Petition gegen Impfpflicht für Kinder explodiert: Schon 450.000 Unterschriften

Bilder: freepik; Screenshot (change.org)

Die Zahl der Unterschriften steigt sekündlich: Die Beteiligung an der neuen Petition gegen die Corona-Impfpflicht für Kinder geht durch die Decke. Das nächste Ziel von einer halben Million Unterschriften wird schnell erreicht sein. Die Adressaten der Petition sind Gesundheitsminister Jens Spahn sowie die Gesundheitsminister der einzelnen Bundesländer.

Stand 12 Uhr am Donnerstag haben bereits über 449.000 Personen unterzeichnet. Auslöser für die massive Protestwelle sind die Beschlüsse des diesjährigen Deutschen Ärztetags (Report24 berichtete). Dort wurde die Corona-Impfung bei Kindern als Voraussetzung für den Kita- und Schulbesuch empfohlen. In der Beschreibung der Petition heißt es:

Immer noch wird ohne belastbare Daten die Befürchtung (und Behauptung) geäußert, dass Kinder die Treiber der SARS-CoV-2-Pandemie sind und Schulen besondere Verbreitungsherde darstellen. In diesem Zusammenhang wird nun eine Corona-Impfung für Kinder ins Gespräch gebracht und darauf gedrängt entsprechende Impfstoffe herzustellen und rasch zuzulassen. 

Dabei sind jegliche Langzeitfolgen solch fragwürdiger genbasierter Impfungen mangels entsprechender Studien völlig unbekannt. Sie stellen somit einen weiteren unverhältnismässigen und risikoreichen Eingriff in die Gesundheit, Rechte und Würde unserer Kinder dar.

Wie bei der gegenwärtigen über Nacht eingeführten Testpflicht für Schulkinder besteht die Gefahr, dass in Zukunft die Inanspruchnahme des Rechts auf Bildung und an sozialer Teilhabe an das Vorhandensein einer Corona-Impfung geknüpft wird und es somit zu einer (zumindest indirekten) Impfpflicht und weiteren Spaltung der Gesellschaft kommt.

Aufgrund der medizinischen und ethischen Fragwürdigkeit einer Corona-Impfung für Kinder fordern wir, dass diese nur auf freiwilliger Basis durchgeführt werden kann, und dass es zu keiner wie auch immer gearteten Impflicht für Kinder von Seiten der Politik kommt. 

Auch zahlreiche Mediziner sind infolge der Beschlüsse des Ärztetages bereits auf die Barrikaden gegangen.

Hier können Sie die Petition unterschreiben.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel