„Schluss mit Macronismus“ – Französischer Präsident bei Besuch geohrfeigt

Bild: Soziale Medien; Flagge: freepic @www.slon.pics

Soziale Medien sind aktuell in Aufruhr wegen einer Ohrfeige, die der französischer Staatspräsident Macron bei einem Besuch in Südfrankreich kassierte. Ein Mann rief laut „Schluss mit dem Macronismus“ und versuchte dem Präsidenten eine halbherzige Maulschelle zu verabreichen, es macht aber den Eindruck, als hätte die Security den Großteil der Wirkung abgefangen. Daraufhin sprangen mehrere Polizisten auf den Angreifer und nahmen ihn fest.

Speziell in moslemischen Nationen wird der Angriff gefeiert. Offenbar hat sich der Globalist die Sympathien dieser Mitmenschen ganz besonders verspielt. Ob es sich beim Täter um einen Mohammedaner handelt ist zurzeit noch nicht bekannt. Sieht man sich das Video genau an, ist es aufgrund der Haar- und Barttracht aber nicht auszuschließen.

Laut Medienberichten wurde auch ein zweiter Mann festgenommen. Aktuell sollen Befragungen zu den Motiven stattfinden. Französische Politiker haben den Übergriff in seltener Einigkeit verurteilt. Marine Le Pen äußerte die Ansicht, dass die demokratische Debatte zwar hart ausfallen könne, man Gewalt aber niemals tolerieren dürfe. Macron ist wie Sebastian Kurz und Annalena Baerbock Mitglied in Klaus Schwabs Elitezirkel „Young Global Leaders“, mit dem der von Schwab angepeilte „Great Reset“ vorangetrieben werden soll.

Andere spotten mit umstrittenen älteren Fotos über das Unglück des Staatsmanns.

Twitter ist jedenfalls voll mit hämischen und schadenfreudigen Kommentaren.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel