NATO-Generalsekretär war zuvor Vorsitzender von Bill Gates GAVI-Impfallianz

Bild: Bill Gates und Jens Stoltenberg am Weltwirtschaftsforum 2006; Bild (C) WEF

Es fällt wirklich jeden Tag schwerer, nicht an eine Verschwörung zu denken. Merkwürdigerweise wird diese Station im Lebenslauf von Jens Stoltenberg nicht sonderlich betont – in seinem deutschen Wikipedia-Eintrag fehlt sie völlig. Stoltenberg und Gates arbeiten seit Jahrzehnten zusammen, das Titelbild zeigt die beiden gemeinsam beim Weltwirtschaftsforum des Jahres 2006.

Ein Kommentar von Willi Huber

Unabhängig von der Impfagenda und anderen Überlegungen fand es bislang offenkundig niemand merkwürdig, dass ein sozialistischer Politiker der Generalsekretär des westlichen Militärbündnisses NATO ist. Linke und eine funktionierende Landesverteidigung – das geht nicht zusammen, nirgendwo. Betrachtet man die Geschichte, dann ist die Paarung “Linke und Militär” zumeist zum Schaden des eigenen Volkes, das diktatorisch unterdrückt wird – Mord und Totschlag inklusive.

Stoltenberg ist ein typischer Parteisoldat, er hat nie etwas anderes gelernt oder geleistet als Politik. Im Grunde genommen purzelte er aus der Waldorfschule bereits in Teenagerjahren in die Sozialistische Partei Norwegens. Seine Schwester betätigte sich als marxistisch-leninistische Extremistin. Ihr Einfluss auf Stoltenberg soll groß gewesen sein, in Jugendjahren trat er als Gegner des Vietnamkrieges auf. Dabei kam es auch zu Ausschreitungen wie Steinwürfe auf die Botschaft der USA in Oslo. Wie das zu seinem jetzigen Engagement passt? Eine gute Frage.

Schwester ist oberste Gesundheitsbeamtin

Der 1959 geborene Stoltenberg “arbeitete” ab 1979 als Journalist für die linke Zeitung Arbeiderbladet. Ab 1985 war er Vorsitzender der Arbeiterjugend. Parallel dazu studierte er Wirtschaftswissenschaften, er schloss das Studium 1987 ab. Seit 1990 übte er verschiedene Funktionen in der norwegischen Spitzenpolitik aus, zunächst als Staatssekretär, dann als Finanzminister, außerdem zweimal als Premierminister (2000-2001 und 2005-2013). Seine linksradikale Schwester ist inzwischen zur Generaldirektorin der obersten Norwegischen Gesundheitsbehörde aufgestiegen.

Stoltenberg kann als treuer Verbündeter des Globalismus angesehen werden, er treibt sowohl die Klima-Agenda als auch die Impfagenda voran. Letzteres nicht erst seit der Corona-Pandemie. Scheinbar ist er Anhänger von Bill Gates Agenda, die ganze Welt durchzuimpfen. 2002-2005, also zwischen seinen Phasen als Premierminister, leitete er Bill Gates GAVI-Impfallianz. Stoltenberg sorgte auch dafür, dass Unsummen an norwegischen Geldern direkt an GAVI umgeleitet wurden – von 2005 bis 2010 gut 400 Millionen US-Dollar – wie die Bill and Melinda Gates Foundation selbst publizierte.

Kleine Spritzen geben Millionen von Kindern das Geschenk des Lebens. Einfache Medikamente können ihre Mütter retten. Dass all diese Mütter und Kinder gerettet werden können, ist für mich ein Wunder unserer Zeit.

Stoltenberg in einer Rede 2013

Treibende Kraft hinter der Klima-Agenda

Eine ähnlich führende Rolle übt Stoltenberg innerhalb der Klimasekte aus. 2013-2014 war er UN Sonderbotschafter für Klimawandel. Im Jahr 2013 diente Stoltenberg als UN-Sondergesandter für den Klimawandel (globale Erwärmung) und war Vorsitzender des “UN High-Level Panel on System Wide Coherence” und der “High-Level Advisory Group on Climate Change Financing”. Er kümmerte sich also um die weltweite Zusammenarbeit im Vorantreiben der Klima-Agenda und deren Finanzierung.

Offenbar glaubt Stoltenberg selbst fest an die Ideen, die er vertritt – deshalb dürfte er für die globalen Eliten und Bill Gates so nützlich sein. Nachdem er also selbst vielfach zur Genspritze gegriffen hatte, erkrankte er wie Millionen andere Menschen weltweit an Herpes Zoster, sein ganzes Gesicht war mit den Spuren der schmerzhaften Gürtelrose bedeckt. Der Grund für diese Erkrankungen ist der Umstand, dass die Genspritzen die Abwehrkräfte der Menschen massiv schwächen. Ein gesundes Abwehrsystem hält diverse Viren im Körper – wie Herpes – gut unter Kontrolle. Nach jeder Genspritze nimmt dieser echte, natürliche Schutz drastisch ab – und es kommt zu Gürtelrose, aber auch dem gefürchteten Turbokrebs.

Auf direktem Weg in den dritten Weltkrieg

Die Frage ist, ob Stoltenberg von den Eliten dieser Welt als “nützlicher Idiot” gesehen und eingesetzt wird, da er durch sein linkes und damit erkenntnisfeindliches Weltbild leicht beeinflussbar und führbar ist. Oder ob er sich der Tragweite seines Tuns bewusst ist und er als einer der Köpfe hinter den Ereignissen anzusehen ist, die momentan die Welt in die Krise und schnurstracks in Richtung Atomkrieg führen. Es hat schon einen besonderen Geschmack, wenn ein Linker, der in seiner Jugend Steine “gegen den Vietnamkrieg” durch die Fenster der US-Botschaft warf, nun die Welt in den dritten Weltkrieg führt. Die Verkommenheit solcher Menschen ist kaum in Worte zu fassen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel