Abfackelnde Windturbinen stellen grüne Pläne infrage

Bilder: Screenshots (li via YouTube, re via Twitter)

Windkraftwerke werden gerne als eine ultimative Lösung für die “Grünifizierung” der Stromproduktion dargestellt. Doch neben der fehlenden Zuverlässigkeit der Stromgewinnung sprechen auch immer wieder abfackelnde Windturbinen und andere technische Probleme dagegen.

Den Menschen wird der massenhafte Einsatz von Windturbinen zur Stromerzeugung gerne als eine Art ultimative Lösung für die Dekarbonisierung der Energiewirtschaft präsentiert. Sozusagen eine “klimafreundliche” Art, Strom zu produzieren. Auch wenn für die Sockel Unmengen an Beton (Zement ist bei der Herstellung übrigens ein gewaltiger CO2-Emittent und der Raubbau an der Natur für den Sand ist ebenfalls kritisch zu betrachten) eingesetzt werden müssen. Ganz zu schweigen von all den Kunststoffen, seltenen Erden und Metallen, die für den Bau verwendet werden – und den giftigen Gasen, die sie ausstoßen. Doch das ist nicht das einzige Problem. Immer wieder fackeln solche Windturbinen ab. Und das schon seit Jahren.

Wie “Bloomberg” nun berichtet, häufen sich die technischen Fehler bei den Windturbinen – kollabierende Türme inklusive. “Wir stellen fest, dass diese Ausfälle bei neueren Turbinen in kürzerer Zeit auftreten, und das ist ziemlich besorgniserregend”, erklärt Fraser McLachlan, CEO von GCube Underwriting Ltd. gegenüber Bloomberg. Und das betrifft die Turbinen mehrerer Hersteller. GE, Vestas Wind Systems und Siemens müssen laut dem Bericht mit zusätzlichen Kosten in Höhe von mehreren Hundert Millionen Dollar rechnen.

Siemens beispielsweise kündigte bereits an, in diesem Jahr mehr Geld für Garantiefälle und Reparaturkosten beiseitelegen zu müssen, um so die Kosten für die fehlerhaften Siemens Gamesa-Turbinenkomponenten abzudecken. Auch General Electric (GE) musste laut dem Bloomberg-Bericht Unsummen für solche Fälle zurücklegen. So viel zum Thema “billige und grüne Windenergie” – abgesehen davon, dass die Windturbinen keinen Strom liefern können, wenn kein Wind weht oder dieser zu stark ist.

Der grüne Traum von “sauberer Energie” löst sich damit nicht nur in Luft, sondern vielmehr in Rauch auf. Die angeblich so klimafreundlichen Windkraftanlagen entpuppen sich zusehends als Schimäre. Sie zerstören die Umwelt, verbrauchen Unmengen an Ressourcen und fackeln wegen technischer Probleme immer wieder ab. Wie lange werden die Menschen brauchen, bis sie das Ganze durchschaut haben?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel