Zum Schutz der Kinder: #wirzeigenunserGesicht am 24. Juli in Wien

Bild: freepik / lenabessonova

Die österreichische Aktion #wirzeigenunserGesicht erfreut sich enormem Zulauf: Mittlerweile stemmen sich hunderte Mediziner und Rechtsanwälte entschieden gegen die Covid-19-Impfungen an Kindern. Denn während diese durch SARS-CoV-2 nicht gefährdet sind, können ihnen Nebenwirkungen der Impfungen mitunter schwerste Schäden zufügen.

Nicht umsonst häufen sich Berichte schrecklicher Todesfälle in zeitlicher Nähe zu den Impfungen. Auch etliche vormals gesunde und aktive Kinder und Jugendliche kämpfen seit ihrer Covid-Impfung mit Herzproblemen (wir berichteten über mehrere tragische Schicksale – beispielsweise hier und hier). Diese Risiken werden in Deutschland und Österreich medial kaum verbreitet. Stattdessen beharrt man darauf, dass die Impfstoffe sicher seien – Wolfgang Mückstein behauptete sogar entgegen der Faktenlage, die WHO würde die Impfungen von Kindern empfehlen. Dr. Marcus Franz forderte im Namen von #wirzeigenunserGesicht umgehend eine Richtigstellung.

Aufklärung über Risiken vorantreiben – zum Schutz der Kinder

Um über die Risiken der Vakzine aufzuklären, veranstaltet #wirzeigenunserGesicht demnächst einen “Aktionstag für Kindergesundheit”: Am 24. Juli ab 13 Uhr findet die Veranstaltung am Platz der Menschenrechte und dem Maria-Theresienplatz statt. Auf der Website ist dazu folgender Aufruf zu lesen:

Liebe Freunde und Gleichgesinnte!

Mit der COVID19-Impfung an Kindern und Jugendlichen wird eine rote Linie überschritten!

Am 24. Juli findet deshalb unser “Aktionstag für Kindergesundheit” statt. An diesem Tag wird über die Problematiken rund um die COVID-19-Impfung an Kindern aufgeklärt.

Ärzte und Anwälte der Initiative #wirzeigenunserGesicht rufen daher auf, diese Nachricht so weit wie nur irgend möglich zu verbreiten, um den Schutz unserer Kinder vor riskanten Experimenten zu gewährleisten und ein zahlreiches Erscheinen zu ermöglichen!

Hilf auch du, diesen Tag in Wien zu einer Aktion der Superlative zu machen und so viele Menschen wie möglich dazu zu motivieren – zum Schutz unserer Kinder – nach Wien zu kommen!

Euer wzuG-Team

Auch Roland Düringer unterstützt die Aktion:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel