Polizisten und Veteranen demonstrieren in den Niederlanden gegen Corona-Maßnahmen

Bild: Screenshot (YouTube / RT)

Schon mehrfach haben sich in den Niederlanden Veteranen auf die Seite von regierungskritischen Demonstranten gestellt. Durch Menschenketten schützten sie Ende März Teilnehmer einer großen Anti-Maßnahmen-Demo, indem sie Menschenketten bildeten – ein Anblick, der Gänsehaut verursachte. Am gestrigen Samstag waren wieder zahllose Veteranen gemeinsam mit gleichgesinnten Polizisten auf der Straße: Die Bewegung „Polizei für Freiheit“ demonstrierte in Utrecht gegen die Verschärfung der Corona-Restriktionen.

Auch Ärzte, Sanitäter, Pflegekräfte und Lehrer mischten sich unters Volk. Das schlechte Wetter konnte sie nicht aufhalten: In einem schier endlosen Demonstrationszug marschierten sie alle friedlich durch die Gemeinde Baarn und setzten ein starkes Zeichen für die Freiheit. Polizisten und Soldaten zeigten mehr als deutlich, dass nicht jeder Staatsdiener mit der Politik der Regierung einverstanden ist und sich als Handlanger missbrauchen lässt.

Quelle: Screenshot YouTube / RT

Die internationale Bewegung will den wachsenden Graben zwischen der Bevölkerung und den Sicherheitskräften überwinden und für Zusammenhalt und ein Miteinander in Freiheit einstehen. Auf ihrer Website stellt die „Polizei für Freiheit“ sich folgendermaßen vor:

Die internationale Bewegung Police for Freedom wurde im Februar 2021 ins Leben gerufen. Sie wurde von der spanischen Vereinigung „Policías Por La Libertad“ inspiriert, die 2020 gegründet wurde, um das allgemeine gesellschaftliche Wohlbefinden in diesen schwierigen Zeiten zu verbessern - sowohl für Bürger als auch für Mitglieder von Polizei, Feuerwehr, Sicherheitsdienst und Militär.

Die Mission dieser Bewegung ist es, unsere Gesellschaften neu zu humanisieren und das Vertrauen und die Einheit zwischen den Sicherheitskräften und den Menschen wiederherzustellen. Die friedlichen Märsche, Veranstaltungen, Kampagnen und Inhalte, die von Police For Freedom erstellt wurden, zielen darauf ab, die Menschen über ihre Menschenrechte, bürgerlichen Freiheiten, Verfassungsrechte sowie den ethischen Verhaltenskodex für Polizei und Sicherheitskräfte aufzuklären.

Einige Einblicke vom gestrigen Demonstrationsmarsch finden sich hier:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel