Facebook: Userin für 300 Milliarden Jahre für Kommentare bei MFG gesperrt

Bild: Screenshot Facebook

Der Sachverhalt entspricht der Wahrheit, ihn ausschließlich sachlich und nüchtern zu kommentieren würde aber etwas schwer fallen. Offenbar weiß “Metaverse”-Zuckerberg mehr über den Fortbestand des Universums als andere Menschen. Denn aktuell werden Facebook-Nutzer, die offenbar die falsche Meinung vertreten, für rund 292,5 Milliarden Jahre “eingeschränkt” – so lange dürfen sie beispielsweise bei der maßnahmenkritischen Partei MFG nicht mehr kommentieren.

Das Universum soll laut Wissenschaftlern etwa 13,81 Milliarden Jahre alt sein. Weil unsere Wissenschaft so präzise ist, können brillante Mathematiker wie das schwedische Kind Greta Thunberg auch auf das Zehntelgrad genau errechnen, wie die Lufttemperatur am 13. Juni 2031 um 12 Uhr 14 am Minarett der Großmoschee in Uppsala sein wird. Doch das ist eine andere Geschichte.

Mark Zuckerberg, dem von Spöttern auch nachgesagt wird, ein außerirdischer Androide zu sein (siehe dieser Videobeweis), hat offenkundig nun erforscht, wie lange das Universum noch bestehen wird. Facebook-Nutzer, welche die falsche Meinung äußern, werden in Hinkunft bis exakt zu diesem Tag von der Kommentar-Funktion ausgeschlossen.

Frau Katrin Muster, ihren Freunden durchaus als streitbar bekannt, erfuhr von der neuen Erziehungsmaßnahme, als sie auf der Facebook-Seite der Partei MFG (Menschen, Freiheit, Grundrechte) kommentieren wollte. Wir haben mit der Dame gesprochen. Sie ist davon überzeugt, dass sie in 106.751.991.148.273 Tagen alle Auflagen der berühmten “Community Standards” von Facebook erfüllen wird und freut sich schon auf diesen Tag. Strafen sollen in Relation zum Vergehen ja immer verhältnismäßig sein, deshalb ist es auch kein Problem, dass man dagegen keinen Einspruch einlegen kann.

Keine Satire.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel