerung der Teilnehmerzahlen zugeben: Für morgen können nicht zuletzt durch die Teilnahme des FPÖ-Chefs noch mehr Menschen erwartet werden, die ein Zeichen für Freiheit und Grundrechte setzen. Auch das jüngste Publikwerden des Impfpflicht-Gesetzes treibt wachsende Zahlen von Bürgern auf die Barrikaden. Bei den Protestierenden handelt es sich keinesfalls nur um Ungeimpfte – zahllose Geimpfte stellen sich ebenfalls mit aller Entschlossenheit gegen den drohenden Zwang zum Booster-Abo.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel