ÖVP-Spitzen mit Ibiza-Beteiligten: Fotos, die erklärt werden sollten

Bild: Mann im Vordergrund - freepik / @katemangostar; Bild Hintergrund: Von Dragan Tatic - https://www.flickr.com/photos/minoritenplatz8/14464846137/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43086033

Auf die Fotos aus Hinterzimmern, auf welche HC Strache in jener unseligen Nacht in Ibiza anspielte, wartet die Öffentlichkeit noch vergebens. Doch es gibt andere Bilder, über die im Netz seit Jahren gerätselt wird. Report24 stellt sie vor:

Das erste Bild belegt eine Bekanntschaft zwischen der als “Ibiza-Maklerin” bekannt gewordenen Irena M. Sie stellte den Kontakt zwischen der “ist die schoaf”-Oligarchin und Johann Gudenus her. Offensichtlich kannte die Society Lady auch ÖVP Blümel – und das schon seit 2012.

Ein paar Bilder weiter sieht man Irena M. mit Ex-Finanzminister Hans-Jörg Schelling, ebenfalls ÖVP.

Der Ibiza-Anwalt und Sebastian Kurz

Am nachfolgenden Bild sieht man den feschen, jungen österreichischen Minister für Integration, Europa und Äußeres, Sebastian Kurz, wie er im Jahr 2014 den iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif trifft. Links hinten im Bild: Ramin M., der Anwalt, der im Auftrag Dritter das Ibiza-Filmmaterial und andere belastende Beweise gegen HC-Strache an österreichische Parteien und Industrielle verkaufen wollte.

Bild: Wikipedia, Dragan Tatic, Von Dragan Tatic – https://www.flickr.com/photos/minoritenplatz8/14464846137/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43086033

Es ist natürlich schon interessant, weshalb der ebenso iranischstämmige Anwalt M. bei einem Treffen der höchsten Ebene der Diplomatie anwesend ist. Speziell auch, wo die wenigsten Exil-Iraner ein besonders gutes Verhältnis zur islamistischen Diktatur in ihrem Heimatland pflegen. Zu M. muss man auch wissen, dass er lange Zeit Lebenspartner und Geschäftspartner der Ex-Miss K.W. war, welche im April des Jahres 2017 noch unter Mitterlehner bei der ÖVP andockte und seit Juni 2017 in mehrfacher Funktion im Kronenzeitungs-Imperium tätig ist. Am 24. Juli 2017 “surrten” die Kameras in Ibiza und bannten das Videomaterial, das zwei Jahre später eine Regierung sprengen sollte.

Was die Bilder beweisen? Dass Österreich ein Dorf ist und jeder jeden kennt. Natürlich alles nur zufällig.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel