Facebook-“Whistleblowerin” Haugen Teil einer Kampagne für mehr Zensur

Bild: Screenshot aus YouTube / NBC / https://www.youtube.com/watch?v=_IhWeVHxdXg; Portraits Snowden (C) Laura Poitras / Praxis Films, Assange: (C) David G Silvers, beide Wikimedia

Es ist eine “David gegen Goliath” Inszenierung. Ein liebes blondes Mädchen trägt mutig Informationen aus dem Multimilliardenkonzern Facebook in die Welt hinaus. Tatsächlich handelt es sich um eine Inszenierung der linksgerichteten US-Demokraten, um noch mehr Zensur und Kontrolle über Soziale Medien zu erhalten. Das Ziel ist letztendlich, dass nur eine Meinung und eine politische Kraft zugelassen sein soll – alle anderen sollen ausgeschaltet werden. Das Problem aller Gesellschaften ist nicht zu wenig Regulierung sondern zu viel.

Ein Kommentar von Florian Machl

Wenn alle Massenmedien einen Sachverhalt in identischer Form präsentieren, ist höchste Vorsicht geboten. Erinnern Sie sich, wie man mit echten, mutigen Whistleblowern wie David Snowden oder Paul Assange umgeht? Dieselben globalistischen Kräfte, welche Frances Haugen zu einer Heiligen erklären und sie in einem Wanderzirkus von Regierungsmanege zu Regierungsmanege führen, haben Snowden und Assange erbittert verfolgt. Dieselben Kräfte haben zuvor beispielsweise Greta Thunberg durch die Welt touren lassen. Was ist der Unterschied? Die einen Whistleblower sind den Mächtigen der Geldelite ein Dorn im Auge, weil sie tatsächlich auf der Seite der Menschen stehen und wichtige, belastende Informationen präsentieren. Figuren wie Frau Haugen sind Marionetten, welche genau das sagen, was man von ihnen erwartet – um den Weg in den Kommunismus weiter zu ebnen.

Weniger Zensur wäre “Schwächung der Demokratie”

Sich also jetzt zu freuen, dass eine jugendlich gestylte 37-Jährige mit komplett irrem Blick angebliche Insiderinformationen aus Facebook herausschmuggelt, ist etwas verfrüht. Speziell wenn man weiß, mit welcher juristischen Macht Facebook gegen die Dame vorgehen könnte, wenn das denn gewollt wäre. Die Äußerung Facebooks zu Haugens Ausführungen: “Zu unterstellen, dass wir schlechte Inhalte fördern und nichts tun, ist einfach nicht wahr.” Wie im Kindergarten. Es ist deshalb anzunehmen, dass auch Facebook bei diesem Schauspiel mitmacht – denn letztendlich soll der Öffentlichkeit vorgegaukelt werden, dass noch mehr Zensur und staatliche Kontrolle nur zum Besten der Allgemeinheit wäre. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch jede Äußerung von Frau Haugen. Bezeichnend sind die Ausführungen hinsichtlich einer “Schwächung der Demokratie”, wenn man Facebook nicht mehr regulieren würde. Das ist das genaue Gegenteil der Wahrheit, denn Demokratie funktioniert nur mit maximaler Freiheit. Je mehr irgendeine Sache in einem Staat reguliert wird, desto weniger hat sie mit Demokratie zu tun. Es sei denn man spricht von den Kommunisten, die sich in den USA unter dem Namen “Demokraten” präsentieren.

“Aber denkt denn keiner an die Kinder”

Das zeigt sich auch im Detail, denn Frau Haugen und die finsteren Kräfte hinter ihr fordern diese zusätzliche Zensur und Kontrolle beispielsweise wegen “Einflussnahme auf die US Wahl” ein. Tatsächlich wollen sie selbst noch mehr Einfluss nehmen, denn die letzte Präsidentschaftswahl ist wohl von den meisten Betrugsskandalen überschattet, die es bei einer solchen Wahl jemals gab. Wenn ein linker Politiker “Haltet den Dieb!” schreit, will er stets von sich selbst ablenken, das ist eine Naturkonstante. Wie immer, wenn Gesetze durchgepeitscht werden sollen, die zum Schaden der Menschen sind, wird auch hier mit “den Kindern” argumentiert. “Die Kinder” sind den häufig kinderlosen Politikern der Demokraten in der Regel komplett egal, sie können nach Belieben abgetrieben werden, hinter Masken- und Abstandsregeln Psychosen bis hin zum Suizid entwickeln oder mit experimentellen Gensubstanzen gespritzt werden, ohne dass sie von der behaupteten Pandemie in irgendeiner Form gefährdet sind. Aber geht es um mehr Zensur, wären Kinder auf einmal wieder ein Argument.

Staatliche Einmischung führt immer zu Unfreiheit

Sehen sie sich diese Frau France Haugen genau an. Wie sie unnatürlich die Augen aufreißt, den Mund verzerrt. Ist das ihrer Menschenkenntnis nach eine perfekt zurechnungsfähige Person, der Sie vertrauen würden? Der Punkt ist – wer Freiheit will, muss den Staat an den absolut notwendigsten Rand zurückdrängen. Freie Menschen brauchen freie Meinungsäußerung, freie Entfaltung und freien Handel. Jede Form der staatlichen Bevormundung, Förderung und Sanktionierung führt zu einer Verzerrung – damit ist definitiv nicht nur der Kapitalfluss gemeint, über den man an gesonderter Stelle reden kann. In dem Moment wo Staaten vorschreiben, was gesagt und gedacht werden darf und was nicht, gibt es keine Freiheit und keine Demokratie mehr. Frau Haugen und ihre bestellten Ansprachen sind ein Teil dieser Entwicklung. Wenn wir zurück zur Freiheit kommen wollen, ist Meinungsfreiheit am Weg dorthin das wichtigste Werkzeug – ohne Wenn und Aber!


Krisenvorsorge-Tipp: Camping-Set „Kelly Kettle“ aus hochwertigen Edelstahl – Inklusive der Sturmkanne, die funktioniert, wenn andere Kocher längst nicht mehr einsetzbar sind

Die Sturmkanne ist eine Art Wasserkocher, mit der man binnen kürzester Zeit – mit jeder Art von brennbarem Material (Holz, Zweige, Karton, trockenes Gras, Torf usw.) – Wasser kochen kann. Und das auch bei windigstem oder nassem Wetter in Rekordzeit!

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel