98% verweigerten Impfung! Wieder muss ein französisches Impfzentrum schließen

Bilder: freepik / natanaelginting, kues1

Insgesamt 4.000 Lehrer, Polizisten und andere „gefährdete“ Beamten über 55 Jahre sollten sich am Samstag zur Massenimpfung in einem Zentrum in Nizza einfinden. Doch gerade einmal 2% von ihnen tauchten auf.

Allein 3.000 Lehrer wurden erwartet, die sich den AstraZeneca-Schuss setzen lassen sollten. Insgesamt erschienen am Samstag aber nur sage und schreibe 58 Personen, die sich haben impfen lassen. Das Impfzentrum in Nizza musste somit seine Pforten schließen.

Die lächerlich geringe Impfbereitschaft von 2% bereitet Politik und Behörden einiges Kopfzerbrechen. Besonders die AstraZeneca-Impfung wird von der Bevölkerung in Frankreich stark abgelehnt: Schon Anfang April berichtete Report24, dass erste Impfzentren schließen mussten, weil die Impflinge ausblieben. Der Impf-Misserfolg vom Samstag zeigt deutlich, dass die Franzosen ihre Meinung nicht geändert haben – und wahrscheinlich auch nicht ändern werden.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel