“Danke, dass du Rückgrat hattest”: Die Menschen wachen auf – beginnt das große Entschuldigen?

Symbolbild: freepik / YuriArcursPeopleimages

Die Politik wollte im Zuge der sogenannten Pandemie den Willen kritischer Bürger durch massive Ausgrenzung und Hetze brechen – und ist krachend gescheitert. Ein persönliches Erlebnis des Bloggers Tom Stahl verdeutlicht das Aufwachen der breiten Bevölkerung: Seine Mutter, vormals den Erzählungen von Lauterbach und Co. aufgesessen, hat sich nicht bloß bei ihm für ihre ständige Kritik an seiner Einstellung entschuldigt, sondern ihm auch ihren Dank für seinen Widerstand ausgesprochen. Denn so hat er auch die Gesundheit ihres Enkelkindes geschützt.

Das wahre Ausmaß der Covid-Impfnebenwirkungen ist aufgrund mangelhafter Datenerhebungen noch immer schwer zu erfassen. Dennoch zeigt sich, dass immer mehr Menschen, die nach ihren Impfungen plötzlich unter neuen Krankheiten litten und leiden, mittlerweile einen Zusammenhang zum umstrittenen Schuss herstellen: Allzu oft entsprechen die neuen gesundheitlichen Probleme exakt dem Nebenwirkungsprofil der Präparate. Das bleibt auch im sozialen Umfeld der Betroffenen nicht unbemerkt – und plötzlich scheinen die Sicherheitsbedenken der “unsolidarischen” Impfkritiker gar nicht mehr so weit hergeholt.

Es sind Geschichten wie die des beliebten Bloggers Tom Stahl, die Hoffnung machen und aufzeigen, dass die Spaltung der Gesellschaft alles andere als in Stein gemeißelt ist. Die Menschen können wieder zusammenfinden, Familien wieder zusammenwachsen, Freundschaften neu aufblühen – wenn man nur aufeinander zugeht. In seinem Telegram-Channel berichtet der Blogger am heutigen Freitag:

Heute Morgen stand meine fast 80-jährige Mutter vor meiner Haustür. Wir hatten sagen wir mal seit Beginn der Corona-“Krise” ein eher etwas angespanntes Verhältnis. Meine Mutter war dank der sehr, sehr einseitigen Berichterstattung von ARD und ZDF und des allgemeinen Problems ihrer Generation, eher schlecht mit dem Internet umgehen zu können und so einen begrenzten Zugang zu Wissen und Informationen zu haben, in den Hardcore-“Lauterbach”-Fanclub geraten. 

Das dürfte vielen bekannt vorkommen: Abhängig davon, woher Angehörige und Freunde ihre Informationen beziehen, wird auch das Weltbild entsprechend geformt. Gerade für Senioren sind die Öffentlich-Rechtlichen noch immer die bedeutendste Wissensquelle: Was abends in der Tagesschau gesagt wird, ist Fakt. Und wenn Karl Lauterbach als Virusprophet im Fernsehen auftreten darf, wird er schon recht haben. Allerdings dürften mittlerweile die meisten Bürger festgestellt haben, dass die Erzählungen in den Öffentlich-Rechtlichen mit der Realität kollidieren. Das angekündigte Massensterben der Ungeimpften blieb aus – dafür drängen aber Berichte über Impfnebenwirkungen mehr und mehr in den Vordergrund. So auch bei Tom Stahls Mutter – er fährt fort:

Meine Mutter hat sich gerade bei mir für ihre teils heftige Dauerkritik an meiner Einstellung zur Corona-Politik der Regierung entschuldigt und sich bedankt, dass ich das unerschütterliche Rückgrat hatte, weder mich noch mein Kind mit der Spritze behandeln zu lassen.

Sie hatte nun gestern den dritten Fall von teils schweren Herzmuskelentzündungen bei jüngeren geimpften Menschen in ihrer näheren Umgebung…

Das hat sie wohl sehr sehr nachdenklich werden lassen.

Für eine solche Entschuldigung braucht es zweifelsfrei Charakter – viele Menschen haben große Schwierigkeiten damit, einzugestehen, dass sie sich geirrt haben. Entsprechend gerührt zeigt sich Tom Stahl:

Mich hat seit langem nichts so tief in meinem Herzen bewegt wie nun diese Geste meiner Mutter!

… und es ist verdammt nochmal auch ein einfach total gutes Gefühl, wenn man nach 2,5 Jahren bestätigt bekommt, die ganze Zeit auf der richtigen Seite gestanden zu haben!

Danke euch allen da draußen, dass ihr diese ganze Zeit mit mir Seit an Seit gestanden habt, für euren Mut, für die Liebe, die Menschlichkeit und die Freiheit.

Tom

Zumindest im privaten Raum ist diese Geste kein Einzelfall – das zeigte auch Toms vorheriges Erlebnis auf einem Wochenmarkt: “Ab heute Querdenker” – ein eigenes Erlebnis am Wochenmarkt zeigt, wie die Stimmung kippt

Die Gesellschaft durch Manipulation und Lügen zu spalten, macht es der Politik einfach, denn ein geteiltes und zerstrittenes Volk ist leichter zu kontrollieren. Am Ende wird sich dennoch stets die Wahrheit durchsetzen. Und diese hat die Kraft, die Menschen wieder zu vereinen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel