“Maskenpflicht für immer” in Sachsen: Inzidenz unter 10 – Maulkorb bleibt

Bild: freepik / minervastudio

Die Sorge, dass die Corona-Maßnahmen unabhängig vom Virusgeschehen bestehen bleiben, wurde und wird allzu gern als Verschwörungstheorie abgetan. In Sachsen bewahrheitet sie sich allerdings gerade: Dort soll die Maskenpflicht auch bei einer Inzidenz unter 10, also bei weniger als 10 Corona-positiven Fällen auf 100.000 Einwohner, aufrechterhalten werden.

Das soll in der neuen Corona-Schutz-Verordnung festgeschrieben werden, die ab 1. Juli gelten soll. Ein erster entsprechender Entwurf von Sachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) sieht laut BILD die Einführung einer neuen Inzidenz-Untergrenze “U10” vor.

Demzufolge würden bei einer Inzidenz unter 10 zwar die Beschränkungen für die Personenzahl bei Veranstaltungen, Testpflichten und Kontakterfassung entfallen. Im Handel, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen besteht dann aber immer noch Maskenpflicht.

Maskenpflicht extrem umstritten

Ob es sich dabei um Alltagsmasken oder die noch mehr umstrittenen FFP2-Masken handelt, die der Bürger sich bei sommerlichen Temperaturen ins Gesicht kleben darf, bleibt aktuell noch offen. Die Wirkung der Masken wird von zahlreichen Wissenschaftlern massiv in Frage gestellt; dafür ist die Schädlichkeit der mitunter billig hergestellten und mit Toxinen kontaminierten FFP2-Masken bewiesen. Mit Gesundheitssschutz hat diese Maßnahme wahrlich nichts zu tun.

Eine U10-Untergrenze war zuvor übrigens ohnehin nie vorgesehen. Die CDU-Landtagsfraktion zeigt sich entsprechend wohl noch skeptisch. Die Grünen dagegen sind von Köppings Vorstoß begeistert: Damit orientiere man sich an der “Control-Covid“-Strategie des RKI, heißt es.

Heute beginnt das Anhörungsverfahren im Landtag für Köppings Vorhaben. Man wird sehen, welche Seite sich durchsetzen wird – der Bürger jedenfalls wird natürlich nicht befragt.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel