Corona-Wahrheiten im Radio? Regierungskritiker kapern WDR-Sender 1Live

Bild: freepik / nakaridore

Für Münsterländer hielt der beliebte Radiosender 1Live zuletzt wiederholt unerwartet kritische Fragen zur Corona-Pandemie bereit. Diese waren jedoch nicht Teil des Programms des zum WDR gehörigen Senders, sondern das Werk von Unbekannten, die erfolgreich die Frequenz übernahmen.

Statt Musik oder dem, was zwangsfinanzierte Rundfunkanstalten als Nachrichten bezeichnen, erklang dann plötzlich eine dystopisch anmutende weibliche Computerstimme. Ihre Worte lauteten:

Eine Krankheit, auf die man testen muss, um zu bemerken, dass man sie hat, ist keine gefährliche Krankheit. Warum habt ihr Angst?
Politiker werden seit jeher von der Wirtschaftslobby gesteuert. Warum vertraut ihr ihnen immer noch?
Alte Menschen brauchen Nähe. Warum isoliert ihr sie?
Das Gesundheitssystem war nie überlastet. Warum nehmt ihr die Maßnahmen hin?
Die Grippe ist plötzlich verschwunden, stattdessen gibt es Corona. Wann stellt ihr die richtigen Fragen?
Wenn die Regierung an unserer Gesundheit interessiert ist, warum spricht dann niemand über die Stärkung unseres Immunsystems?
Der Impfstoff verhindert keine weitere Ansteckung. Warum sollen wir uns dann impfen lassen?
Zigtausende Menschen sterben durch die Maßnahmen. Warum spricht niemand darüber?
Kritiker der Regierung werden zensiert und diffamiert. Ist das noch Meinungsfreiheit?

Eine Aufnahme der Aktion hören Sie hier:

Mainstream schäumt

Mainstream-Medien schäumen und sprechen von einer Verbreitung von Verschwörungs- und Querdenkertheorien – passend zur letzten Frage der unbekannten Aktivisten. Der Stern bezeichnete diesen Anflug von Realität im deutschen Radio gar als “Schock für die Hörer”. In den sozialen Netzen ernten die regierungskritischen Unbekannten jedoch viel Beifall. Viele hegen die Hoffnung, die Aktion könnte den einen oder anderen obrigkeitshörigen Bürger zum Hinterfragen anregen.

Bundesnetzagentur versucht, die Quelle zu ermitteln

Der WDR selbst bestätigte am Donnerstag die “Störungen”. Schon seit der ersten Märzwoche trudeln immer wieder Rückmeldungen von Hörern ein, die sich über die unerwartete Einspielung wundern. Vor allem im Kreis Borken sei die Frequenz wiederholt gekapert worden. Die Bundesnetzagentur soll nun die Quelle ermitteln. Man geht dort von einem Piratensender aus, der die Frequenz von 1Live illegal nutze. Dieser Sender verfüge wohl über keine starke Sendeleistung und nutze wechselnde Standorte. Die Behörde mahnte: “Die Nutzung von Frequenzen ohne Frequenzzuteilung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden.”

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel