Wieder absurde Mückstein-Aussage: Weiss der Minister nicht, was Viren sind?

Bild: Mueckstein - Die Grünen from Vienna, Austria - Portrait Mückstein, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=103630551; Hintergrund: Freepik @rost9 und Freepik

Der Mediziner und ehemalige Nationalratsabgeordnete Dr. Marcus Franz weist darauf hin, dass eine weitere Mückstein-Aussage grob unwissenschaftlich – oder anders gesagt auf einer absurden Stufe falsch ist. Die Aussage fiel bereits am 5. September gegenüber der Kronenzeitung und wurde vom ORF zitiert.

Ein Kommentar von Willi Huber

Das Virus unterscheidet zwischen ungeimpften Menschen und geimpften. Wir haben daher besonders heikle Bereiche, wo viele Ungeimpfte aufeinandertreffen. Ein Bereich ist die Nachtgastronomie, aber auch Stehpartys wie beim Après-Ski. Wir müssen die Ungeimpften schützen. Das heißt, dass Ungeimpfte in diese Risikobereiche keinen Zutritt haben sollen, zu ihrem eigenen Schutz.

Originalzitat, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne), Krone

Dem setzt der bekannte und widerständige Mediziner Marcus Franz entgegen:

Wer einem Virus die Unterscheidungsfähigkeit zwischen Geimpften und Ungeimpften zuspricht, sollte nicht Gesundheitsminister sein. (Der Mann ist übrigens auch Arzt – und diese seine Aussage ist krass unwissenschaftlich)

Tatsächlich hat sich Minister Mückstein damit auf die Ebene jener begeben, welche von seinen Parteikollegen am vehementesten bekämpft werden: Den Verbreitern von Fake News, Schwurblern und Wissenschaftsleugnern.

Was bezeichnet die Wissenschaft als Viren?

Ein Virus ist laut wissenschaftlicher Definition kein Lebewesen, es hat auch nichts, was man auch nur im Entferntesten als Gehirn bezeichnen könnte und somit eine Entscheidung oder Unterscheidung treffen könnte. Twitter-Anwender kommentieren die erneute Entgleisung des möglicherweise fachlich völlig ungeeigneten Mückstein als “antiwissenschaftliche Zurückweisung der Immunologie”. Er wäre jemand der “geradezu hetzende Spaltung betreibt”. Andere, offensichtlich genervt von der grünen Verbotspartei, kommentieren: “Ein Grüner! Was soll man da schon für Aussagen erwarten!”

Bleibt die Frage, wie viele Stimmen die Grünen hätten, gäbe es die undemokratische und nicht zu kontrollierende Briefwahl nicht, welche auf wundersame Weise immer etliche Prozentpunkte zu dieser radikalen und sektenähnlichen Bewegung verschiebt. Punktgenau ist somit auch die Meinung von “Andi Running” die unter dem Posting von Marcus Franz nachzulesen ist:

Im Internet zeigt sich, wie sehr die Bevölkerung den Grünen Minister zu verachten scheint. Sein stammelnder Vortrag vom 1. Oktober hat kaum Aufrufe auf Youtube – aber die Bewertungen sprechen für sich. 26 Daumen hoch stehen 567 Daumen nach unten gegenüber. Das ist kein “statistischer Ausreißer”. Bei einem anderen Video-Statement zeigt sich dasselbe Bild: 30 Daumen hoch, 622 Daumen nach unten.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel