Sicherheit der Impfstoffe: Die CDC hat klammheimlich ein wichtiges Detail entfernt

Bild: Von Nrbelex at nl.en.wikipedia - Originally from en.wikipedia; description page is/was here., CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1791065

Wenn es um die Sicherheit von Medikamenten und Impfstoffen geht, sind umfangreiche Informationen unerlässlich. In Bezug auf die experimentellen Covid-Impfstoffe ist dies nicht anders. Doch warum haben die US-amerikanischen CDC nun klammheimlich eine Behauptung entfernt?

Eigentlich sollte man erwarten, dass eine staatliche Gesundheitsbehörde wie die US-amerikanischen CDC bei wichtigen Änderungen zu Behauptungen über die Sicherheit eines Impfstoffs (wie z.B. die experimentellen mRNA-Spritzen von Pfizer und Moderna) auch öffentlich kommuniziert. Immerhin geht es hierbei um Menschenleben und die körperliche Unversehrtheit der Impflinge sowie um die allgemeine Glaubwürdigkeit der betreffenden Institution, die ohnehin schon massivst darunter gelitten hat, dass sie offensichtlich mehr als Propagandainstrument der Vakzinproduzenten agiert denn als staatliche Gesundheitsbehörde.

Doch kürzlich gab es eine gravierende Änderung hinsichtlich der Sicherheit der umstrittenen mRNA-Vakzine und bezüglich einer lange aufrecht erhaltenen Behauptung zur Sicherheit dieser experimentellen Gentherapien, die auch öffentlich kommuniziert werden muss. Sehen Sie sich die aktuellen Behauptungen hier einmal an:

Derzeit behaupteten die CDC, dass die mRNA-Covid-Impfstoffe Menschen nicht mit SARS-CoV-2 infizieren und auch nicht mit der menschlichen DNA interagieren würden. Doch wenn man sich die früheren Behauptungen ansieht, erkennt man einen großen Unterschied. Denn eine Behauptung (die offensichtlich nun auch als falsch erkannt wurde), ist gelöscht worden. Da das Internet nicht vergisst, gibt es dafür auch entsprechende Beweise:

Fällt Ihnen auf, was entfernt wurde? Die Behauptung, dass die mRNA und das Spike-Protein nicht lange im menschlichen Körper verbleiben würden. Das ist nämlich offensichtlich nicht der Fall, so dass die CDC diese Behauptung einfach klammheimlich entfernt haben. Immerhin haben schon frühere Studien gezeigt, dass diese Proteine für mindestens (!) 28 Tage weiter im Blut zirkulieren.

Das heißt aber auch, dass mit den ganzen “Auffrischungsimpfungen” immer mehr dieser Spike-Proteine in hoher Konzentration in den Körper gelangen und so die Risiken für schwere Erkrankungen deutlich erhöhen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel