Ex-Polizist berichtet über den Impfwahnsinn: Verknappung der Tests ist Absicht!

Bild: "Österreich testet", Canva

Der Wahnsinn reißt nicht ab. Den schockierenden Berichten aus ganz Österreich nach, liegt die Vermutung nahe, dass die Verknappung der Tests ganz gezielt zur Erhöhung des Impfdruckes benutzt wird. Immer mehr mutige Bürger wenden sich mit ihren persönlichen Geschichten an uns. Ein ehemaliger Polizist aus Oberösterreich (Name ist der Redaktion bekannt) berichtet: 

„Ich hätte für Sonntag einen Test gemacht. Die Teststraße in unserer Gemeinde ist jedoch unbesetzt. Man wird dort zur gegenüberliegenden, ebenfalls wenig besuchten Impfstraße geschickt. Während man in der Teststraße nicht einmal einen Termin bekommt, soll man sich in der Impfstraße ohne Termin impfen lassen. Ich bin heute kurz bei der Impfstraße vorbeigefahren. Da sind nur Einzelne aus und eingegangen. Öffentlich reden wollen die wenigsten über die Missstände. Ein Freund von mir meinte: Die vernichten mich geschäftlich, wenn ich was ausplaudere. Auch die Medien wollen nicht darüber berichten. Ich weiß, wie das bei den Regionalen Medien läuft. Wer zahlt, schafft an. Am Montag hätte ich noch verstanden, wenn man so ein Chaos hat. Bis zum Freitag hätte man das aber in den Griff bekommen können, wenn man wirklich gewollt hätte. Ich bin inzwischen Gottseidank in Pension. Was da jetzt gemacht wird, unterstütze ich nicht.

Die Jungen leiden gerade besonders. Meine Tochter kann ihre Führerscheinprüfung nicht machen ohne 2G. Die ist jetzt kurz vorm Kippen sich impfen zu lassen, weil sie ihren Führerschein unbedingt machen will. Bis dato war sie mit dem Moped unterwegs, jetzt im Winter braucht sie das Auto, um in die Arbeit zu kommen. Bisher konnte man für die Fahrstunden immer einen Test machen, auch wenn das immer aufwendig und kompliziert war. Jetzt soll plötzlich für Fahrprüfungen nur noch 2G gelten. Meine Tochter hat diese Woche die ganzen Vorprüfungen geschafft und kann nicht antreten. Würden sich meine Kinder aus gesundheitlichen Gründen für eine Impfung entscheiden, würde ich das akzeptieren, auch wenn ich das nicht gut finde. Aber alle, mit denen ich spreche wollen einfach nur ihre Freiheit zurück. Das ist das Schlimme dran. Wenn meine Kinder sich ohne Impfung frei bewegen und Strafen kassieren, diese Strafen zahle ich ihnen sogar gerne.

Keine Entbindung ohne Impfung?

Im Bekanntenkreis haben wir eine Schwangere. Die öffentlichen Kliniken wollen nicht, dass sie dort entbindet, weil sie umgeimpft ist. Diese Auskunft hat sie angeblich von einem Krankenhaus in Niederösterreich bekommen. Sie solle sich besser eine private Klinik suchen. Man sollte dort im Krankenhaus einmal anrufen und nachfragen, ob das wirklich so ist. Es wäre interessant, ob sie einem das am Telefon auch schon so sagen. Mit dem telefonieren muss man ja heute schon aufpassen. Ein befreundeter Techniker hat mir erzählt, dass alle Gespräche aufgezeichnet und überwacht werden. Es soll schon Fälle gegeben haben, da wurde der Waffenpass unerwartet entzogen, weil jemand gesagt hat, dass er eine Waffe hätte und sich schon wehren könne, wenn man ihm mit der Impfung komme. Da weißt du dann, dass du überwacht wirst.

Alle, die mich jetzt beschimpfen, weil ich ungeimpft bin vergessen, dass sie in einem halben Jahr ebenfalls wieder als ungeimpft gelten. Oder sie lösen eine „Dauerkarte“ zur Impfung. Wenn wir jetzt nichts machen, werden wir noch ganz viel mehr Freiheit verlieren. Die Politik hilft uns gerade nicht wirklich. An den Haimbuchner zum Beispiel kann man sich auch nicht wenden. Der war ja auch für einen Impfzwang für bestimmte Berufsgruppen.

Ich kenne jedenfalls bis dato nur Menschen, die sich impfen lassen, weil sie ihre Freiheit wieder wollen. Die Jugendlichen wollen raus und fortgehen. Da brauchst du nur daran zu denken, wie es uns früher gegangen ist. Die Verantwortlichen wissen ganz genau, wie sie unsere Kinder erpressen können. Plötzlich soll man Kinder mit 14 impfen dürfen, ohne die Eltern zu fragen. Wo sind wir denn?? Zum Wählen musst du 16 sein. Aber impfen lassen darfst du dich nun mit 14 Jahren. Wenn man sich die Umfragen ansieht, merkt man, dass viele vor dem dritten Stich wegbrechen und sich nicht mehr impfen lassen.

Verknappung der Tests ist Absicht

Meine Mutter ist im Altersheim, die dürfen wir jetzt nicht mehr besuchen, weil wir nicht geimpft sind. Sie ist 94 und jeder Tag könnte der letzte sein. Sie hat sich zum Glück auch nicht impfen lassen, obwohl der Druck enorm war im Heim. Ich bin richtig stolz auf sie. Den Dickkopf hab ich Gottseidank von ihr geerbt.

Vielleicht könntet ihr darüber berichten, dass die Testerei gerade echt ein Wahnsinn ist? Die Menschen bekommen keine Termine und dürfen nicht arbeiten gehen. Wie soll denn das funktionieren? Test-Termine gibt es keine, aber in den Impfstraßen hat man erstaunlicherweise genug Mitarbeiter. Dass das Absicht ist, hat mir ein Rotkreuz-Mitarbeiter hinter vorgehaltener Hand erzählt. Würde er das öffentlich sagen, wäre er seinen Job los. Ein Ex-Kollege von mir ist auch Polizist und ist gerade im Krankenstand. Das Mobbing wird für die Ungeimpften immer schwieriger. Auch sämtlichen Unternehmern, die so ticken wie wir, bricht gerade das ganze Geschäft weg.

Viele doppelt Geimpfte im Krankenhaus

Im Krankenhaus ist die Situation auch spannend. Ein Freund von mir liegt mit Covid auf der normalen Station. Er ist ungeimpft und es hat ihn halt erwischt. Aber er ist der einzige Ungeimpfte dort. Alle anderen sind doppelt geimpft. Sechs davon waren alleine während seines Krankenhausaufenthaltes bei ihm im Zimmer. Vielleicht sollte man einfach die Krisenstäbe der einzelnen BHs mit Mails bombardieren, dass sie nicht so viel jammern und sich endlich was ändert. Und die Menschen müssen endlich aufhören, bei diesem Wahnsinn mitzumachen.“

Die Situation wird immer schärfer und der Ex-Polizist hat absolut recht: Wenn die Menschen wollen, dass der Wahnsinn aufhört, müssen sie sich endlich dagegen stellen. Denn eines steht fest: Die Verantwortlichen bleiben auf Kurs, solange die Bevölkerung nicht Stopp sagt.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel