Schluss mit Maßnahmen! Pädagogen fordern Rückkehr zur Normalität in Kindergärten und Schulen

Bild: freepik / tonodiaz

“Kindergärten und Schulen sind Orte der Bildung, der Offenheit und des Miteinanders”, konstatieren österreichische Pädagogen in einem offenen Brief mit über 140 Erstunterzeichnern. Doch dank der Corona-Einschränkungen ist davon in den letzten Jahren nichts mehr zu spüren gewesen. Das muss sich nicht zuletzt in Anbetracht der alarmierenden Zahlen aus den Kinder- und Jugendpsychiatrien ändern. Die Verfasser fordern daher dringend den Normalbetrieb in Kindergärten und Schulen, gänzlich ohne evidenzfreie Maßnahmen – unabhängig vom SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen.

Den offenen Brief lesen Sie im Folgenden (via ots):

PädagogInnen für normalen Betrieb in Kindergärten & Schulen unabhängig vom SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
Sehr geehrter Herr Bildungsminister,
Sehr geehrter Herr Gesundheits- und Sozialminister,

Bezugnehmend auf die Ankündigung mit dem Titel „Sichere Schule“ und der einhergehenden Verlautbarung der geltenden Maßnahmen am Montag, 29. August 2022, berufen wir uns auf die Petition „Herbst 22: normaler Betrieb in Kindergarten & Schule unabhängig vom SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen“ von Dr. Martin Sprenger [1], welche auf die 10 österreichischen Gesundheitsziele, dabei insbesondere auf das Gesundheitsziel 6 “Gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen ermöglichen” und die “Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie 2016” verweist.

Die Schule und viele Kindergärten als Ort der Freude und Begegnung sind für uns kaum mehr wieder zu erkennen. Unsere Erfahrungen an den Bildungseinrichtungen decken sich mit Informationen und alarmierenden Zahlen aus den Kinder- und Jugendpsychiatrien bundesweit. Wir Pädagogen sehen hier definitiv einen Zusammenhang mit den bisherigen verordneten Maßnahmen. [2][3]

Folglich fordern wir:

1. Einen normalen und uneingeschränkten Kindergarten- und Schulbetrieb und die Durchführung aller analogen Aktivitäten wie Bewegung und Sport, Singen, Tanzen, Theaterspielen, Ausflüge, etc. ab Herbst 2022 unabhängig vom SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen.

2. Einen konsequenten Stopp aller Maßnahmen, wie die Testung von gesunden Kindern und Jugendlichen, oder die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes oder einer FFP2-Maske, die das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen beeinträchtigen und bei denen Nutzen und Sicherheit nicht eindeutig durch entsprechende Studien belegt sind.

3. Eine gesundheits- und ressourcenorientierte Betrachtung der österreichischen Kinder und Jugendlichen einhergehend mit der Förderung von präventiven Gesundheitsmaßnahmen an Ö Bildungseinrichtungen.

Begründung:

Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz verringert:

  • die Qualität und Quantität des passiven und aktiven Spracherwerbs
  • die Konzentrationsspanne der Lehrenden und Lernenden
  • verbale Kommunikation
  • meist unbewusst ablaufende emotionale Kommunikation zwischen Pädagogen und Kindern/Jugendlichen und innerhalb der Peer-Group
  • Selbstwirksamkeit der Kinder & Jugendlichen

Außerdem beobachten wir all diese Symptome an Kindern, Jugendlichen und uns selbst:

Als offensichtliche Symptome einer zu hohen CO2 Konzentration in der Atemluft können auftreten: Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Unwohlsein, sowie Benommenheit und Müdigkeit.“ [4]

Zu den Testungen:

  • Durchführung und Beaufsichtigung sowie Verantwortung medizinischer Testungen liegen nicht im pädagogischen Kompetenzbereich
  • Erheblicher organisatorischer und zeitlicher Aufwand und folglich verringerte Unterrichtszeit
  • Häufiges Nasenbluten bei Kindern und Jugendlichen nach Testungen beobachtet
  • Extreme Angespanntheit bei vielen Kindern und Jugendlichen vor Testungen

Wir ersuchen die verantwortlichen Personen daher dringend, unter Einhaltung der gebotenen Vernunft, und gemäß Artikel 3 [5] der UN Kinderrechtskonvention zu handeln, welcher besagt, dass bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, gleichviel ob sie von öffentlichen oder privaten Einrichtungen der sozialen Fürsorge, Gerichten, Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen getroffen werden, das Wohl des Kindes ein Gesichtspunkt ist, der vorrangig zu berücksichtigen ist“, um weitere verheerende negative Kurz- und Langzeitfolgen für eine ganze Generation und somit für die gesamte Gesellschaft durch die Einschränkung hochrelevanter Lebensbereiche und letztlich einen Systemkollaps zu vermeiden.

Man sollte sich auf zielführende und vor allem ganzheitliche und nachhaltige Wege, die Gesundheit zu fördern, besinnen, und die wichtige Bedeutung sowie Notwendigkeit von Bewegung, gesunder Ernährung, frischer Luft, kreativem Schaffen, Musik, Selbstausdruck, gemeinsamen Erfolgserlebnissen sehen und in die Gestaltung des pädagogischen Alltags einbinden.

Kindergärten und Schulen sind Orte der Bildung, der Offenheit und des Miteinanders.

[1] Petition
[2] “Kinder- und Jugendpsychiatrie: Experten schlagen Alarm” (Kurier)
[3] Copsy-Studie
[4] Gutachten zum Tragen von Masken
[5] https://unicef.at/fileadmin/media/Kinderrechte/crcger.pdf

Erstunterstützer:

(im Namen zahlreicher PädagogInnen, notariell hinterlegt)

Barbara Aitzetmüller, MS, OÖ; Klaus Aitzetmüller, MS, OÖ; Mag. Barbara Albl, AHS, OÖ; Mag. Dipl.-Ing. Christiane Allerstorfer-Oberhofer, HBLW, Salzburg ; Mag. Helmuth Atzmüller, Elementarpädagoge, Salzburg; Sieglinde Anderl, MS, OÖ; Dipl.-Päd. Andrea Angermann, VS Kärnten; Antonia Bachmaier, MS Sonderpädagogik, Tirol; Mag. Kerstin Bartel, VS, Wien; Mag. Chantal M. Baudet, Musikpädagogin, OÖ; Mag. Gabriele Beier, Musiklehrerin, Salzburg; BEd. Lisa Bertolli, VS, Steiermark; Mag. Dr. Richard Böhm, AHS, Wien; Mag. Veronika Buhr, BafEP Lehrerin und Kindergarten, Wien; Dipl.-Päd. Richard Cieslar, VS, Wien; Mag. Lydia Danereder, AHS, OÖ; Mag. Alexandra Degenhardt Zach, Musik- und Tanzpädagogin, Steiermark und Salzburg; BEd. Josefa Dittmann, VS, NÖ; Birgit Donner, Elementarpädagogin, NÖ; Dipl.-Ing. Matthias Drucks, HTL, Wien; Dipl.-Päd. Bettina Eckerstorfer, MS, OÖ; MEd, MA Maria Eckl, VS, NÖ; Dipl.-Päd. Gonda Eder, VS, NÖ; Verena Egger, VS, KärntenBEd. Gerald Ehegartner, MS Lehrer & Autor, OÖ; VOL Dipl.-Päd. Lisa Eisenmann VS, Tirol; DI Msc. BEd. Leopold Eisenheld, Sonderschullehrer für ASO+Integration, Wien; Karin Farnik, VS, Tirol ; Dipl.-Päd. Christine Felleitner, Sonderschullehrerin, OÖ; Mag. Christina Foramitti, Gesangspädagogin, Bewegungs- und Tanzpädagogin, Kinderbuchautorin und Komponistin, NÖ; Dipl.-Päd. VOL, Susanne Frick, VS, Vorarlberg; Mag. Renate Fuchs-Krainer, Musikpädagogin, OÖ; Mag. Barbara Fürlinger, AHS, OÖ; Mag. Dr. BEd. Marita Gandler, BMHS, Salzburg; BEd. Thomas Gartner, MS, Salzburg; BEd. Martin Gasser, MS, Salzburg; BEd. Gerlinde Gattringer, VS, OÖ; Mag. Gaby Geretschläger, BHS, OÖ; Mag. Christine Gerner, AHS, OÖ; Julia Glanz- Kogler, VS, NÖ; Dipl.-Päd. Manfred Graber, Schulleiter VS, Salzburg; BEd. Franziska Gruber, Berufsschule, OÖ; Ingrid Gruber, MS, OÖ; Sonja Grünwald, VS, OÖ; Mag. Daniela Gschösser, Pädagogin, Tirol; Maria Gstöttner, Kindergartenleiterin, Salzburg; Dipl.-Päd. Joachim Habinger, MS Lehrer & Sportkoordinator, OÖ; Sandra Hagenauer, Sozialpädagogin, NÖ; BEd. Stefanie Haslinger, Sonderpädagogin, OÖ; Sabine Hein, VS, Wien; BEd. Sarah Helmy, VS, OÖ Elisabeth Hirsch, Sonderpädagogin MS, OÖ; Almut Hoflehner, Kindergartenleiterin, Salzburg; BEd. Gudrun Höll, VS, OÖ; Angelika Holztrattner, VS, Salzburg; Dipl.-Päd. Sigrun Hueber, VS, Salzburg; BA MA Kornelia Huemer-Kals, Musikpädagogin, OÖ; Dipl.-Päd. Herlinde Jaquemond, Schulleiterin, Wien; Sabine Jellen, Elementarpädagogin, Kärnten; Birgit Jürs, VS, NÖ; BSc Aaron Kampichler, Elementarpädagoge, NÖ; Gabriele Kastinger, MS Kärnten; Sabrina Kaufmann, Elementarpädagogin, Steiermark; Dipl.-Päd. Karin Kernstock, NMS, NÖ; Ria Kieber, Kindergartenassistentin, Vorarlberg; BEd. Ulrich Kirchdorfer, VS, NÖ; BEd. Ulrike Kirchdorfer, VS, NÖ; Angelika Kirschbaum, Pädagogin, dzt. Berlin; Mag. Karin Kiss, BMHS, Wien; Mag. Susanna Kleindl-Rosenberger, Sozialpädagogin, Steiermark; BA, Andrea Klinger, Elementarpädagogin, WienM Dipl.Ing.Dr. Rose-Gerd Koboltschnig, HTL, Kärnten; Werner Köck, Musikpädagoge, NÖ; Wolfgang Köck, Musikpädagoge, NÖ; Barbara Körber, Musikpädagogin, OÖ; MEd. Bettina Kohl, VS, NÖ; BEd. Martina Kohlmaier, VS, NÖ; Bettina Kolber-Leeb, Sonderpädagogin, OÖ; Mag. Alexander Kollmann, Leiter Tagesbetreuung VS, NÖ; Peter E.Krafft, Musikpädagoge, Salzburg; BEd. Gertrude Krenn, VS, Steiermark; Mag. Paul Krenn, AHS, Salzburg; Mag. Sylvia Kreuz, AHS, Wien; Catherine Kyral-Palkovics, VS, Wien; MMMag. Veronika Leili, AHS, OÖ; Christina Leithenmair, Elementarpädagogin, OÖ; Claudia Leitner, Musikpädagogin, OÖ; Dipl.-Ing. Martin Leitner, HTL, Kärnten; Edith Limbeck, Elementarpädagogin, Wien; Bed. Conny Lingg, MS, Vorarlberg; Silvia Lüftner, MMS, OÖ; Prof. MA MSc Johannes Maurek, Pädagogische Hochschule, Salzburg; Irene Märzinger, VS, OÖ; Mag. PhD Rainer Müllan, Kindergarten, Wien; Petra Morawetz, MS, OÖ; Margit Neuhauser, Elementarpädagogin, Tirol; Roswitha Nowohradsky, MS, NÖ; Prof. Mag. Manfred Oberkersch, HTL, Wien; BA Eva Oberleitner, Musikpädagogin, OÖ; Dr. Corinna Oesch, Hochschule, Wien; Dr. Josef Oesch, Lehrender und Forschender i.R., Universität Innsbruck; Michael Pichler- König, Sonderpädagoge, Wien; Mag. Manuela Polly-Hauke, Sonderpädagogin, Wien; BEd. Susanne Pronegg, VS, Steiermark; Mag. Florian Raber, AHS, OÖ; Manuela Reicher, Elementarpädagogin, Salzburg; Doris Richardt, MS, OÖ; Verena Riepl, VS, OÖ; Bed. Sabine Riml, MS, Tirol; Doris Plörer, Theaterpädagogin an Schulen & Schauspielerin, Tirol; BEd. Susanne Pronegg, VS, Steiermark; Isabella Sacha, Elementarpädagogin, NÖ; Veronika Salahi-Huber, VS, Wien; Prof. Dr. Stephan Sander- Faes, Associate Professor in Early Modern History, Universität Bergen, Norwegen; Andrea Schaier, VS, Burgenland; Marina Schapler, Kindergarten Assistentin, Vorarlberg; Heidrun Savić, Instrumentalpäd., Lektorin Musikuniversität Steiermark, Musikschule Papagena; Mag. Martina Scheuringer, AHS, OÖ; Elisabeth Schilcher, VS Lehrerin i.R., NÖ; Bsc. Karin Schlechta, Musikpädagogin, NÖ; Brigitte Schoßleitner, Musikpädagogin, OÖ; Mag. Eva Maria Schöttel, HTBVLA, Steiermark; Cornelia Schürer, Elementarpädagogin, Salzburg; Eva Sindelar, VS, OÖ; Mag. Gabriele Socher, AHS, OÖ; BEd. Ursula Soriat, Sonderpädagogin, OÖ; Muna Sounble, AHS, NÖ; Mag. Eva Stadlmayr, MS, OÖ; Sabine Steger, Sozialpädagogin, NÖ; Dipl.-Päd. Nina Steindler, Sonderpädagogin, OÖ; Dipl.-Päd. Dagmar Strasser, VS, OÖ; Dr. Anna Strobl, HLW, Steiermark; Christa Teufelberger, Sonderschullehrerin, OÖ; Silvia Thonhauser, MS, Kärnten; Dipl.-Päd. Samantha Waleska, VS, Wien; Doris Wallner, MS, Salzburg; Valerie Watts, MS, OÖ; Dipl.-Päd. Elena Henriette Weishäupl, MS, Salzburg; Dipl.-Päd. IsabelleWeiss, VS, NÖ; Anja Wenschur, Elementarpädagogin, Tirol; Mag. Claudia Wunder, VS, Kärnten; Herta Wurm, Sonderschul- und Sprachheilpädagogin, NÖ; Katja Wymetal, Sonderschullehrerin, Wien; Kurt Zechner, Trainer, Jugend am Werk, Wien; Mag. Christina Zens, AHS, NÖ; Daniela Zingerle, Elementarpädagogin, Tirol

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel