“Wenn ich sterbe, hattet ihr recht”: Bodybuilder und Impfbefürworter überraschend verstorben

Bilder: Screenshots Facebook & Instagram (https://www.instagram.com/p/CYApuIyLtds/)

“Diejenigen unter euch, die meinen, dass die Impfung Menschen tötet, können mich als Test nutzen. Wenn ich sterbe, hattet ihr recht.” Diese Worte von Doug Brignole, Bodybuilder, Autor und Impfbefürworter, werden wohl unangenehm im Gedächtnis bleiben: Der 63-Jährige starb plötzlich und unerwartet am 13. Oktober.

Wie viele Impfungen Brignole sich verabreichen ließ, ist unklar. Seinen ersten Moderna-Schuss erhielt er jedenfalls im April 2021. “Lasst uns das erledigen, damit wir wieder reisen, auf Konzerte gehen und Spaß haben können”, schrieb er damals auf Facebook. Und: “Wir stecken alle gemeinsam hier drin, lasst uns unseren Teil beitragen, um es zu besiegen.”

Quelle

Noch deutlich schlechter gealtert ist allerdings ein Kommentar, den er unter diesem Posting absetzte: Dort schilderte er, dass er der Impfung vertraue und sich gern als Laborratte anbiete. Wenn er sterben würde, hätten die Impfkritiker recht. Wenn nicht, hätten sie falsch gelegen und sollten das auch zugeben.

Ich habe genug Vertrauen in den Impfstoff, basierend auf meinen Nachforschungen, um es zu machen. Diejenigen unter euch, die glauben, dass der Impfstoff Menschen tötet, können mich als Test nutzen. Wenn ich sterbe, hattet ihr recht. Wenn ich nicht sterbe und keine negativen Auswirkungen habe, habt ihr euch geirrt und solltet es zugeben (zumindest euch selbst gegenüber). Besser noch, ihr solltet zugeben, dass ihr in die Irre geführt wurdet, und der Welt mitteilen, wer euch in die Irre geführt hat, damit andere Menschen davon profitieren können, indem sie diese Angstmacher meiden.

Quelle

Der ehemalige Bodybuilding-Champion hatte vor rund zwei Wochen noch angekündigt, auf der AAU Mr. Universe Competition in Las Vegas auftreten zu wollen. Er war nach wie vor sportlich sehr aktiv. Am 13. Oktober verstarb er überraschend mit 63 Jahren. Es wird ein Herzinfarkt vermutet, abschließend geklärt ist die Todesursache aber nicht.

Eine Bekannte von Brignole hat sich mit “The Gateway Pundit” in Verbindung gesetzt, die über den Fall berichtet hatten. Sie schreibt:

Jim, ich habe deinen Artikel über Doug Brignoles Tod gelesen. Ich kannte Doug in den 90er Jahren und habe sogar ein paar Ghostwritings für ihn in seinem Newsletter geschrieben. Einige der Kommentatoren sind sehr boshaft und ziehen voreilige Schlüsse. Doug hat nicht „gejuiced“ oder Steroide genommen, als ich ihn kannte, und ich glaube nicht, dass er diesen Weg jemals gehen würde.

Ich wollte nur sagen, dass Doug sich leidenschaftlich für Gesundheit einsetzte und anderen half. Ich schätze, der Grund, warum er den Impfstoff genommen und diesen Post darüber gemacht hat, war, dass er es leid war, zwischen Leuten zu streiten, die er kannte. Doug versuchte immer, der Mittelweg zu sein. Er wird seine Nachforschungen angestellt, den Impfstoff genommen und es dann gepostet haben, um den Streit zu beenden (vor allem unter den Leuten, die er kannte). Wir wissen nicht, ob die Impfung zu seinem Tod beigetragen hat oder die Ursache seines Todes war, aber trotzdem wünschte ich, er hätte diesen Post nicht veröffentlicht. Er, der so viele großartige Dinge getan hat und ein wunderbarer Freund war, wird nun wahrscheinlich so in Erinnerung bleiben.

Doug Brignole hat in den sozialen Netzen tatsächlich viel mit seinen Followern interagiert und dabei hilfsbereit Fitness- und Bodybuilding-Fragen beantwortet. Einen Impfzwang befürwortete er nicht.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel