Van der Bellen und Hubert von Goisern lockten in Linz ganze 35 Besucher an

Bild: Report24

Nicht schlecht staunte unsere Redakteurin Edith Brötzner, als sie von Musiker und Impfverfechter Hubert von Goisern am Van der Bellen-Wahlkampfstop in Linz gefragt wird: „Hättest du lieber den Strache als Bundespräsidenten?“ Mit dieser Frage und einigen seiner Antworten in einem Spontan-Interview machte der Musiker deutlich, dass es nicht unbedingt die von ihm bei einem Livekonzert diskreditierten Ungeimpften sind, bei denen „der Lift nicht bis ganz nach oben geht“

Ein Bericht von Edith Brötzner

12. August 2022 – Van der Bellen Wahlkampfstopp in Linz. Eine Veranstaltung, die trotz ORF Aufgebot und Liveauftritt von keinem Geringeren als Hubert von Goisern, gerade einmal 35 Besucher (laut Aussage eines Polizisten vor Ort) anlockt. (Grüne Parteimitglieder, Promotion-Mitarbeiter und ca. elf Beamte in Zivil inklusive). Neugierig, ob der Noch-Bundespräsident auch in Linz mit Pfeifkonzert ausgebuht wird, besuchte auch Report24 die Wahlveranstaltung am Linzer Taubenmarkt.

“Van der Bellen sollte man mit dem nassen Fetzen verjagen…”

Trotz vereinzelter Kritiker im Umkreis des Geschehens, die sich einig waren, dass man den noch amtierenden Bundespräsidenten lieber „mit dem nassen Fetzen verjagen solle“, blieben Pfeifkonzert und Buhrufe diesmal aus. Während die Linzer dem Wahlkampfstopp mangels Interesse fernblieben – was nicht unbedingt für die Beliebtheit von Van der Bellen spricht – warf sich Hubert von Goisern umso mehr als glühender Unterstützer für seinen Wunschkandidaten ins Zeug. In einem Spontaninterview mit unserer Redakteurin Edith Brötzner setzte er sich mächtig ins Fettnäpfchen.

Report24: Unterstützen Sie Van der Bellen freiwillig oder wurden Sie für die Veranstaltung heute gebucht?

Hubert von Goisern: Freiwillig natürlich! Das ist der beste Bundespräsident, den wir bekommen können.

Report24: Sind Sie da sicher? Jeder andere wäre besser, als ein Bundespräsident, der nichts für das Volk tut…

Hubert von Goisern: Das ist der Einzige, der infrage kommt.

Report24: Was hat er denn bis dato für die Menschen getan? Er hat das Volk die letzten zweieinhalb Jahre vollkommen im Stich gelassen.

Hubert von Goisern: Er hätte ja nichts tun können als Bundespräsident. Kennst du die Verfassung?

Report24: Natürlich kenne ich die Verfassung. Er hätte die unfähige, korrupte Regierung absetzen können.

Hubert von Goisern: Das hätte er nur einmal machen können und dann wären die nächsten Unfähigen nachgekommen und er hätte auch gehen müssen.

Report24: Vielleicht wäre das gescheit, wenn er mit der Regierung geht?

Hubert von Goisern: Hättest du lieber den Strache als Bundespräsidenten?

Report24: Der steht nicht zur Wahl. Es gibt genug Fähige, die zur Wahl angetreten sind!

Hubert von Goisern: Van der Bellen ist der Einzige, der passt. Der Hofer wäre schlimm gewesen.

Report24: Aber ob der Van der Bellen eine gute Wahl war??? Wo war seine Leistung?

Hubert von Goisern: Darüber brauchen wir uns jetzt aber nicht wirklich zu unterhalten!

Report24: Natürlich nicht. Weil es von Van der Bellen keine Leistung gibt. Sieht man auch an seinen 35 Fans, die seine Wahlveranstaltung besuchen.

Hubert von Goisern: Er hat das Schiff am Laufen gehalten.

Report24: Jeder muss unterstützen, wen er glaubt. Danke.

Fazit: Echte Fanliebe sieht anders aus. Sowohl jene von Hubert von Goisern – der einen großen Teil seiner Beliebtheit bei seiner Hetzrede gegen Ungeimpfte auf seinem Livekonzert verloren hat – als auch für Noch-Bundespräsident Van der Bellen, bei dem längst „der Huat brennt“. Eine Abwandlung von Hubert von Goiserns Liedtext in „Heastas ned, wie dei Zeit vergeht…“ bringt die derzeitige Wahlkampfstimmung perfekt auf den Punkt.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel