Frankreich: Bevölkerung verweigert Impfung – Impfzentren müssen schließen

Bild: freepik / cookie_studio

Infolge der zahlreichen Thrombosefälle nach der AstraZeneca-Impfung ist die Impfbereitschaft in Frankreich massiv gesunken. Tausende Impfdosen bleiben ungenutzt liegen – und Impfzentren schließen ihre Pforten, weil die Bevölkerung ihre Impftermine nicht wahrnimmt.

Allein in Calais blieben zuletzt stolze 600 verplante Impfdosen ungenutzt, in Gravelines und Boulogne-sur-Mer erschienen rund 800 Personen nicht zum Termin. In Valenciennes waren es 900. Da die Impfwilligen ausblieben, wurden die Zentren frühzeitig geschlossen.

Zwar bemüht man sich von offizieller Seite, die Risiken von AstraZeneca / Vaxzevria herunterzuspielen. Die Franzosen zeigen sich davon jedoch wenig beeindruckt und boykottieren den Impfstoff. Eine YouGov-Umfrage Ende März hatte bereits ergeben, dass 61% der befragten Franzosen den Impfstoff als nicht sicher einstufen.


Wenn Ihnen unsere Arbeit zusagt, unterstützen Sie uns bitte. Wir sind ausschließlich privat finanziert und erhalten weder vom Staat noch von politischen Parteien irgendwelche Zuwendungen – was uns auch sehr wichtig ist, um unsere Unabhängigkeit zu bewahren.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel