Radiosender wirbt mit Diskriminierung Ungeimpfter

©️kronehit.at/roman samborskyi/shutterstock.com/canva

Dass der Mainstream propagandafreundlich berichtet, ist bereits allseits bekannt. Eine völlig neue Dimension von Diskriminierung und mutmaßlich verbotener Arzneimittelwerbung präsentiert der Radiosender “kronehit”. Der Sender wirbt aktuell mit einem Gewinnspiel, bei dem er Ungeimpfte massiv benachteiligen möchte – ist das schon Verhetzung?

Ein Kommentar von Edith Brötzner

Unter Bekanntgabe ihrer Daten bei Anmeldung auf der Homepage des Senders, lässt man Hörer darüber abstimmen, ob man Geimpfte mit 20.000 € belohnen soll, während man Ungeimpfte mit nur 10.000 € Gewinnmöglichkeit deutlich benachteiligen will.

Mit nicht belegbaren Falschinformationen begründet der Radiosender seine moralisch absolut verwerfliche Werbestrategie. Laut „kronehit“ könne man zahlreiche Operationen in den Spitälern nicht durchführen, weil die Intensivstationen angeblich mit „ungeimpften Covid Patienten“ mit schweren Verläufen überlastet wären. Auch die emotionale Schiene kommt nicht zu kurz: „Man solle bitte die Menschen zur Impfung bewegen.“, fleht die Mutter einer 15-Jährigen. „Die Wirbelsäulen-OP ihre Tochter wäre aufgrund der angeblichen Überlastung der Spitäler und der niedrigen Durchimpfungsrate schon mehrmals verschoben worden.“

Märchenstunde

Anstatt mit rührigen Geschichten für gesetzwidrige Gewinnspiele zu werben, täte der Radiosender gut daran, den Spitälern einen Besuch abzustatten und genauer zu recherchieren, welche Zahlen wirklich stimmen. Als kleine Recherche-Unterstützung für die Redakteure des Radiosenders, hier der Link zum offiziellen Dashboard der AGES. Übrigens: Seit Beginn der behaupteten Pandemie werden angeblich Intensivbetten speziell für Covid-Kranke reserviert. Wie es sich ausgehen soll, dass eine Wirbelsäulen-OP an einem Bett für Covid-Kranke scheitern soll, weiß man wohl nur bei “kronehit”.

Rechtliches zu unzulässiger Impfwerbung

Nach dem Erachten von Rechtsanwältin Mag. Andrea Steindl ist die gesamte öffentliche Impfkampagne – Unabhängig von inhaltlichen Mängeln – vor dem Hintergrund der Bestimmungen des AMG (Arzneimittelgesetz) unzulässig. Demnach enthält § 6 Abs 2 AMG ein Verbot für Behauptungen, die den Tatsachen nicht entsprechen oder zur Irreführung geeignete Angaben enthalten. Ein Großteil der derzeitigen öffentlichen Äußerungen widerspricht dem Verbot der Irreführung, sowie dem Gebot vollständiger Informationen. Das Vorenthalten von Tatsachen kann irreführend sein, wenn bedeutende Details weggelassen werden und dadurch die angesprochen Verkehrskreise ein verzerrtes Bild vom Arzneimittel bekommen.

Den gesamten Artikel zum Thema unzulässige Impfwerbung von Rechtsanwältin Mag. Andrea Steindl finden Sie hier: https://www.afa-zone.at/allgemein/covid-19-impfungen-unzulaessige-werbung/


WICHTIGE Neuerscheinung beim KOPP-Verlag: Richtig Auswandern und besser leben! 

Hohe Steuern, sinnlose Vorschriften, Orwell’sche Überwachung und bürokratische Behörden treiben immer mehr Deutsche aus ihrem Land. Waren es im Jahr 2000 noch 150.000, steigerte sich ihre Zahl unter Merkel auf nie da gewesene 260.000, Tendenz steigend. Immer mehr intelligente Menschen flüchten aus Deutschland.

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel