830 Millionen Euro für Impfstoff verschwendet: Scharfe Kritik von der deutschen Ärztekammer

Hintergrund via freepik / rawpixel.com, Lauterbach via Screenshot YouTube / Bundespressekonferenz

Impfstoffbestellungen seien nur sinnvoll, wenn die Vakzine wirksamer seien als die bisherigen: Lauterbachs Impf-Shoppingrausch, der Deutschland weitere 830 Millionen Euro kostet, kommt bei der deutschen Bundesärztekammer nicht gut an.

Deren Präsident Klaus Reinhardt konstatierte gegenüber der FAZ, dass nur an neue Varianten angepasste Vakzine sinnvoll sein könnten – es wisse aber niemand, was auf uns zukommt. Außerdem gebe es zu Viertimpfungen widersprüchliche Studienergebnisse, womit der Sinn weiterer Impfungen generell hinterfragt werden muss. „Das muß man sich genau anschauen und erst dann entscheiden, ob eine Impfstoffbeschaffung in der genannten Größenordnung erforderlich ist.“

Karl Lauterbach wollte jedoch nicht warten: Die Bundesregierung hat bereits für schlappe 830 Millionen Euro weiteren Impfstoff bestellt. Reinhardt kritisierte einen generellen “Schlingerkurs” der Ampel-Koalition, der zu Verwirrung führe. Insbesondere die Kommunikation von Gesundheitsminister Karl Lauterbach empfinde er als “recht merkwürdig”. „Ich habe den Eindruck, dass der Minister auch sonst manchmal sehr einsam entscheidet,“ monierte der Ärztekammerpräsident mit Hinweis auf Lauterbachs Rücknahme der Entscheidung zur Aussetzung der Quarantänepflicht in einer Fernsehsendung.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel