Stammt SARS-CoV-2 in Wahrheit aus einem Labor in den USA?

Symbolbild Labor via freepik / DCStudio

Viele kritische Experten gehen davon aus, dass SARS-CoV-2 aus einem Labor stammt. Die meisten verdächtigen das Labor im chinesischen Wuhan, in dem, mitfinanziert von den USA, gefährliche Gain of Function-Forschung durchgeführt wurde. Es existiert jedoch noch eine andere Theorie: Demnach könnte SARS-CoV-2 aus einem Labor in den Vereinigten Staaten stammen. Der Autor des Buchs “Corona Komplott”, Erdogan Ercivan, hat sich eingehend mit dieser Theorie befasst und sie für Report24 in einem Gastartikel dargelegt.

Besonders von chinesischer Seite wird immer wieder gefordert, dass Untersuchungen zu SARS-CoV-2 nicht bloß in Wuhan, sondern auch in diversen US-Laboren durchgeführt werden müssen. Die Vereinigten Staaten wollen davon nichts wissen und betrachten die kritischen Hinweise auf das Labor in Fort Detrick, Maryland, als chinesische Propaganda. Bilden Sie sich selbst ein Urteil:

China’s Wuhan-Virus SARS-CoV-2: Made in USA?

Ein Gastbeitrag von Erdogan Ercivan

SHC014-MA15 alias COVID-19 könnte aus dem U.S. Army Labor Medical Research Institute of Infectious Diseases (USAMRIID) in Fort Detrick, Maryland stammen.

Als am 9. November 2015 im „Nature Medical“ ein Artikel mit dem Titel: „Ein SARS-ähnlicher Cluster zirkulierender Fledermaus-Coronaviren zeigt Potenzial für die Entstehung beim Menschen“ (A SARS-like cluster of circulating bat coronaviruses shows potential for human emergence) veröffentlicht wurde, war das nur für die Virologen-Fachwelt bestimmt und ist von der Öffentlichkeit kaum beachtet worden.

Unter der Leitung von US-Professor Ralph S. Barić und einem überregional arbeitendem Wissenschaftlerteam, forschte die Gruppe seit 2008 an chimären Viren, und rekombinierte diese immer wieder mit menschlicher DNA im Labor. Aus den Bestandteilen DBT-Zellen (Hirntumor), HeLa (Krebszellen), HI-Virus (AIDS), MERS, SARS-CoV-1, Vero-E6-Zellen (Ebola), WIV ACE2 (menschliche Zelleintrittsrezeptoren) und dem amerikanischen Hufeisenfledermausvirus SHC014, entstand SHC014-MA15, das am 9. November 2015 vorgestellt wurde. Handelte es sich dabei um SARS-CoV-2? Am 30. März 2020 veröffentlichte Nature Medical zu dieser Veröffentlichung plötzlich eine Anmerkung und wies darauf hin, dass jede Assoziation der Forschungsergebnisse mit COVID-19 auf gänzlich “unbestätigten” Theorien basiere. Doch ist wirklich alles nur Zufall?

30. März 2020 Anmerkung der Redaktion, März 2020: Wir sind uns bewusst, dass dieser Artikel als Grundlage für unbestätigte Theorien verwendet wird, wonach das neuartige Coronavirus, das COVID-19 verursacht, manipuliert wurde. Es gibt keinen Beweis dafür, dass dies wahr ist; Wissenschaftler glauben, dass ein Tier die wahrscheinlichste Quelle des Coronavirus ist.

Quelle

Nobelpreisträger Montagnier geht von Laborursprung aus

Professor Luc Montagnier widersprach am 16. April 2020: „Diese Forschungen haben auch dem Ziel gedient, Corona-Viren als Mittel der ersten Wahl zur Herstellung eines Impfstoffs gegen HIV/AIDS einzusetzen.“ Außerdem würde eine derartige Mutation bei SARS-CoV in der Natur kaum funktionieren: „Nein, um eine HIV-Sequenz in dieses Genom zu injizieren, werden molekulare Instrumente benötigt, was sich einzig und allein im Labor durchführen lässt“, sagte Montagnier. Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter?

Fort Detrick: Ausbruch mysteriöser Lungenkrankheit im Sommer 2019

Am 15. Juli 2019 wurde das BSL4-Sicherheitslabor der Walter Reed-Army in Fort Detrick abrupt geschlossen, weil bei Mitarbeitern verschiedener Bereiche vermehrt „Lungenerkrankungen unbestimmten Ursprungs“ auftraten. (Überraschung: Professor Ralph S. Barić arbeitet seit 2006 für Fort Detrick.) Army-Sekretär Ryan McCarthy führte die Erkrankungen auf den gestiegenen „Genuss elektronischer Zigaretten“ zurück, doch auf der Pressekonferenz am 2. August 2019 erklärte Army-Pressesprecherin Caree Vander Linden, dass Unterlassungsvorwürfe der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) die Forschungsabteilung aufforderten, jegliche Laborarbeiten in Fort Detrick sofort einzustellen.

Nachdem die CDC Schlampereien bei Arbeiten im Umgang mit Anthrax, Ebola, MERS, SARS-CoV, Pest, Pocken und Ricin festgestellt hat, deren Schweregrad als “ernst“ eingestuft wurde, forderte sie mit Schreiben vom 12. Juli 2019 die sofortige Schließung der Labore. Unter anderem soll schon 2018 ein Sturm die Dampfsterilisierungsanlage überflutet haben, wodurch seitdem auch Laborchemikalien ungefiltert in den Wasserkreislauf gelangten. Laborarbeiten nach dem BSL4-Standard waren nicht mehr möglich und wurden dennoch durchgeführt. Danach entstanden immer wieder „Lungenerkrankungen unbestimmten Ursprungs“. War es COVID-19?

Auszuschließen ist das nicht: Zwischen dem 18. und 27. Oktober 2019 fanden die 7. Militärweltspiele (Military World Games) im chinesischen Wuhan statt. Infizierte US-Soldaten könnten das Virus dorthin mitgebracht haben. Einige Soldaten wurden im Zentralkrankenhaus in Wuhan medizinisch behandelt.

Tatsächlich bestätigten Forscher von Harvard und der Boston University bereits für August 2019 Fälle von COVID-19-Infektionen, die sie jedoch nur den Chinesen zuwiesen. In den USA waren 63 Army-Stützpunkte ebenfalls von Lungen-Infektionen betroffen, die jedoch nicht weiter thematisiert wurden.

USA sind nicht an Nachforschungen interessiert

Am 30. März 2020 musste der damalige CDC-Direktor Robert Ray Redfield Jr. deshalb vor dem Repräsentantenhaus eine Erklärung über 10.000 Grippetote in den USA abgeben, die möglicherweise nicht an Influenza starben, sondern an SARS-CoV-2.  In den Unterlagen des Militärs waren alle Zusammenhänge mit SARS-CoV aus Gründen der „Nationalen Sicherheit“ allerdings geschwärzt worden und getestet wurden die Toten ausschließlich auf Influenza. Warum verbarg man die Informationen zu SARS-CoV-2? Was wurde verheimlicht?

Antworten blieb man schuldig: Am 3. Mai 2020 gründeten die USA, Großbritannien, Australien, Kanada und Neuseeland schließlich die Allianz „Five Eyes“ und führten die Welt mit Vorwürfen und Verdächtigungen geeint zum alleinigen COVID-19-Schuldigen „China“. Jedweder Hinweis, dass COVID-19 aus einem US-Labor stammen könnte, wird seither als chinesische Propaganda bezeichnet; Untersuchungen werden nicht durchgeführt. Während man China einen Mangel an Transparenz vorwirft, geht man selbst keinesfalls mit gutem Beispiel voran. Dabei erkrankten nicht nur Millionen Menschen weltweit an dem Virus, teilweise mit tödlichen Folgen: Viele wurden durch strenge politische Maßnahmen wie Lockdowns und andere Einschränkungen auch in den wirtschaftlichen Ruin geführt. Von den Folgen der Massenimpfungen ganz zu schweigen.

Mehr über dieses Thema lesen Sie im Buch “Corona Komplott” von Erdogan Ercivan, das sie beispielsweise über den Kopp-Verlag bestellen können.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel