Offener Brief: Dringende Fragen zur Impfpflicht an den Gesundheitsminister

Symbolbild: Freepik

Frau Iris Feige hat in einem Brief all die Fragen zusammengefasst, die sich aktuell jedem Österreicher aufdrängen, egal ob geimpft oder ungeimpft. Es ist davon auszugehen, dass der grüne Herr Minister diese Fragen ignoriert, so wie er die internationale Faktenlage seit seinem Amtsantritt ignoriert. Für die Bevölkerung haben Sie dennoch eine wesentliche Bedeutung – und ihre Nicht-Beantwortung erklärt die „Pandemiesituation“ wohl am besten.

Dieser offene Brief erschien zunächst auf tkp.at

Sehr geehrter Dr. Mückstein,

ich würde mich sehr freuen, wenn Sie oder Ihr Team mir meine Fragen beantworten würden.

Sie hätten damit die einmalige Chance, eine Impfunwillige umzustimmen:

  1. Wie erklären Sie sich die Zahl der rapide und kontinuierlich steigenden Corona Toten zeitgleich mit Start der Corona Impfung in Österreich?
    Für mein Verständnis müsste die Zahl der Toten mit dem Start der Impfung langsam aber doch stetig rückläufig sein um von einem Erfolg der Impfung sprechen zu können.
    Siehe Statistik „Tote und Genesene in Österreich“
  2. Warum gelten geimpfte Familienangehörige von im gleichen Haushalt lebenden Corona Kranken als K2?

Es gibt mittlerweile schon viele Studien die belegen, dass auch Geimpfte an Corona erkranken können und dass auch Geimpfte eine Viruslast haben können die ausreicht, um Menschen mit Corona zu infizieren. Selbst das Robert Koch Institut bestätigt das.

Dennoch gelten Kontaktpersonen einer im gleichen Haushalt lebenden an Corona erkrankten Person als K2 und dürfen ohne sich zu testen am sozialen Leben teilhaben, die Schule und Universität besuchen, einkaufen gehen oder zu Arbeit. Ist diese Regelung nicht fahrlässig und ermöglicht ein stetiges Weiterverbreiten des Virus?

3) Es wird seitens der Regierung immer behauptet, dass die Pandemie erst vorbei ist, wenn eine höhere Impfquote erreicht ist. Warum gibt es Länder mit einer Impfquote von 100% in denen es nach wie vor viele Menschen gibt, die an Corona erkranken und daran sterben? Ein Beispiel dafür ist Gibraltar.

4) Warum stellt Österreich keine detaillierten Zahlen und Statistiken zur Verfügung?

Mich als Zahlen- und Statistikfreak würde es sehr interessieren, Statistiken einzusehen, aus denen folgende Fakten hervor gehen:

  • Wie viele gänzlich Ungeimpfte Personen erkranken an Corona?
  • Wie viele davon müssen ambulant behandelt werden?
  • Wie viele davon müssen stationär behandelt werden?
  • Wie viele davon kommen auf die Intensivstation?
  • Wie viele davon sterben an Corona ohne Vorerkrankung?
  • Wie viele davon sterben an Corona mit Vorerkrankung?
  • Wie viele davon sterben mit Corona mit Vorerkrankung?
  • Wie viele davon entwickeln Long Covid?
  • Wie ist in den jeweiligen Gruppen die Altersverteilung?

Dieselben oben genannten Zahlen würden mich selbstverständlich für folgende Bevölkerungsgruppen interessieren:

  • Einfach Geimpfte
  • Doppelt Geimpfte
  • Dreifach Geimpfte

Ich denke, dass es vielen Menschen leichter fallen würde, auf der Basis solcher Zahlen eine Impfentscheidung zu treffen. Offenbar gibt es Länder, die derartige Zahlen veröffentlichen. Dazu zählt beispielsweise England.

5) Warum beschließen Sie eine Impfpflicht, wenn die Zulassungsstudien für die Impfstoffe noch nicht einmal abgeschlossen sind?

Alle verfügbaren Impfstoffe befinden sich derzeit noch in der Studienphase.

6) Warum schützen Sie in Zeiten einer tödlichen Pandemie Frisöre und Fußpfleger besser als Ärzte?

Warum ist es Pflicht, für einen Frisörbesuch einen Corona Test vorzuweisen, nicht aber für einen Arztbesuch? Ist nicht ein Zahnarzt beispielsweise einem höheren Ansteckungsrisiko ausgesetzt als ein Fußpfleger? Und sind nicht in Zeiten einer Pandemie Ärzte unser höchstes Gut und gehören besonders gut geschützt?

7) Bitte erklären Sie mir den Sinn hinter der Vorgehensweise gegenüber an Corona erkrankter Personen in Österreich!

Korrigieren Sie mich wenn ich falsch liege, aber meine Wahrnehmung ist folgende: Zunächst wird österreichischen Staatsbürgern über die Medien dauerhaft Angst vor der Erkrankung gemacht und vor dem qualvollen Tod den man durch Corona sterben kann.

  • Erkrankt man dann an Corona wird man in häuslicher Quarantäne weggesperrt.
  • Man bleibt sich selbst überlassen ohne ärztliche Betreuung oder einen Behandlungsplan. Die einzige „Unterstützung“ sind die schrecklichen Bilder im Hinterkopf die man von der Coronaerkrankung hat.

Es gibt Länder, die es geschafft haben, für alle Coronakranken ein Paket zu organisieren, welches sowohl einen Behandlungsplan als auch geeignete Medikamente enthält. Durch diese Paket ist es diesen Ländern gelungen die Zahl der hospitalisiererten Coronakranken drastisch zu senken Warum gibt es keine derartige Vorgehensweise in Österreich?

Ich kann schon verstehen, wenn Sie Covid Patienten kein Ivermectin verschreiben. Aber was ist mit Vitamin C, Vitamin D, Zink & Co um schweren Verläufen frühzeitig entgegen zu wirken?

8) Warum werden in Österreich nicht die Maßnahmen gegen die Kollateralschäden abgewogen?

  • Die Maßnahmen verursachen unendlich viel wirtschaftliches und psychisches Leid  bei der Bevölkerung.
  • Menschen verlieren ihre Arbeit, oder ihren Betrieb.
  • Ich kenne zahlreiche Personen in meinem privaten Umfeld die Belastungsdepressionen entwickelt haben.
  • Ich kenne in meinem Umfeld unzählige Jugendliche, die Selbstmordversuche hinter sich haben, oder Depressionen, Panikattacken oder Angststörungen entwickelt haben.
  • Kranke Menschen sterben alleine ohne ihre Familien.
  • Menschen zeigen Symptome von Long Covid ohne jemals an Corona erkrankt gewesen zu sein.

Ich könnte jetzt noch weit mehr Punkte aufzählen. Laut Ihren Aussagen galt es darum, die vulnerable Gruppe zu schützen. Nun gibt es schon lange eine Impfung um die vulnerable Gruppe zu schützen.

Wenn die Impfung wirklich wirkt – warum werden dann laufend durch die Maßnahmen weitere Kollateralschäden in Kauf genommen? Wenn die Impfung nicht wirkt – warum wird dann eine Impfpflicht beschlossen?

9) Warum sollte ich als Österreichische Staatsbürgerin noch Vertrauen in die Politik haben, wenn alle Versprechen gebrochen wurden?

10) Warum werden Medien in Österreich zensuriert und dürfen nur noch einseitig im Sinne der Regierung berichten?

Das waren jetzt nur die wichtigsten Fragen die mir auf der Seele liegen. Ich könnte noch weit mehr hinzufügen… Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen. Vielleicht sind Sie durch Ihre Antwort ja doch noch in der Lage mich umzustimmen – dann nehme ich den mir aufs Aug gedrückten Impftermin mit Freude wahr.

Mit freundlichen Grüßen,
Iris Feige

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel