Müdigkeit im Corona-Widerstand führt zu gegenseitiger Zerfleischung

Foto: Rudi R.

Mag. Alexander Ehrlich von Honk for Hope zu den aktuellen Spannungen unter Demo-Veranstaltern in Österreich. Die permanente Anspannung führt zu Konflikten – man lässt seinen Zorn oft an Menschen aus, die auf der selben Seite stehen oder an jenen, die eben gerade da sind. Er rät in seinem kurzen Video zu Entschleunigung. Man möge vielleicht auch einmal einen Schritt zurück machen und analysieren.

Ehrlich führt aus, dass die Menschen nicht wegen einzelnen “Anführern” auf die Kundgebungen gehen, sondern weil sie echte und ernste Probleme mit den Corona-Maßnahmen haben. Es wäre insgesamt noch ein weiter Weg zu gehen, denn die “kritische Masse”, mit der der Regierung nichts mehr übrig bleibt, als den Kurs zu ändern, wäre noch lange nicht erreicht.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel