Oberst i.R. Pausch bestätigt: Österreichs Neutralität wäre wichtiger denn je!

Bild: privat; Flagge: Freepik

“Österreichs Neutralität ist wichtiger denn je!” Titel und Inhalt der Rede des Obersts i. R. des Österreichischen Bundesheeres sind bei der derzeitigen geopolitischen Lage brandaktuell. Mit der Veröffentlichung seiner Rede schließt die Rückschau auf die Kundgebung am Tag des Weltfriedens in Wien. Gottfried Pausch und seine Kameraden haben am 21.9.22 das ihnen Mögliche gemacht und öffentlich ihre Stimme erhoben. Es liegt an der Bevölkerung in Österreich, es ihnen gleichzutun und damit ihren Beitrag für Frieden zu leisten.

Mit dem EU-Beitritt Österreichs (Jänner 1995), der nachfolgenden Teilnahme an der NATO-Partnerschaft für den Frieden (seit Februar 1995) und der Mitwirkung im Euro-Atlantischen Partnerschaftsrat (seit 1997) hat unser Land die gesetzlich verankerte Verpflichtung zur immerwährenden Neutralität „aufgeweicht“ und damit viel an Reputation als Ort der Begegnung und Vermittlung zwischen Konfliktparteien verloren.

Je unverantwortlicher österreichische Politiker den Wert unserer Neutralität hinterfragen, desto wichtiger ist es, dass die Bevölkerung unseres Landes (als SOUVERÄN!) ihre Stimme erhebt und deutlich hörbar die Beibehaltung der immerwährenden Neutralität einfordert! Sie ist wichtiger denn je und darf nicht aufgegeben werden!

Zur Person

Auf seinen Grundwehrdienst im Österreichischen Bundesheer (ÖBH) 1975/1976 folgte 1977 bis 1980 die Offiziersausbildung an der Theresianischen Militärakademie. Von 1981 bis 2000 war er Infanterieoffizier im Truppendienst, dann Stabsoffizier beim Korpskommando II, Kommando Landstreitkräfte, von 2001 bis 2019 beim Streitkräfteführungskommando und Kommando Luftstreitkräfte und fand temporäre Verwendungen als Projektoffizier im Verteidigungsministerium (2003, 2004, 2005, 2006, 2018, 2019). Seit Juli 2019 ist er im Ruhestand.“

Hintergrund-Informationen zu der Kundgebung und ihrer Motivation findet man unter www.soldaten-fuer-neutralitaet.at.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel