Biden kündigt “schwere Krankheit und Tod” für Ungeimpfte und Geimpfte ohne Booster an

Bild: Gage Skidmore from Surprise, AZ, United States of America, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons

In Deutschland drohte Jens Spahn den Menschen schon im November mit einem schweren und potenziell tödlichen Winter, sollten sie bis dahin noch immer die gepriesene Covid-Impfung verweigert haben. “Wahrscheinlich wird am Ende dieses Winters jeder geimpft, genesen oder gestorben sein”, hieß es damals. Nun folgt US-Präsident Joe Biden seinem Beispiel und richtet eine Drohung an die amerikanische Bevölkerung.

Als Aufhänger für seine apokalyptischen Warnungen diente ihm dabei die Omicron-Variante. Belege für deren behauptete Gefährlichkeit sucht man bisher zwar vergeblich, doch solange man sich an positiven Tests statt tatsächlichen Erkrankungen orientiert, fällt es freilich leicht, Panik mit wachsenden Zahlen zu schüren.

Biden geht jedoch einen Schritt weiter als Spahn. Denn er nimmt nicht nur die Ungeimpften aufs Korn: Er preist auch auf aggressive Weise die Auffrischungsimpfungen an. Wirklich sicher ist Biden zufolge nur, wer sich brav seinen Booster-Schuss abgeholt hat.

So hieß es in seiner gestrigen Rede:

Aber ich möchte eine direkte Botschaft an die amerikanische Bevölkerung senden: Aufgrund unserer ergriffenen Maßnahmen hat sich Omicron noch nicht so schnell verbreitet, wie es ansonsten und in Europa geschieht. Aber es ist jetzt hier, und es breitet sich aus und wird zunehmen.

Für Ungeimpfte schauen wir auf einen Winter voller schwerer Krankheit und Tod – wenn Sie ungeimpft sind – für sich selbst, ihre Familien und die Krankenhäuser, die sie bald überlasten werden.

Aber es gibt gute Nachrichten: Wenn Sie geimpft sind und Ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben, sind Sie vor schweren Krankheiten und dem Tod geschützt – Punkt.

Im Folgenden behauptete er:

Nummer zwei, Booster-Shots funktionieren.

Drittens sind Booster kostenlos, sicher und praktisch.

Die Aussage zur Sicherheit darf dabei in Anbetracht schon jetzt bekannter Impfnebenwirkungen und unklarer Langzeitfolgen als unbelegt bis falsch gewertet werden. Ungeachtet dessen betonte der Präsident später noch einmal:

Holen Sie sich also Ihren Booster-Schuss. Er ist von entscheidender Bedeutung.

Das Weiße Haus machte sich nebenbei bemerkt gar nicht erst die Mühe, Joe Bidens ständige Zahlendreher, Versprecher und Wiederholungen im Transkript seiner Rede zu kaschieren.

Omicron befällt übrigens vorzugsweise geimpfte Menschen – und macht auch vor Menschen mit erfolgter Booster-Impfung nicht halt. Die Krankheitsverläufe werden bisher allerdings als so mild beschrieben, dass nicht-vorerkrankte Geimpfte wie Ungeimpfte wenig zu befürchten haben dürften.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel