Widerstand gegen Verlängerung des EU-Covid-Passes: Stellungnahme noch bis zum 8.4. möglich

Bild: freepik / lucigerma

Die EU möchte eine dauerhafte Einführung von digitalen Gesundheitszertifikaten. Schon länger wird die Initiative ID2020 betrieben, die jetzt in der Form des Covid-Zertifikates mit stark reduziertem Umfang umgesetzt wurde. Es läuft mit Sommer dieses Jahres aus, aber das ist nicht im Interesse der Pharmaindustrie und somit auch nicht in dem der EU-Bürokratie und der Kommission.

von Dr. Peter F. Mayer, zuerst erschienen bei tkp.at

Die Kommission muss aber zur Verlängerung einige Vorgaben erfüllen, wie wir schon berichtet haben. Auf der offiziellen EU-Seite findet derzeit eine offene Beratung zum Digitalen Covid-Impfzertifikat statt. Alle EU-Bürger sind aufgerufen, ihre Meinung dazu abzugeben. Sie begann am 03.02.22. Die Beratung ist befristet und endet am 08.04.22. Dann wird das Dokument verabschiedet.

Hier können Sie Ihre Stellungnahme abgeben: https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Verlangerung-der-Verordnung-uber-das-digitale-COVID-Zertifikat-der-EU_de

Das Ergebnis hängt letztendlich auch von der Beteiligung und der Positionierung der Bürger ab. Die überwältigende Mehrheit ist für ein „Nein“, also gegen eine Verletzung des Grundgesetzes und der Menschenrechte. Jede EU-BürgerIn ist eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Alle Eingaben, die der Etikette entsprechen, werden veröffentlicht. Namentlich oder Anonym kann gewählt werden. Es ist zuerst ein Konto einzurichten, dessen Bestätigung kommt per Mail und das kann schon eine Stunde dauern.

Bis jetzt sind über 175.000 Stellungnahmen veröffentlicht worden.

Lesen Sie auch:

Hier das Statement und Aufruf zur Beteiligung von Dr. Madeleine Petrovic:

Ja, der Versuch, eine Impfpflicht durchzusetzen, ist nur der Anfang einer Überwachung der Bevölkerung nach der Bereitschaft, medizinische Maßnahmen zu akzeptieren bzw. an Arzneimittel-Testungen teilzunehmen. Der „grüne Pass“ kann so sehr schnell zum Vehikel, Grundrechte zu beschneiden, benutzt werden.
Wehret den Anfängen!!!

Wer es noch nicht gesehen hat – hier das Gespräch, dass ich mit Dr. Madeleine Petrovic und General Günther Greindl geführt habe:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel