Alkohol, Psychopharmaka und andere Lösungen – ein hochprozentiger Wochenkommentar

Bild: Report24

In diesem Wochenkommentar hört unsere Redakteurin Edith Brötzner ausnahmsweise auf Bundeskanzler Nehammer und beschäftigt sich intensiv mit seiner Alkohol- und Psychopharmaka-Empfehlung. Ob es jetzt Wein, Wodka und Sekt oder doch eher Rücktritte braucht, darf jeder für sich entscheiden.

Ein Kommentar von Edith Brötzner

Wenn wir jetzt so weitermachen, gibt’s für euch nur zwei Entscheidungen nachher. Alkohol oder Psychopharmaka. Und ich sag, Alkohol ist grundsätzlich okay.

Bundeskanzler Karl Nehammer, 9. Juli, ÖVP Landesparteitag

Das sagte Bundeskanzler Karl Nehammer am 9. Juli beim ÖVP Landesparteitag in Tirol.
Karli, du hast recht! Ich sag’s nur ungern… Aber du hast absolut recht. Alkohol ist grundsätzlich voll okay und ich glaub, ich brauch jetzt ein, zwei Glaserl… Wobei… Die Gläser können wir weglassen… Flaschenweise brauchen wir jetzt den Alkohol, wenn ihr so weitermacht… Flaschenweise. Karli, wir sollten dringend die Gläser… ähm Flaschen heben… Und nein… ich meine nicht die Flaschen, die politisch etwas zu sagen haben… Wein und Wodka braucht das Land jetzt…
Wenn wir im Winter schon frieren dürfen für Putin, weil wir als neutrales Land keine besseren Entscheidungen auf den Tisch bringen, können wir jetzt auch Wodka, Wein und Sekt trinken für Putin… und für den Nehammer… Und für die Edtstadlerin… Und für die Haberlander…

Die Corona-Pandemie war nur zum Warmlaufen…

Fragt sich nur, ob da der Alkohol noch hilft bei diesem Trauerspiel oder ob wir wirklich auf die harten Psychopharmaka umsteigen sollten. Was meinst du, Karli? Blöd wird’s nur, wenn wir dann vom vielen Trinken und den Medikamenten so rührig werden, dass wir schneller durch Edtstadlers „Tal der Tränen“ wandern als uns lieb ist. Vielleicht können wir uns dann endlich mit dem von ihr angepriesenen Wohlstandsverlust anfreunden… Wie hat sie so schön gesagt, die Frau Verfassungsministerin: Die Corona-Pandemie war nur zum Warmlaufen… Warmlaufen ist aber eigentlich schon sehr riskant im Sommer… Jetzt, wo sich das Klima grade auf 30 Grad im Schatten erwärmt… Oder? Na, zum Glück gibt’s ja eine Hitze-Hotline und ausreichend Wein. Nur mal eine Frage am Rande… Wie viele Flaschen Wein und Schnaps gehen da eigentlich so bei einer Regierungssitzung? Ich frag für eine Freundin. Die hat gemeint, dass man nüchtern gar nicht so viel Blödsinn reden und beschließen kann…

Haberlander rücktrittsreif? Die nächste Skandal-Impfkampage…

Bevor ich es vergesse… auf die EX-SPÖ-Ministerin Gerstorfer sollten wir auch unsere Gläser… ähm Flaschen heben… Karli… unbedingt… und auf die ÖVP auch unbedingt… Auf die guten Impfkampagnen-Ideen sollten wir unbedingt trinken. Auch wenn die ÖVP da keine neuen guten Ideen hat, sondern einfach die heulenden, verängstigten Kinder von der SPÖ Kampagne kopiert. Wo ist eigentlich die Gerstorfer hingekommen? Ach ja… abgesetzt. Wegen der Kinderimpfkampagne. Angeblich. Wo wir schon dabei sind… Gibt’s jetzt schon einen Termin für einen Partei-Abschiedsdrink mit der Haberlander und ihrer kopierten ÖVP-Kinderimpfkampagne? Ich frag für eine Freundin, die ganz sauer ist, weil ihr Kind sich fürchtet, dass es jetzt nicht mehr mit anderen Kindern spielen darf, weil es sich nicht zur Spritze überreden lässt.

Karli, Karli, Karli… Ich seh schon – du hast absolut recht.
Wenn wir jetzt so weitermachen, gibt’s für euch nur zwei Entscheidungen nachher. Alkohol oder Psychopharmaka. Und ich sag, Alkohol ist grundsätzlich okay. Aber Rücktritt ist besser. In diesem Sinne… Genieß die Sommerpause und mach die Tür hinter dir von außen zu, wenn du im Herbst gehst.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel