Bill Gates: “Wir haben nicht verstanden, dass Covid eine ziemlich niedrige Sterblichkeitsrate hat”

Bild: ENERGY.GOV, Public domain, via Wikimedia Commons

Zwei Jahre lang hat Bill Gates die experimentellen Covid-Vakzine verbreiten lassen und immer unsinnigere und striktere Maßnahmen gefordert. Nun, ganz plötzlich, vergleicht er Covid-19 mit der gewöhnlichen saisonalen Grippe.

Wenn jemand noch vor Kurzem auf Facebook, Twitter & Co gesagt hat, dass Covid-19 nicht schlimmer als eine gewöhnliche saisonale Grippe sei, war die Wahrscheinlichkeit groß, dafür abgemahnt bzw. abgestraft zu werden. Denn die Big Tech-Zensoren sahen darin eine “Covid-Desinformation”. Darunter auch der Covid-Mahner Bill Gates, der mit den experimentellen Vakzinen Dank der globalen Panikmache wohl ein ordentliches Vermögen verdient hat.

In einem Interview, das er kürzlich zur Werbung für sein neues Buch gab, räumte Gates ein, dass er und seine Stiftungsexperten “nicht verstanden haben, dass die Sterblichkeitsrate relativ gering ist und dass es sich um eine Krankheit handelt, die hauptsächlich ältere Menschen betrifft, ähnlich wie die Grippe, wenn auch etwas anders.” Im Grunde genommen sagt er nun genau dasselbe wie jene Menschen, die während der letzten beiden Jahre als “Aluhutträger”, “Verschwörungstheoretiker” und dergleichen bezeichnet wurden.

Wie Report24 bereits in vielen Artikeln verdeutlicht hat, stellt Covid-19 für den absolut größten Teil der Bevölkerung (insbesondere für die jüngeren Generationen) keine ernsthafte Gefahr dar. Im Gegenteil, die von Bill Gates vermarkteten experimentellen Covid-Impfstoffe führen zu so vielen Nebenwirkungen, wie es bei keinem anderen Impfstoff gesehen wurde. Ein Umstand, der angesichts der nur sehr eingeschränkten Wirksamkeit kritisch betrachtet wird. Natürlich mit einem Freibrief der Regierungen, die Big Pharma von einer Haftung freistellten.

Wenn nun also Bill Gates selbst öffentlich zugibt, dass man Covid-19 eigentlich wie eine normale Grippe behandeln soll, wie wird die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wohl darauf reagieren? Immerhin ist Gates (über dessen Stifung) einer der wichtigsten Geldgeber der internationalen Organisation. Und noch mehr: Werden die Regierungen und Gesundheitsbehörden weltweit öffentlich zugeben, dass sie völlig überreagiert haben? Angesichts dessen, dass Gates eine eher passive Wortwahl verwendet und so versucht, seine Verantwortung für die Lockdown- und Impfstoffkatastrophen zu minimieren, sollte man wohl kaum davon ausgehen.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel