Vegane Terroristen wollen britische Milchwirtschaft attackieren

Symbolbild; (C) Freepik @ KamranAydinov

Die extremistische Veganergruppe “Animal Rebellion”, die eine Splittergruppe der Klimaterroristen von “Extinction Rebellion” ist, will die Milchlieferungen in Großbritannien unterbrechen. Diese radikale Gruppierung will allen Menschen mit Gewalt einen veganen Lebensstil aufzwingen.

Nach Angaben von Animal Rebellion werden täglich 500 Menschen die Milchlieferungen an die Supermärkte unterbrechen, wie der “Guardian” und andere britische Medien berichten. Dies würde für Millionen von Menschen im Vereinigten Königreich eine “unübersehbare” Störung bedeuten. Die National Farmers’ Union (NFU) kritisierte den Plan als rücksichtslos, und das zu einer Zeit, in der eine Lebenshaltungskostenkrise herrscht.

Die Mitglieder von Animal Rebellion stellen zwei Forderungen an die Regierung. Erstens die Unterstützung von Landwirten und Fischereigemeinden bei der Abkehr von der Tierhaltung und Fischerei “als Teil eines dringenden und sofortigen Übergangs zu einem pflanzenbasierten Lebensmittelsystem”. Die zweite Forderung der Gruppe lautet, dass die Regierung die frei gewordenen Flächen und Meere im Rahmen einer umfassenderen Wiederherstellung der Tierwelt und des Kohlenstoffabbaus wieder verwildern soll. Unter Berufung auf Wissenschaftler der Harvard University erklärt Animal Rebellion, dass das Vereinigte Königreich mit einer solchen Umstellung genügend CO2 reduzieren und abbauen kann, um einen negativen Nettoausstoß zu erreichen und die Ernährungssicherheit zu gewährleisten, indem weniger Land für die Ernährung der Bevölkerung benötigt wird.

Animal Rebellion, welches Teil der Greta-Klimasekte ist, teilte in einer Erklärung mit, dass “Millionen von Verbrauchern nicht in der Lage sein werden, Molkereimilch zu kaufen”, sobald die Aktion in den ersten beiden Septemberwochen beginnt. Die Extremistengruppe versprach auch, in fünf Städten den Zugang zu den Milch- und Molkereigängen von Supermärkten zu blockieren.

In der Erklärung der Gruppe heißt es: “Wir haben monatelang über alle geeigneten Kanäle versucht, mit der Regierung über den wissenschaftlichen Konsens für den Übergang zu einer pflanzlichen Zukunft zu sprechen, aber sie hat sich entschieden, uns zu ignorieren. Uns bleibt nichts anderes übrig, als in den zivilen Widerstand zu gehen, um Druck auf die Regierung auszuüben und unsere Zukunft zu sichern. Wir geben unsere Absichten im Voraus bekannt, damit sich die britische Öffentlichkeit auf eine Unterbrechung der Milchversorgung im September vorbereiten kann.”

Lesen Sie auch:

“Mit Soja verwechselt”: Klima-Terroristen vernichten in Frankreich 1.500 Tonnen Getreide

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel