Vor 10 Jahren demonstrierten Linke gegen das WEF, jetzt prügeln sie dafür

Bild: Kurz - By Fotografin Katharina Schiffl, Wien - Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ), CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=98747559 CC BY-SA 4.0; Schwab: YouTube; Collage: Report24

Das Internet vergisst nicht. Im Jahr 2011 gingen in Wien zahlreiche Menschen auf die Straße, um gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) von Klaus Schwab zu demonstrieren. Heute ist es umgekehrt. Linke prügeln und randalieren um den Multimillionär Schwab, seine Milliadärsclique und den über das Weltwirtschaftsforum betriebenen “Great Reset” zu unterstützen.

Ein Kommentar von Willi Huber

Es ist schon faszinierend, welche Schätze im Internet lauern, wenn man nur lange genug danach sucht. Im Juni 2011 kam es in Wien zu einer Großdemo gegen das Weltwirtschaftsforum. Auch wenn der Großteil der Demonstranten friedlich blieb, mussten hunderte Polizisten eingesetzt werden, damit sich die Sachbeschädigung durch einzelne linksgerichtete Randalierer in Grenzen hielt.

Seither haben die Multimillionäre, welche im Fahrwasser der angeblichen Corona-Pandemie an einer neuen Weltordnung arbeiten, in ihrer allumfassenden Propaganda wohl einiges richtig gemacht. Jahrelange Beschallung aus Massenmedien kommt eben auch bei der politischen Linken an, ob diese will oder nicht.

Linksradikale haben sich um 180 Grad drehen lassen

Und so kommt es, dass die einstigen Gegner von Kapitalismus, Unfreiheit und Polizeistaat heute als Gewalttruppe für all das eintritt, das sie vor 10 Jahren noch abgelehnt hat. Wäre es nicht an der Zeit für ein wenig Selbsterkenntnis? Oder stimmt die Einschätzung, dass es sich speziell bei der politischen Linken um schwache, leicht führbare Charaktere handelt, die sich stets als Opfer der Umstände sehen und bereitwillig für alles und jeden prügelnd und randalierend auf die Straße ziehen, der schnelles Geld und ein schönes Leben ohne viel eigenen Aufwand verspricht?

Unterhaltsame Links:

https://www.comunista.at/wien/nowef-demo-am-7-juni-2011-in-wien.html

http://fm5ottensheim.blogspot.com/2011/06/linksammlung-nowef-proteste-in-wien-7-9.html

http://no-racism.net/article/3821/

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel