Twitter-Trend #IchHabeMitgemacht: Impfzwang-Tyrannen am Pranger

Collage R24; Bilder: freepik / Spritze via agor2012, Mann via khosrork

Der vernunftbegabte Teil der Twitter-Community sorgt unter dem Hashtag “#IchHabeMitgemacht” aktuell dafür, dass die Verfechter potenziell tödlicher Zwangsmaßnahmen nicht in Vergessenheit geraten: Wer dem Twittertrend folgt, findet eine schier endlose Liste von Personen, die sich mit ihren faschistischen und psychopathischen Aussagen selbst als Feinde der Demokratie enttarnt haben.

Ein Kommentar von Vanessa Renner

Die Lüge der “Pandemie der Ungeimpften” ist längst widerlegt – doch die Hetze gegen jene, die den Covid-Schuss aus gutem Grund ablehnen, geht weiter. FDP-Vize Kubicki hatte den wahren Grund für die Lust am Zwang seitens der Impffaschisten schon im Dezember erkannt und formuliert: “Vielen Impfpflicht-Befürwortern scheint es um Rache und Vergeltung zu gehen”, stellte er damals fest – und wurde kurz darauf von NRW-Ministerpräsident Wüst darin bestätigt. Die Impfpflicht diene als Zeichen an die Geimpften, gab dieser bei Anne Will zu. Um Gesundheit ging es nie.

Wer Menschen durch Ausgrenzung und Repression zu einem medizinischen Eingriff zwingen will, hätte sich in den dunkelsten Zeiten Deutschlands garantiert pudelwohl gefühlt. Mit unterhaltsamer Verzweiflung bemüht sich die sabbernde mentale Unterschicht des sozialen Netzwerks erfolglos darum, den Hashtag zu kapern und in etwas “Positives” zu verwandeln: “Ich habe immer gegen Querdenker demonstriert”, wird da stolz verkündet, “ich kämpfe für die Impfpflicht”, “ich fordere höhere Kassenbeiträge für Ungeimpfte”, brüsten sich die gehirngewaschenen Unmündigen. “Ja, ich habe mitgemacht!” – alias: “Ich tue immer brav, was mein Fernseher mir sagt.”

Ihre drei, vier, fünf Impfungen und ihre Freude an der FFP2-Maske will ihnen faktisch niemand absprechen: Diese Entscheidung trifft immerhin jeder für sich selbst – so wie auch Impffreie sich gegen die Spritze und Gesunde sich gegen den Fetzen im Gesicht entscheiden. Ungeimpfte sind nachweislich keine Gefährder: Virologen wie Klaus Stöhr sehen vielmehr jene Maßnahmenfanatiker kritisch, die sich einreden, dass Virusinfektionen sich auf magische Weise auf immer und ewig verhindern ließen. Und auch Hendrik Streeck musste begeisterte Impflinge jüngst enttäuschen: Ein milder Verlauf ist keineswegs durch die Impfung begründet – diese steile These ist in Ermangelung von ernstzunehmenden Studien wissenschaftlich nicht haltbar.

Eine Gefahr für die Gesellschaft existiert jedoch durchaus: Das unermüdliche Hetzen und Spalten der Machtbesessenen und der Pharma-Lobbyisten, die das Volk als kollektiven Goldesel betrachten, der gehorsam und unterwürfig zu sein hat. Dass ein nicht unbeträchtlicher Teil des vermeintlichen Souveräns das begrüßt und die Worte “ich habe mitgemacht” wie ein Ehrenabzeichen trägt, ist armselig – noch armseliger jedoch wäre es, wenn besagte Verbrecher in ihren Ämtern blieben. “#IchHabeMitgemacht” ist also vor allem ein Hashtag gegen das Vergessen – und für eine Zukunft, in der beliebige Gruppen in der Bevölkerung nicht mehr aus Lust an der Freude zum Abschuss freigegeben werden dürfen.

Einige prominente Mitmacher und “Pandemie”-Tyrannen finden Sie im Folgenden – doch die Liste ist noch viel, viel länger. Und bei der morgigen Impfpflicht-Abstimmung im deutschen Bundestag wird sie weiter wachsen…

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel