Schluss mit “Herren- und Bauern-System”: Musk kündigt wichtige Änderung für Twitter-Nutzer an

Bild: Courtesy Photo, Public domain, via Wikimedia Commons

Bisher war es nur für von Twitter auserwählte Nutzer möglich, einen “blauen Haken” zu bekommen. Das wird sich ändern. Elon Musk macht das Feature käuflich erwerbbar und verbindet damit einige Boni. Zudem sollen Content-Ersteller auch die Möglichkeit erhalten, damit Geld zu verdienen.

Bislang waren die Twitter-Nutzer quasi der Willkür der Administration unterworfen, wenn es um den Erhalt des “blauen Hakens” ging. Das wird sich nun allerdings ändern. Nachdem der bekannte Horror-Autor Stephen King sich beschwerte, dass er sicher keine 20 Dollar pro Monat bezahlen und sich bei einer solchen Implementierung lieber verabschieden werde, antwortete ihm Elon Musk: “Wir müssen irgendwie die Rechnungen bezahlen! Twitter kann sich nicht völlig auf Werbeunternehmen verlassen. Wie wäre es mit 8 Dollar?”

In einer Reihe von Tweets sagte Musk weiter: “Twitters derzeitiges Herren- und Bauernsystem, das bestimmt, wer ein blaues Häkchen hat und wer nicht, ist Bullshit. Die Macht dem Volk! Blau für 8 Dollar/Monat.”

Allerdings werde es eine Anpassung der Preise nach Ländern und der Kaufkraftparität geben, so Musk weiter. Das heißt, Twitter-Nutzer in armen Ländern werden weniger dafür bezahlen müssen als jene aus wohlhabenden Ländern. Er fügte hinzu, dass Abonnenten “Priorität bei Antworten, Erwähnungen und der Suche” erhalten und die “Möglichkeit haben, lange Videos und Audios zu posten” sowie “halb so viele Werbeanzeigen” erhalten werden.

Content-Hersteller können zudem wohl bald auch Twitter dazu nutzen, um Einkommen zu generieren. Wie genau das funktionieren soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

Es zeigt sich auf jeden Fall, dass Elon Musk Twitter im größeren Stil umbauen wird. Die Zeit wird zeigen, wie die Nutzer darauf reagieren.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel