Israelische Minister heimlich aufgenommen: Grüner Pass dient nur Impfzwang

Bild: Screenshot Twitter

Seit gestern kursiert ein kurzer Videomitschnitt durch alle Soziale Medien und wurde bereits Millionen Male gesehen und aufgerufen. Die Zeitung Times of Israel und das Jewish News Syndicate übersetzten die Inhalte: Demnach gäbe es keine medizinische oder epidemiologische Rechtfertigung für den „Grünen Pass“. Er diene nur dazu, um Ungeimpfte unter Druck zu setzen um die Impfung zu akzeptieren. Zudem gibt der Gesundheitsminister zu, dass sich die arabischen Mitbürger kaum für den „Grünen Pass“ und seine Umsetzung interessieren.

Die Inhalte des unabsichtlich mitgeschnittenen Gesprächs zwischen dem israelischen Gesundheitsminister Nitzan Horowitz und Innenministerin Ayelet Shaked könnten nicht brisanter sein. Darüber berichtete zuerst auch Peter F. Mayer in seinem Blog tkp.at. Die Aufzeichnung wurde vom israelischen Nachrichtensender Channel 12 News angefertigt und aufgrund der großen Relevanz für die Öffentlichkeit auch publiziert. Eigentlich ist es laut Pressekodex verpönt, Aufnahmen mit versteckter Kamera anzufertigen und zu verwenden. Manchmal geht es aber nicht anders – und der Mut der Journalistenkollegen ist hoch zu schätzen.

Die Gesprächsinhalte: Es geht darum, Ungeimpfte unter Druck zu setzen

Auf Shakeds Vorschlag, den „grünen Pass“ als Voraussetzung für Sitzplätze im Freien in Restaurants abzuschaffen, sagte Horowitz: „Auch für Schwimmbäder, nicht nur in Restaurants.“

„Epidemiologisch gesehen ist es wahr“, sagte Horowitz und fügte hinzu: „Die Sache ist, ich sage Ihnen, unser Problem sind Menschen, die sich nicht impfen lassen. Wir müssen sie ein bisschen [beeinflussen]; sonst kommen wir nicht aus dieser [Pandemie-Situation] heraus.“

Derzeit, sagte er, „gibt es eine Art Allgemeingültigkeit des ‚Green Pass‘-Systems, außer in Einkaufszentren, wo es meiner Meinung nach eingeführt werden sollte, [weil] jetzt klar ist, dass es nirgendwo Anwendung findet.“

Horowitz erklärte weiter, dass es keine Ausnahmen geben kann – denn die Leute fragen sich, warum, wenn es in Ordnung ist, keinen Pass für Schwimmbäder zu haben, „warum dann für Wasserparks, Außenanlagen und Sport?” Die Regeln müssen einheitlich durchgesetzt werden.

Er fügte hinzu: „Wir wollen keine Dinge tun, die keine medizinische Rechtfertigung haben. Aber ich sage Ihnen, dass wir ein Problem haben. Der „grüne Pass“ wird nicht einmal durchgesetzt; schon gar nicht im arabischen Sektor, wo es ihn gar nicht gibt. Und ich sehe die Auswirkungen auf die Krankenhäuser.“

„Sie können jetzt wirklich sehen“, sagte Horowitz. „Angenommen, eine Person unter 60-65 Jahren kommt in einem kritischen Zustand in ein Krankenhaus, dann ist sie zweifellos ungeimpft. Über 60-65 sind zwei Drittel ungeimpft und ein Drittel mehr oder weniger geimpft. [COVID] ist [jetzt] ein Ereignis der Ungeimpften“, erklärte er Shaked.

Auch der Minister für Geheimdienste, Elazar Stern, ist auf dem Mitschnitt zu hören: „Es ist ärgerlich, dass sie [die Ungeimpften, Anm.] die [Krankenhaus-]Betten belegen“, sagte er. Worauf Horowitz antwortete: „Die auf der Intensivstation, ja.“

Wieder die Formulierung der „Pandemie der Ungeimpften“

Der Mitschnitt beweist neben dem „Trick“, Ungeimpfte zur Impfung zu bewegen, dass die israelischen Minister ebenso an die „Pandemie der Ungeimpften“ glauben (Globale Gleichschaltung – der Beweis: „Pandemie der Ungeimpften“ nach Drehbuch). Eine solche ist aus den international vorliegenden Daten aber nicht abzuleiten. Report24 berichtete mehrfach über die Problematik, basierend auf Datenmaterial aus Israel:

In Deutschland und Österreich wird eine „Pandemie der Ungeimpften“ mit statistischen Tricks belegt. Ob dies in Israel ebenso geschieht und man auf Basis dieser „verbogenen“ Daten die Ministerien informiert, kann vermutet aber nicht belegt werden:


Buchtipp: Udo Ulfkottes „Vorsicht Bürgerkrieg!“ für schlappe 9,99 statt 24,95 Euro!

„Was lange gärt, wird endlich Wut“: Vieles, das gerade passiert, sagte Bestseller-Autor Udo Ulfkotte bereits 2009 in diesem Bestseller voraus! 

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel