Ukrainischer Friedensverhandler von ukrainischem Geheimdienst hingerichtet

Bild: Denis Kireev, Screenshot Twitter

So richtig groß waren die Schlagzeilen in den Mainstreammedien nicht, als der Friedens-Unterhändler Denis Kireyev in der Ukraine tot aufgefunden wurde – hingerichtet mit einem Kopfschuss. Bei der Gelegenheit wurden auch gleich zwei weitere Ukrainer ermordet, Oleksiy Dolya und Valeriy Chibineyev.

In der Vorwoche war der 44-jährige Kireyev noch Teilnehmer einer Verhandlungsrunde zwischen Russland und der Ukraine, am 5. März fand man ihn erschossen in der Nähe des Gerichtsgebäudes von Pechersk in Kiew. Wir möchten das Foto, das auf sozialen Medien kursiert, nicht direkt einbetten – wer sich selbst ein Bild machen will, kann dies auf eigene Gefahr durch Klick auf diesen Link tun.

Widersprüchliche Angaben von ukrainischen Behörden

Das Bild ist dahingehend von Bedeutung, als dass es Gerüchte stützt, Kireyev wäre vor seiner Ermordung gefoltert worden. Zunächst behaupteten die ukrainischen Behörden, konkret das Verteidigungsministerium, der Mann wäre während einer Mission gegen Russland als Held gestorben. Inzwischen gibt es weitaus mehr Quellen, die davon ausgehen, dass er bei oder nach der Festnahme durch den ukrainischen Inlandsgeheimdienst SBU erschossen wurde.

Ein Mitglied des ukrainischen Parlaments, Oleksiy Honcharenko, gab an, dass man Kireyev in der Ukraine des Hochverrates beschuldigte. Er soll als Doppelagent auch für Moskau gearbeitet haben.

Drei Männer mit Kopfschuss hingerichtet

Dass neben Denis Kireyev auch Oleksiy Dolya und Valeriy Chibineyev erschossen wurden, ging wie die Hauptnachricht weitgehend unter. Alle drei starben an einem Kopfschuss, was die Variante, sie wären bei versuchtem Widerstand gegen ihre Verhaftung erschossen worden, etwas unglaubwürdig gestaltet. Wir wissen nicht, wie häufig der Name Valeriy Viktorovich Chibineev ist, doch ein Mann dieses Namens war Träger der Auszeichnung Held der Ukraine und Kommandant der Scharfschützeneinheit der 79. Luftlandebrigade – und soll eigentlich bei einem Feuergefecht am 3. März in Hostomel ums Leben gekommen sein. Über Dolya ist nichts bekannt.

Erfahrener Bankmanager

Kireyev galt als erfahrener Manager und Banker, arbeitete in der Vergangenheit unter anderem in den Vorständen der Oschadbank und der Ukreximbank. Am 2. März war Kireyev noch auf Fotos der Friedens- und Verhandlungsdelegation der Ukraine zu sehen, sechs Tage später war er tot. Merkwürdig: Er schien auf keiner Teilnehmerliste als offizieller Verhandler auf.

So laufen die Dinge eben in der Ukraine, wo bekanntlich alles edel und gut ist – zum Glück wurden in der EU rechtzeitig die Feindsender aus Russland verboten, damit man sich nicht von mehreren Seiten informieren kann, um sich ein eigenes Bild zu machen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel