Zahlreiche Berichte von explosivem Krebsgeschehen nach Covid-19-Impfung

Symbolbild: Freepic @minervastudio

Weltweit gibt es zahlreiche Berichte von Menschen, die in zeitlicher Nähe zu einer Covid-19 Impfung entweder an Krebs erkrankten, bei denen eine besiegt geglaubte Krebserkrankung wieder auftauchte oder deren bekannte Krebserkrankungen sich plötzlich aggressiv ausbreiteten. Zahlreiche Menschen verloren den Kampf gegen die heimtückische Krankheit. Offiziell wird jeglicher Zusammenhang zu den Impfungen geleugnet, doch Experten können sich einige Möglichkeiten vorstellen, weshalb menschliche Körper wie beschrieben reagieren.

Eine Analyse von Willi Huber

Das Thema wird schon länger und durchaus kontrovers diskutiert. Dass eine tiefergehende Recherche bitter notwendig ist, ergab sich nach unserem Artikel Fanatische Impfanhängerin: US-Professorin stirbt nach dritter Spritze vom 25. September, wo wir an unsere Leser die Frage stellten, ob ihnen Fälle von “explosionsartiger” Ausbreitung von Krebs nach einer Covid-19-Impfung bekannt sind. Innerhalb weniger Tage erreichten uns zahlreiche Zuschriften zum Thema, die Grund zur Sorge geben. Sorgen, die eigentlich nicht ein kleines Alternativmedium sondern die Regierungen und Ärztekammern umtreiben sollte.

Verträge mit Herstellern: Nebenwirkungen unbekannt, Haftung tragen Staaten

Außer Beteuerungen diverser zensurwütiger Institutionen, dass die Impfungen genau geprüft und sicher wären, scheint sich niemand wirklich für solche Prüfungen oder gar Nebenwirkungen zu interessieren. Vielmehr wird der Eindruck erweckt, man wolle Berichte über Nebenwirkungen möglichst klein halten oder ganz vertuschen. Dies geht Hand in Hand mit den Vereinbarungen, die sich in den geheimen Verträgen mit den Impfstoffherstellern wiederfinden: Mögliche Nebenwirkungen sind unbekannt (PfizerLeaks: Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Impfung Mitte März noch unklar), die Haftung dafür tragen die Staaten aber sicher nicht die Hersteller, Konkurrenz und negative Berichterstattung sind zu unterbinden (Geheime Pfizer Verträge geleakt: Keinerlei Risiko oder Haftung, Wucherpreise und mehr).

Wie kann es zum plötzlichen Krebsausbruch kommen?

Renommierte Experten wie Prof. Sucharit Bhakdi erklärten immer wieder, wie die Technologie der neuartigen mRNA Gen-Impfungen zu unerwünschten Reaktionen des Körpers führen kann (Prof. Bhakdi korrigiert sich: COVID-19-Impfreaktionen gravierender als gedacht). Teil des Problems scheint zu sein, dass im ganzen Körper Lymphozyten plötzlich verrückt spielen. Ebenso kommt es zu zahlreichen Entzündungsherden. Das liegt auch an multiplen Schäden an Gefäßwänden. Auch über Schäden im Darm wurde berichtet, die eine Ausbreitung von Koli-Bakterien begünstigen sollen – auch das führt wiederum zu starken Immunreaktionen und Entzündungen. Einige Berichte unseres Mediums zum Thema, die uns auf die Fährte des Problems brachten:

Natürliche Fähigkeit der Krebsabwehr massiv beeinträchtigt

Zusammenfassend kann man also sagen: Das Abwehrsystem des menschlichen Körpers ist nach einer der neuartigen Impfungen massiv gefordert – allerdings in vielen Bereichen, die mit dem behaupteten SARS-CoV-2 Virus überhaupt nichts zu tun haben. Dabei muss man wissen, dass in jedem Menschen ständig Krebs entsteht – also eine unkontrollierte Wucherung von Zellen aller möglichen Art – und genauso ständig Krebs erfolgreich bekämpft und ausgeschaltet wird. Der Körper eines gesunden Menschen ist in der Lage, entartete Zellen aufzuspüren, abzutöten und auszuscheiden.

Abwehrsystem des Körpers kommt durcheinander

Durch die Impfungen könnte das Abwehrsystem des Körpers stark durcheinandergeraten oder schlichtweg überfordert werden. Tausende, vielleicht Millionen Stellen des Körpers schreien auf einmal nach Aufmerksamkeit, überall sind plötzlich Schäden zu beheben und Entzündungen zu bekämpfen. Der Körper priorisiert falsch – und Krebsgeschehen, das bisher gut unter Kontrolle war, beginnt ungehemmt fortzuschreiten. Je länger diese Störung des Gesamtsystems anhält, desto unkontrollierbarer wird der Krebs, er metastasiert und befällt weitere Bereiche des Körpers. All das ist nur eine Theorie und nicht bewiesen – doch es wäre die Aufgabe der Wissenschaft, nach Auftreten so vieler Meldungen endlich an die Arbeit zu gehen und diese Möglichkeit auszuschließen – oder, was tragisch wäre – zu bestätigen.

Erfahrungen von Ärzten

Dr. Ryan Cole hat sich mehrfach zum Thema Krebs nach Impfungen geäußert. Mitschnitte gibt es hier bei Videopress oder bei Brighteon.com. Wir haben eine seiner Aussagen transkribiert und möchten Sie für Sie übersetzen:

And very importantly, and this goes to that question of all these anecdotes that we’re hearing from different oncologists around the country and the world. Literally, I got a very interesting note from a family doc that’s been in Ireland for 40 years. He knows this community, knows his patients. And he said, Hey, you know, a lot of my patients are getting the shot. Some aren’t. But in those that are. And then he listed the number of cancers he’s seen in a six week period of time that he’s never seen in a 40 year career. And so he he asked what could be causing that. So I sent him that paper as a potential mechanism because that toll like receptor number four is critical and in the micro environment to keep cancers at check in check. So I was talking to Harvey Risch, the world renowned epidemiologist. He said, Well, you know, post a shot or a therapy, it’s usually going to be 5, 10 years till we see these signals. And I said, yeah, usually it would be. But when we have something we’ve never done before, that’s suddenly suppressing one of these receptors that’s highly, highly responsible for keeping cancers in check. It would be very explicable as to why something that is quiescent all of a sudden wakes up. So, I mean, all day long, our cells are fighting off mutations in different cells. If they see the mutation, they’ll try to kill that cell. If this receptor is downregulated, then all those downstream molecules inside that cell that’s fighting there, it can’t fight because those signals are now turned off the cytokines, the interferons, the things that will attack that atypical cell. So we’re seeing the early signals of this. And so that’s what’s concerning is we want to be able to know under the microscope. You know, here’s a whole stack of tumors in the last couple of weeks where what am I doing with this? I’m looking at the ratios of the helper T cells, the CD8 killer T cells, and then we’ll be staining these for all these toll like receptors as well. Because in some of these patients, again inexplicable cancers that are really unusual ages that are really thick cancers and really aggressive cancers compared to what we are used to seeing in the lab.

Dr. Ryan Cole

Und sehr wichtig, und dies betrifft all diese Geschichten, die wir von verschiedenen Onkologen aus dem ganzen Land und der Welt hören. Wortwörtlich habe ich eine sehr interessante Nachricht von einem Hausarzt erhalten, der seit 40 Jahren in Irland lebt. Er weiß, dass diese Gemeinschaft seine Patienten kennt. Und er sagte: Hey, wissen Sie, viele meiner Patienten bekommen die Spritze. Manche sind es nicht. Aber bei denen, die sind. Und dann zählte er die Anzahl der Krebserkrankungen auf, die er in einem Zeitraum von sechs Wochen gesehen hatte, die er in seiner 40-jährigen Karriere noch nie gesehen hatte. Also fragte er, woran das liegen könnte. Also schickte ich ihm dieses Papier als möglichen Mechanismus, weil dieser Rezeptor Nummer vier kritisch ist und sich in der Mikroumgebung befindet, um Krebs in Schach zu halten. Also sprach ich mit Harvey Risch, dem weltbekannten Epidemiologen. Er sagte: Nun, wissen Sie, nach einer Spritze oder einer Therapie dauert es normalerweise fünf, zehn Jahre, bis wir diese Signale sehen. Und ich sagte, ja, normalerweise wäre es so. Aber wenn wir etwas haben, was wir noch nie zuvor gemacht haben, dann unterdrückt das plötzlich einen dieser Rezeptoren, der in hohem Maße dafür verantwortlich ist, Krebs in Schach zu halten. Es muss erklärt werden warum etwas, das bisher ruhend war, plötzlich aufwacht. Also, ich meine, den ganzen Tag kämpfen unsere Zellen gegen Mutationen in verschiedenen Zellen. Wenn sie die Mutation sehen, versuchen sie, diese Zelle zu töten. Wenn dieser Rezeptor herunterreguliert ist, dann können all die nachgeschalteten Moleküle in dieser Zelle, die dort kämpfen, nicht kämpfen, weil diese Signale jetzt von den Zytokinen, den Interferonen, den Dingen, die diese atypische Zelle angreifen, ausgeschaltet werden. Wir sehen also die ersten Anzeichen dafür. Und darum geht es darum, dass wir es unter dem Mikroskop wissen wollen. Weißt du, hier ist ein ganze Menge von Tumoren in den letzten Wochen, wo was mache ich damit? Ich schaue mir das Verhältnis der Helfer-T-Zellen zu den CD8-Killer-T-Zellen an, und dann werden wir diese auch für all diese zollähnlichen Rezeptoren anfärben. Denn bei einigen dieser Patienten gibt es wieder unerklärliche Krebsarten, die für die Altersgruppen wirklich ungewöhnlich sind, die wirklich massive Krebsarten und wirklich aggressive Krebsarten sind, verglichen mit dem, woran wir im Labor gewöhnt sind.

Pathologen Pressekonferenz prägte den Begriff Turbokrebs

Bei der viel beachteten Pathologen Pressekonferenz kam das Thema Krebs ebenso zur Sprache. Die präsentierenden Experten nahmen den – nicht wissenschaftlichen – Begriff “Turbokrebs” in den Mund. Dabei war die Rede von explosivem Krebsgeschehen in zeitlicher Nähe zu Covid-Impfungen (siehe auch: Pathologie-Konferenz: Ergebnisse von Obduktionen und Impfstoffanalysen).

Kontaktieren Sie uns!

Wir haben in nur einem Tag der Recherche gut 500 Fälle gefunden, in denen Betroffene oder Angehörige schildern, wie nach der Impfung plötzlich eine extrem aggressive Krebserkrankung auftrat. In Folge möchten wir Ihnen einige Beispiele nahebringen. Sollten Sie selbst betroffen sein oder von einem solchen Fall wissen, zögern Sie nicht, uns Ihre Erfahrungen an [email protected] mitzuteilen. Austausch mit anderen Impfopfern ist in Martin Rutters Telegram Gruppe Impfopfer.info möglich. Für die Schweiz gibt es die Gruppe Impfschäden Schweiz.

Erfahrungsberichte aus verschiedenen Quellen

Ein Bekannter, cirka 75Jahre alt, hatte Krebs,dieser wurde jedoch besiegt,hiess es. Im Februar liess er sich impfen, Impfstoff unbekannt. Der Krebs kam zurück. Vor einer Woche musste er ins Spital. Nun bekam er als dopplet Geimpfter Corona und noch eine Lungenendzündung,alles ging nun sehr schnell und jetzt ist er heute verstorben.

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung – Telegram

Mann 58, sehr gesund und sportlich bevor 2 mal moderna im Juni.
Jetzt Diagnose: kolon Krebs. Sieht keinen Verbindung. Kanton BS-Stadt

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung – Telegram

72ig jährig… von krebs erfolgreich geheilt mit chemo.. bauchspeicheldrüse. Hatte immer gute werte und lies sich impfen. Jetzt liegt sie auf der paleativen zum sterben.. metastasen haben innert kürzester zeit gestreut.
Leider kann ich den impfstoff nicht nennen, da unbekannt

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung – Telegram

Ich hab leider schon wieder eine Meldung zu machen. Bekannter im Feb geimpft bekam wegen zunehmender Kurzatmigkeit Termin bei Lungenarzt und sieht sich nun mit Diagnose Lungenkrebs konfrontiert! Er raucht seit ü 25 J nicht mehr. Sein Vater hatte Lungenkrebs. Jetzt sagen sie ihm, dass die Bronchien sich auch nach ü 25 J des Nichtrauchens nicht erholen; nur die Lungen. Echt schlimm, was da abgeht !!! Meine Intuition sagt mir, dass der Krebs durch die Impfung provoziert wurde… bleibt standhaft … ist ein Menschenverbrechen, was hier abgeht!!!

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung – Telegram

Leider habe ich auch wieder eine Nachricht. Gestern telefonierte ich mit einer Freundin, deren Schwester in der Pflege arbeitet. Ein Familienvater mit kleinen Kindern hat Krebs, war aber gut eingestellt und stabil. Er liess sich impfen und nach kurzer Zeit explodierte der Krebs. Generell würde sie feststellen, dass nach der Impfung der Krebs massiv ausbricht.

Impfschäden Schweiz Coronaimpfung – Telegram

Mitarbeiter aus Mecklenburg-Vorpommern, 62 Jahre, hat im März und Mai die Spritzen bekommen. Hatte danach mehrere Wochen massiv Herz Probleme und Schwäche Anfälle. Er hatte noch nie Probleme mit Krebs, jetzt ist Krebs an mehreren Stellen im Körper ausgebrochen. Prognose: ungewiss. Das hat natürlich lt. Seiner Ärzte gar nichts mit den Injektionen zu tun.

Opfer der Coronaimpfung, Telegram

Mein Vater (70), mit dem ich nicht so viel Kontakt habe/hatte, hat mir vor fast fünf Monaten gesagt, dass er Prostata Krebs mit Metastasen hat. Er kennt meine Haltung zu all dem Corona und Impfirrsinn auch nicht. Letzte Woche erzählte er mir, dass plötzlich “trotz Chemo 🙄”, in ihm alles explodiert, und der Krebs jetzt auch die Leber befallen hat. Die Ärzte im Klinikum sind fassungslos, wie trotz Chemo der PSA Wert so durch die Decke gehen kann. Ein vorgezogenes Szintigramm zeigt, dass sich die Metastasen sehr stark vermehrt haben. Der Verdacht eines weiteren Primär Karzinoms wurde heute nach weiteren Untersuchungen ausgeschlossen. Sie wollen jetzt mit einer stärkeren Chemo weiter machen.

Als ich meinen Vater fragte, ob er geimpft ist, schaute er mich dumm an, und wusste nicht was ich von ihm wollte. Er sagte ja, vor zwei Monaten mit Biontech…. Mehr habe ich zu ihm nicht mehr gesagt, denn ich wusste sofort, was mit ihm passiert.

Diese scheiß Impfung vernichtet ihn gerade elendig. Werde ihn mit meinem Wissen aber nicht mehr unnötig stressen, denn es ändert nichts mehr an seinem Zustand und würde ihn nur unnötig in der verbleibenden Zeit fertig machen 🥺 Ich kann das Wechselbad der Gefühle nicht beschreiben 😢😡🥺

Opfer der Coronaimpfung, Telegram

Von unserer Tante ein Freund, männlich 52, Impfung vor 8 Wochen. Leberkrebs! Er liegt in Wien im Spital. Untersuchungen laufen, wie weit der schon gestreut hat. Rheumatische Schmerzen von Anfang an. Wurde abgetan.

Manu – Impfopfer.info

Alles PLZ 17…
Impfstoff nicht bekannt, Ü70, aber sehr rüstig, Krebs vor etlichen Jahren besiegt, paar Wochen nach der 2. Spritze anschwellender Bauch, 7 ! Liter Wasser entfernt, dabei festgestellt, dass der gesamte Bauchraum mit Metastasen durchsetzt war, wollte keine Behandlung, vor ca. 2 Wochen verstorben, hat sich der Medizin zur Verfügung gestellt… Hoffe sehr, dass sie in gute Hände gekommen ist, die auch zur Aufklärung beitragen wollen…

Weitere Frau, ca. 70 J., Krebs auch massiv wieder da… Impfstoff unbekannt…

Do Ri Na – Impfopfer.info

Heute erfahren: Mutter einer Freundin, Ende 60. Ich vermute dass geimpft, davon war aber keine Rede, weil selbst wenn – die Impfung wäre nicht schuld.

Vor 5 Wochen mit Atemnot ins KH gekommen. Wasserablagerungen im Bauchraum, Tumor in der Brust, man vermutete mehrere Tumore im Bauch.

5 Wochen konnte man wegen schlechter Blutwerte nicht operieren. Jetzt musste man notoperieren, sonst wäre sie sofort verstorben.

Sie ist jetzt zu Hause zum sterben. Organe waren nicht mehr erkennbar, weil alles zugewuchert war mit Krebs…

Nadine – Impfopfer.info

Ich lese schon länger hier in der Gruppe mit und nun muss ich doch mal was schreiben.
BRD NRW 53… männlich 47 Jahre, ohne Vorerkrankungen und eine Woche nach der 2. BT Spritze tot umgefallen, Herzinfarkt. Beerdigt worden ohne Autopsie!

Zweiter Fall Männlich 46 Jahre nach der 2. Spritze (keine Ahnung was) lange Rückenschmerzen. Ist von Arzt zu Arzt gelaufen, nichts gefunden. Vor 3 Wochen plötzlich gelähmt. KH und dann MRT. Krebs an der Wirbelsäule mit Metastasen am Rippenfell. Op, teilweise Entfernung des Tumors an der Wirbelsäule, 1. Chemotherapie hinter sich und kämpft gerade um den Krebs zu besiegen 😢
Traurig ist, beide Fälle werden nicht mit der Giftspritze in Verbindung gebracht.
P.S. das ist nicht aus 2. Hand oder Hörensagen, beides Freunde seit der Kindheit.

René – Impfopfer.info

Also das deckt sich mit der Aussage meiner Schwester sie lebt in Kanada ein guter Freund von ihr ist auch Mediziner schon seit gut 25 Jahren und der hat auch gesagt das sich die Vorfälle mit Krebs mehr als 10 facht haben in seiner Praxis alle voll mit Metastasen und auch die Geschwindigkeit die der Krebs der sonst Monate oder Jahre gebraucht hat um zu töten braucht jetzt nur noch Wochen oder 1 – 2 Monate um zu töten er sagte das er sowas niemals zuvor gesehen hätte er meinte es wäre so eine Art Turbo Krebs

Frederik – Impfopfer.info

Ich habe jetzt von meiner Nachbarin mitbekommen, dass bei ihr und einem anderen Nachbarn über mir Krebs entdeckt wurde. Bei ihr scheint es eine nicht aggressive Variante zu sein (Blasenkrebs), aber bei dem anderen Nachbar haben sich im Rücken überall Metastasen gebildet da sieht es nicht so gut aus. Laut der Aussage meiner Nachbarin ist “überall” Krebs. Vermutlich kennt sie noch mehr Leute, bei denen Krebs entdeckt wurde. Von den besagten Nachbarn weiss ich, dass sie die Injektion bekommen haben. Zusammenhang unklar, aber es ist schon sehr merkwürdig, dass dies alles im Impfjahr 2021 stattfindet😕 Womit die gespritzt wurden weiss ich nicht. PLZ 22043

Daniel – Impfopfer.info

Ein 18-jähriges Mädchen aus Meschede, hatte vor zwei Jahren erfolgreich den Krebs besiegt. 2 Wochen nach der Impfung: riesiges Sarkom im Becken und Metastasen in allen Organen. Ärzte geben ihr noch 4 Monate. Sie hat Todesangst. Es ist so schrecklich. Sie hat sich impfen lassen weil sie wieder “leben” wollte.

Angela – Impfopfer.info

Kundin 1 von mir, 5 Jahre Krebsfrei letzte Untersuchung im Jänner, hat letzten Monat schon schrecklich ausgesehen (eingefallen, gläserne Haut, Augen tief in den Augenhöhlen)sie meinte Stressbedingt, jetzt Diagnose Krebs ist wieder da. 2 Kundin hatte Entzündung fast Sepsis, liegt schon 1 Monat im Spital Entzündung geht nicht weg…beide mit Pfizer

Schokolinchen – Impfopfer.info

Hallo, ein Freund von mir hat ein paar Wochen nach seiner Impfung mit Pfizer, Verdacht auf Bauchspeicheldrüsen Krebs! Zufall ? Ich möchte mich nicht impfen lassen! Bin selbst genesen und hatte nur Kopfschmerzen!!

Jessy – Impfopfer.info

Der Lebenspartner meiner Mutter (ca.64 J) Nordhessen DE. Krebs auf der Zunge und im Rachenraum war bereits unter Kontrolle vor der sogenannten Impfung im April mit BT (doppelt):”Die Imuntherapie hat nichts bewirkt, der Krebs ist mutiert. Jetzt wollen sie entweder operieren oder wieder Chemo… Ich verstehe auch nicht, dass die Ärzte früher eingreifen. Er ist doch laufend zur Untersuchung da. Hätten sie doch schon früher merken können, dass die Immuntheraphie nicht wirkt. Er hat die ganze Zeit starke Schmerzen und kann kaum essen…” Ob dies in Zusammenhang mit der Injektion steht, weiss keiner. Jedenfalls hat er Jahre zuvor Ruhe gehabt und jetzt wieder schlagartig ausgebrochen.

Daniel – Impfopfer.info

Gerade wieder 2 neue Fälle erfahren wo der Krebs massiv zurück kam nach der Spritze!!!!

Roman – Impfopfer.info

Ich arbeite in einem Altenheim alle doppelt geimpft auch die Kollegen,von 56 sind 8 nicht geimpft einschließlich mir. Die Bewohner sind alle sehr müde und die Demenz schreitet schnell voran. Heute gab’s die 3 Impfung 😔 . Eine sehr gute Kollegin hatte vor Jahren Lymphknoten Krebs,galt als geheilt. Der Krebs ist explodiert, Hals und Nebenhöhlen komplett voll. Eine andere Kollegin ist seit 2 Monaten krank,niemand weiß was sie hat. Sie meldet sich nicht mehr.😔 Alle wurden mit BT geimpft

Jutta – Impfopfer.info

Meine Mutter ist am Freitag den 3.9.2021 im Krankenhaus verstorben Sie wurde 65 Jahre alt. Sie wurde mit Kopfschmerzen und Rückenschmerzen ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte wussten nicht was sie hat. Erst in Woche 4 des Aufenthalts bekam sie eine Krebs Diagnose. Der Krebs ist innerhalb eines Monats so schnell gewachsen wie sonst bei Leuten in 10 Jahren. Der Krebs war golfballgroß und istdanbis zur Lunge hoch. Am Ende war auch Mund und Rachenraum betroffen. Ich vermisse sie so sehr. Sie ist in Dinslaken, Kreis Wesel, NRW verstorben. Sie hat sich nur Impfen lassen damit sie ihren Mann im Krankenhaus besuchen kann, dieser hatte im April eine OP. Vielleicht gibt Es Leute wie ich die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Schreibt mich gerne an, ich fühlte mich alleine. ❤️

Rollendes R. – Impfopfer.info

DDr. Raphael Bonelli. DI Clemens Arvay. Marcus Franz. Gunnar Kaiser und viele weitere Experten: Erfahren Sie alles, was im Hinblick auf die Corona-Impfung wichtig ist! Das RPP-Institut veranstaltet ab 2. Oktober einen einzigartigen Online-Kurs, bei dem renommierte Psychiater, Virologen, Philosophen, Pharmazeuten und andere Experten über alle Aspekte der Covid-Impfung aufklären.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme mit dem Basic-Paket, dem Plus-Paket oder dem Plus-Paket inklusive Workshop!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel