Telegram-Gruppe: Immer mehr Schilderungen schwerer Impf-Nebenwirkungen

Symbolbild: freepik @diana.grytsku; Screenshots: Telegram

Vor knapp zwei Wochen wurden wir auf die Telegram-Gruppe des bekannten Aktivisten Martin Rutter aufmerksam, wo Schilderungen von Nebenwirkungen gesammelt werden. (Telegram-Gruppe sammelt Nebenwirkungen – erste Ergebnisse schockieren) Inzwischen hat die Gruppe bereits über 10.000 Mitglieder und die Zahl schwerer Nebenwirkungen und sogar Todesfälle wird immer größer. Es stellt sich die Frage wie viele dieser Meldungen auch offiziell erstattet wurden.

Es sind dutzende Meldungen pro Tag, die in der Gruppe “Impfschäden und Nebenwirkungen” https://t.me/Impfschaden_D_AUT_CH eintreffen. Dabei stellt sich die Frage, ob all diese Meldungen auch in die offiziellen Datenbanken einfließen oder ob es sich um die gemutmaßte hohe Dunkelziffer handelt (Meldungen von Nebenwirkungen schwierig: nur 6 Prozent reichen ein). Die zahlreichen Berichte sprechen für sich und erlauben ein weiteres Mal die Frage, ob die Menschen zum einen je ausreichend über die Risiken aufgeklärt wurden – und ob die Risiken den Nutzen tatsächlich überwiegen. Denn das Risiko an Covid-19 zu sterben ist für gesunde Menschen unter 60 Jahren nahe Null, danach steigt es leicht an (Stanford-Professor Ioannidis korrigiert Todesrisiko bei Covid-Erkrankung auf 0,15%). Doch nun, lesen Sie selbst was die Menschen über Nebenwirkungen bei sich, nahen Anverwandten oder Bekannten berichten.

Sehr viele Nutzer berichten auch, dass sie bei Geimpften Wesensveränderungen und eine ungesunde, fahle, graue Hautfarbe bemerkt hätten. Wiederum andere schildern, dass sie in der Nähe von Geimpften selbst gesundheitliche Probleme bekommen. Für einen naturwissenschaftlich gefestigten, logisch denkenden Menschen klingt dies sehr unwahrscheinlich – andererseits gebietet die große Zahl dieser Berichte, auch bei diesem Phänomen näher hinzusehen. Das Thema “Shedding” wird man in Tagen wie diesen wissenschaftlich genau erforschen und näher diskutieren müssen. Nicht zu vergessen: Deutschland hat ein Gesetz verabschiedet, welches sich mit der Übertragung von Bestandteilen von Impfungen auf Ungeimpfte beschäftigt: Deutsches Grusel-Gesetz: Impfstoffe dürfen durch Geimpfte übertragen werden.

Auch in der Schweiz gibt es eine vergleichbare Telegram Gruppe mit fast 15.000 Mitgliedern. Die Berichte decken sich: Impfschäden Schweiz Coronaimpfung: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz.

In diesem Zusammenhang ist auch das Portal zur Meldung von Impfschäden zu erwähnen, welches Rechtsanwälte eingerichtet haben um Impf-Opfern im Fall des Falles mit Rat und Tat beiseite zu stehen.

Lesen Sie auch:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel