Angst vor Ermittlungen? Corona-Papst Anthony Fauci gibt Rücktritt bekannt

Collage: Report24; Masken: freepik; Dr. Fauci - By NIAID - https://www.flickr.com/photos/niaid/50719588208/, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=97602631;

Dr. Anthony Fauci gab am gestrigen Montag (22. August) seinen Rücktritt bekannt: Im Dezember wird er seine aktuellen Posten beim National Institute of Allergy and Infectious Diseases räumen. Auch seine Funktion als oberster medizinischer Berater von Präsident Joe Biden legt er nieder. Die Republikaner gehen davon aus, dass er auf diese Weise Untersuchungen gegen seine Person im Kontext der von ihm geförderten Gain of Function-Forschung in Wuhan entgehen will. Diesen wird er sich jedoch nicht entziehen können, kündigte unter anderem Senator Rand Paul an.

Wörtlich sagte Fauci am Montag: „Ich gebe heute bekannt, dass ich von den Positionen des Direktors des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) und des Leiters des NIAID Laboratory of Immunoregulation sowie von der Position des Chief Medical Advisor von Präsident Joe Biden zurücktreten werde. Ich werde diese Positionen im Dezember dieses Jahres verlassen, um das nächste Kapitel meiner Karriere zu verfolgen.” Wie genau die weitere “Karriere” des 81-Jährigen aussehen soll, bleibt offen – Fauci gab lediglich an, er wolle sich weiterhin der Wissenschaft und öffentlichen Gesundheit widmen und als “Mentor” für die nächste Generation von wissenschaftlichen Führungspersönlichkeiten dienen. Den Posten als NIAID-Direktor hatte er 38 Jahre inne.

Während Fauci vom deutschen Mainstream kritiklos gehyped wurde, sehen einige US-amerikanische Journalisten ihn und seine “Arbeit” weitaus skeptischer. So kommentierte Karol Markowicz, Kolumnistin der New York Post:

„Sein Umgang mit COVID sollte in Zukunft als Blaupause dafür untersucht werden, was man nicht tun sollte. Mehr als alles andere hat Fauci eine Gesundheitskrise politisiert und Menschen sind wegen ihm gestorben. Das sollte die bleibende Erinnerung sein, die wir alle an ihn haben. Er war schrecklich in seinem Job und die Medien liebten ihn.“

Rücktritt, um Untersuchungen zu entgehen?

Konservative mutmaßen, Fauci sei vor den Zwischenwahlen und einigen wahrscheinlichen Siegen der Republikaner im Repräsentantenhaus zurückgetreten, um mögliche Ermittlungen gegen seine Person zu vermeiden. Tatsächlich hat Fauci immer wieder über die US-finanzierte Gain of Function-Forschung im Wuhan-Labor gelogen.

Einige Republikaner – unter ihnen Senator Rand Paul (Kentucky) – kündigten bereits an, dass Faucis Rücktritt sie nicht an entsprechenden Ermittlungen hindern werde. Paul sagte gegenüber Fox News: „Faucis Rücktritt wird eine umfassende Untersuchung der Ursprünge der Pandemie nicht verhindern.“ Andere Republikaner wie Jim Banks weisen darauf hin, er müsse zur Rechenschaft gezogen werden, damit nie wieder jemand in seiner Position derartig das öffentliche Vertrauen missbrauche.

Andy Biggs (Arizona) bezeichnete Fauci als Feigling und prangerte seinen “bequemen Rücktritt” im Dezember an, pünktlich “bevor die Republikaner des Repräsentantenhauses Gelegenheit haben, ihn für die Zerstörung unseres Landes in den letzten drei Jahren zur Rechenschaft zu ziehen”.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel