Vorarlberg: Zwei Drittel der Hospitalisierten “voll immunisiert”

Symbolbild: Hospital - freepik / @mrsiraphol; Dame: freepik / @benzoix

Einen spannenden Einblick in die tatsächliche “Dramatik” der Situation geben die Berichte der Krankenanstalten. Heute betrachten wir isoliert die Situation in Vorarlberg (rund 400.000 Einwohner). Die aktuellen, auf der Seite der Landeskrankenhäuser veröffentlichten Zahlen ergeben: zwei Drittel der wegen oder mit Covid-19 im Krankenhaus befindlichen Menschen gelten als “voll immunisiert”. Das Narrativ der “Pandemie der Ungeimpften” bricht jeden Tag mehr in sich zusammen.

  • Am 11. Oktober 2021, also am Montag der laufenden Woche, wurde eine Person in eines der Krankenhäuser aufgenommen, die positiv auf Covid-19 getestet wurde. Über den Grund der Aufnahme ist nichts bekannt.
  • Insgesamt werden 19 Personen die auch eine Covid-19 Diagnose haben in Vorarlberg stationär behandelt, 12 davon gelten als “voll immunisiert” – haben also in den meisten Fällen zwei Impfspritzen erhalten.
  • Auf den Intensivstationen liegen zwei Patienten, die positiv auf Covid-19 getestet wurden. Über den Grund ihres Aufenthaltes auf der Intensivstation oder ihr Alter ist nichts bekannt.
  • Auf der Homepage wird weiter ausgeführt, dass am 11. Oktober zwei Personen in Krankenhäusern verstarben, die vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet wurden. Über den Grund ihres Ablebens, Vor- und Begleiterkrankungen sowie ihr Alter ist nichts bekannt.

Entscheiden Sie selbst, ob diese Zahlen Panik, Hysterie, Maßnahmenwahn, Impfzwang und 3G-Regeln am Arbeitsplatz rechtfertigen – ungeachtet dessen, dass es sich bei diesem Tagesbericht natürlich nur um eine Momentaufnahme handelt.

Screenshot, 13.10.2021, Stand 10:00, Vorarlberger Landeskrankenhäuser

Die regional gemeldeten Zahlen stimmen übrigens nicht mit jenen des AGES Dashboard überein. Statt 2 Intensivpatienten sind dort 4 ausgewiesen. Statt 19 Patienten wären 21 hospitalisiert. Während man in Vorarlberg mit erweiterter Kapazität 68 verfügbare Intensivbetten für Covid-Patienten meldet, geht die Ages von 59 aus. All das ist in absoluten Zahlen nicht viel, wird in den Mainstream-Medien aber zumeist mit dramatisch wirkenden Prozentzahlen aufgeblasen.

Screenshot, 13.10.2021, Stand 10:00, AGES Dashboard

Nach mittlerweile 19 Monaten Pandemie ist es von unglaublicher Unseriosität, dass in den Statistiken nach wie vor nicht ausgewiesen und somit differenziert wird:

  • Personen die positiv getestet wurden
  • Personen die symptomatisch erkrankt sind
  • Personen die ausschließlich wegen Covid-19 hospitalisiert wurden
  • Personen die ausschließlich wegen Covid-19 intensivmedizinisch betreut werden
  • Personen die aufgrund einer Covid-19 Erkrankung verstarben

Solange man die Bevölkerung dreist belügt und sich weigert diese Daten zu erheben und zu präsentieren, so lange ist die Politik vollständig unglaubwürdig. Man muss davon ausgehen, dass die ÖVP auch in diesen Bereichen bezahlte “Medienkooperationen” pflegt, wo Zahlen und Daten auf Bestellung veröffentlicht werden, die aber mit der realen Bedrohungssituation nichts zu tun haben.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel