Zahnarzt wirbt für Impfzwang und bezeichnet Impfgeschädigte als „Spinner”

Bild: Canva

„Corona-Impfzwang-Ja! Bitte schnell!“ – Diese Aussage auf der Homepage eines Seitenstettener Zahnarztes ist kein schlechter Aprilscherz, sondern absolut ernst gemeint. Wir haben in der Zahnarztpraxis angerufen und nachgefragt. Das Ergebnis ist ein überraschendes und gnadenlos ehrliches Interview, bei dem sich ein Zahnarzt kein Blatt vor den Mund nimmt.

Eine entrüstete Amstettnerin machte uns auf die Homepage von Zahnarzt Dr. Beinl aufmerksam, auf der dieser nicht nur auffällig und in bunten Farben für den Impfzwang wirbt, sondern auch gleich die Schuldigen für die zerstörte Wirtschaft, die Ausgangssperren und sämtliche Corona-Zwänge nennt: Die „Impfgegner“. Auf der Webseite der Zahnarztpraxis ist zu lesen:

Wir wollen endlich wieder normal leben. Wir wollen nicht länger dabei zuschauen wie unsere Gasthäuser und Hotels, unsere Betriebe und unsere Arbeitsplätze kaputtgehen! Die Gefühle und Befindlichkeiten von egoistischen Selbstdarstellern, die sich als Impfgegner in den Medien wichtig machen, dürfen keine verzögernde Rolle spielen. Ehe nicht die meisten von uns geimpft sind – und damit keine Ansteckungsgefahr mehr besteht – wird keine Ruhe sein mit Ausgangssperren, Babyelefanten, Mundnasenmasken und Veranstaltungsabsagen.

Text von der Webseite von Dr. Beinl
Bildzitat Webseite Zahnarzt

Wir haben im Rahmen der journalistischen Sorgfaltspflicht direkt in der Praxis nachgefragt und unser Telefon-Interview für unsere Leser verschriftlicht:

Ordinationsassistentin: Ordination Dr. Beinl, Grüß Gott!

Report24: Grüß Gott, Brötzner am Apparat von Report24. Ich hätte eine Rückfrage zu dem Text, der auf Ihrer Homepage zu lesen ist. Dort steht „Corona-Impfzwang-Ja! Bitte schnell!“

Ordinationsassistentin: Aha, Moment bitte… (holt Zahnarzt)

Dr. Beinl: Ja, Beinl… Grüß Gott?

Report24: Grüß Gott, Brötzner von Report24

Dr. Beinl: Ja?

Report24: Ich hätte eine Rückfrage zu dem, was Sie da auf Ihrer Homepage stehen haben… „Corona-Impfzwang-Ja! Bitte schnell!“

Dr. Beinl: Ja, genau.

Report24: Wie kommt es dazu? Und Sie wissen da glaube ich etwas Neues… Sie schreiben dort, dass die Geimpften nicht mehr ansteckend sind. Wie kommen Sie zu der Annahme und warum steht das auf Ihrer Homepage?

Dr. Beinl: Wer ist nicht mehr ansteckend?

Report24: Sie haben ja geschrieben: „Die meisten sind geimpft und keine Ansteckungsgefahr mehr.“

Dr. Beinl: Ja, das war der Stand vom Frühjahr 2021. Seit damals steht das auf meiner Homepage. Das steht schon lange dort und ist also nichts Neues. Das Neueste ist, dass man trotz der Impfung doch die neue Omikron-Variante bekommt. Das müsste man einmal aktualisieren. Ich weiß also keine neuen Informationen. Mir geht es nur darum, dass die prinzipiellen Impfgegner Schuld sind am Tod von vielen Leuten, den wirtschaftlichen Schäden, die wir im Land haben und die Schäden im Gesundheitssystem. Und ich möchte ganz klar meine Position ausdrücken, dass ich gegen diese Impfgegner bin und diese für Deppen halte. Also keine neuen Informationen. Ich bin selber überrascht, dass man trotz der dreifachen Impfung dieses Omikron bekommt.

Impfkritiker “schuld” an schlechter Wirtschaftslage?

Report24: Und die Impfgegner sind schuld, dass es wirtschaftlich so ausschaut und an den Maßnahmen?

Dr. Beinl: Zum Teil. Weil durch die Menge der ganzen stillstehenden Betriebe die diversen Leute zu Hause sind, statt in der Arbeit, tragen sie einen guten Teil dazu bei, dass unsere Wirtschaft einen schweren Schaden erleidet. Und die Hotels und die Gasthäuser.

Report24: Und dass es inzwischen auch Impfschäden gibt durch die Impfung, wo die Leute genauso daheim sitzen und krank sind, das ist… Wie sehen sie das?

Dr. Beinl: Das ist alles vernachlässigbar gering. An einem gewissen Datum hat es einmal eine Mitteilung gegeben, dass jetzt 17 Millionen Impfungen verabreicht worden sind, mit zwei tödlichen Komplikationen. Und an diesem Tag hat es ungefähr 1500 Tote durch Corona gegeben. Das heißt also, die Impfung ist weitaus weniger gefährlich, als die Krankheit. Und das bedeutet also, dass die Impfung die bessere Wahl ist – auch wenn die Impfung Nebenwirkungen hat, die verschwindend gering sind – im Vergleich zu den Wirkungen der Krankheit. Dass diese eindeutig vorzuziehen ist und dass alles andere verrückt und dumm ist.

Impfnebenwirkungen nur “eingebildet”?

Report24: Na ja, auf der offiziellen Seite der WHO findet man über 32 Millionen eingemeldete Nebenwirkungen. Das ist ja auch nicht mehr ganz wenig?

Dr. Beinl: Ja also, was sich da irgendwelche Leute jetzt Nebenwirkungen einbilden, weil sie Kopfweh haben oder schwindlig sind, das nehme ich nicht zur Kenntnis. Für mich ist das nicht akzeptabel.

Report24: Mhm. Ok.

Dr. Beinl: Es gibt viele Leute, die sagen, dass sie von der Impfung weiß der Teufel was alles bekommen haben. Die halte ich eigentlich für Spinner. Es gibt sicherlich Nebenwirkungen. Es gibt auch Tote. Aber ganz verschwindend wenige.

Report24: Und das heißt für Sie, dass der Impfzwang die einzige Lösung ist? Eine freie Impfentscheidung wäre keine Möglichkeit? Dass jeder für sich entscheidet?

Dr. Beinl: Nein, das ist keine Möglichkeit, weil die Leute zu dumm sind. Es gibt viel zu viele Leute, die einfach nicht verstehen, was sie anrichten dadurch, dass sie sich nicht impfen lassen. Das hab ich ja gesehen.

Report24: Mhm.

Impfzwang als “einzige Lösung”?

Dr. Beinl: Also der Impfzwang ist die einzige Lösung. Früher war das auch so. Das war kein Problem. Nur jetzt ist es ein Problem. Wo jeder gescheiter ist, weil er in der Zeitung irgendeinen Artikel gelesen hat. Ich bin absolut für den Impfzwang, weil der das Land am besten und am nachhaltigsten von dieser Krankheit befreit. Allerdings wird es jetzt langsam so, dass die Krankheit eh wahrscheinlich von selber ausstirbt. So wie die spanische Grippe nach dem Ersten Weltkrieg, die dann auch wieder aufgehört hat. Das auf meiner Homepage war der Stand von 2021 und heute würde ich es wahrscheinlich anders schreiben. Aber es steht seit 2021 auf meiner Homepage.

Report24: Wie oft sind Sie persönlich geimpft, wenn ich fragen darf?

Dr. Beinl: Viermal.

Report24: Sie sind schon viermal geimpft… Okay. Dann bedanke ich mich für die Auskunft und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Dr. Beinl: Wollen Sie das irgendwo schreiben? Nur, dass ich weiß, wo ich nachschauen muss.

Report24: Ich werde einen Artikel für Report24 dazu schreiben.

Dr. Beinl: Ist das dann im Fernsehen?

Report24: Nein, das ist nicht im Fernsehen. Wir sind ein Online-Magazin.

Dr. Beinl: Ach so, okay. Na ja, danke jedenfalls.

Ein ebenso überraschendes wie schockierendes Interview, das deutlich zeigt, wie tief die propagierte Impfmeinung inzwischen bei vielen sitzt. Erfreulich: Selbst bei den härtesten Impf-Fans sickert langsam durch, dass die Impfung nicht vor einer Erkrankung schützt. Wir vertreten die Meinung, dass die Impfentscheidung stets freiwillig bleiben muss und es hier dringender denn je ordentliche Aufklärung statt Zwang braucht.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel