Systemmedien entsetzt: Kritik an wunderbarer Frau Baerbock wäre aus Russland gesteuert

Bild: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0 DE , via Wikimedia Commons

Annalena Baerbock erklärte jüngst im Ausland sinngemäß, ihr wären ihre deutschen Wähler völlig egal. Sie würde auch weiterhin ihren fremden Herren dienen und die Russland-Sanktionen aufrechterhalten. Gesagt ist gesagt. Aber für den deutschen Medien-Mainstream ist nicht Baerbock schuld, sondern “die Russen”. Diese würden eine Kampagne gegen die wunderbare und fehlerfreie Grünen-Politikerin inszenieren.

Ein Kommentar von Willi Huber

Der deutsche Medien-Mainstream liebt Annalena Baerbock. Ob das ihrer engen Verbindung zum Weltwirtschaftsforum (WEF) geschuldet ist, kann man nur spekulieren. Nachdem Baerbock – offenbar gegen die Pläne globalistischer Eliten – nicht zur deutschen Kanzlerin gekürt wurde, tauchte damals schon ein erheiternder Text auf der durch George Soros mitfinanzierten Zensur-Plattform “Correctiv” auf. Damals war unser Medium, Report24.news, angeblich zentral mitschuldig an dieser Wahlschlappe. Zu viel der Ehre, aber wir nahmen diese gerne an.

Nun stürzt man sich nicht auf die unglaubliche Aussage Baerbocks und fordert ihren Rücktritt, da sie offenbar nicht Deutschland und den Deutschen dient, sondern Auftraggebern und Hintermännern im Ausland.

So titelt die deutsche Welt, früher ein geachtetes und als seriös bekanntes Medium: Kampagne gegen Baerbock wohl von prorussischen Accounts angestiftet.

Die Kritik an einer Ukraine-Äußerung von Annalena Baerbock ist Berichten zufolge durch kremlnahe Accounts gestartet und befeuert worden. Darin verbreiteten staatliche russische Akteure ein Video mit verkürzten Zitaten, das sinnentstellend zusammengeschnitten wurde.

Welt.de

Es wäre also nicht die Grüne Baerbock, die man für ihre absurden Äußerungen zur Rechenschaft ziehen müsse, sondern “kremlnahe Accounts”. Nun will man mit Zensur und Staatsgewalt gegen Baerbocks Kritiker vorgehen. So berichtet die Welt:

Die gemeinnützige Organisation HateAid hat am Freitag begonnen, Anzeige gegen die Verbreiter der verfälschten Zitate zu stellen.

Spannend ist auch, was an den auf Videos festgehaltenen Aussagen Baerbocks “gefälscht” sein soll. Falsch ist allerhöchstens das Spiel der Systemmedien, die offenbar weiterhin gerne den Judaslohn der Globalisten nehmen, anstelle die Deutschen neutral und vollständig zu informieren und ihre Funktion als 4. Macht im Staat wahrzunehmen. Nicht zuletzt deshalb haben inzwischen Prostituierte einen besseren Ruf als Mainstream-Journalisten.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel