Ab nächster Woche wieder Masken in Österreich? Ministerium dementiert auf Nachfrage nicht!

Symbolbild: Freepik @Alena Stalmashonak

Sowohl die Boulevardzeitung Österreicher als auch Kult-Blogger Gerald Markel berichteten über interne Regierungsgespräche, nach denen sofort nach den Bundespräsidenten-Wahlen der Corona-Wahnsinn wieder voll über das Land hereinbrechen soll. Dazu gehören Masken, aber auch “3G” oder “2G” Maßnahmen. Wir haben beim grünen Gesundheitsministerium nachgefragt – dieses wollte nicht dementieren, sondern stellte die Option von Maßnahmen in den Raum.

Wer den Grünen Van der Bellen wählt, wählt Maßnahmen, Tests, Masken und Impfpropaganda. Das ist spätestens nach der Anfragebeantwortung durch das grüne Ministerium bekannt geworden. Wir fragten die Pressestelle:

Auf Sozialen Medien werden angebliche Interna aus Regierungskreisen verbreitet, das Gesundheitsministerium möchte ab Freitag nächster Woche wieder Maskenpflicht einführen.

Begründet wurde diese Maßnahme wörtlich, dass mit dieser Maßnahme das “Problembewusstsein der Covidgefahr wieder in den Vordergrund rücken würde”.

Diese Maßnahmen sollen nach der BP-Wahl bekanntgegeben werden.

Können Sie diese Aussagen bestätigen oder dementieren?

Zeitnahe erfolgte die Antwort aus dem Ministerium:

Wir haben in Österreich ein breites System der Bobachtung. Neben der Zahl der täglichen Neuinfektionen beziehen wir auch die Viruslast im Abwasser und die Zahl Personen in unseren Spitälern in die Beurteilung der Situation mit ein. Über das COVID-19-Register ist ersichtlich, wie viele Personen wegen einer Hauptdiagnose COVID-19 in den Krankenhäusern sind. Auch die Personalsituation in den Spitälern beobachten wir laufend.

Bei der Beurteilung der Lage stehen wir laufend im Austausch mit unseren Expert:innen im Haus, der Corona-Kommission und der GECKO. Ist eine Überlastung des Gesundheitssystems zu befürchten, werden wir natürlich rechtzeitig Maßnahmen setzen. Aktuell ist das aber nach Einschätzung fast aller Expert:innen nicht zu erwarten.

Gesundheitsminister Johannes Rauch hat bereits im Frühjahr bei der Abschaffung die Maskenpflicht im Lebensmitteleinzelhandel und in den öffentlichen Verkehrsmitteln betont, dass eine allgemeine Maskenpflicht in diesen Bereichen im Herbst wieder möglich ist. Diese Aussage hat Minister Rauch in den vergangenen Wochen mehrfach unterstrichen.

Gesundheitsminister Johannes Rauch weiters:

„Ich begrüße die gemeinsame Empfehlung der GECKO und der Corona-Kommission, in öffentlichen Innenräumen wieder FFP2-Schutzmasken zu tragen und das breite Testangebot in Anspruch zu nehmen. Jeder und jede Einzelne kann dazu beitragen, dass wir gut durch die kommenden Wochen kommen und insbesondere vulnerable Personen geschützt werden. Wir werden uns die Entwicklung in den nächsten Tagen jedenfalls genau ansehen und dann eine Entscheidung treffen.”

Das Beratungsgremium “GECKO” hat gestern Abend die Empfehlung abgegeben, mehr auf Impfung, Testen und Masken zu setzen. Damit wurde die Öffentlichkeit erstmalig auf das neuerliche Hochfahren des Corona-Zirkus vorbereitet.

Kaum Corona-Patienten

Dabei muss erwähnt werden, dass in ganz Österreich nur 12 Patienten mit Haupt- oder Nebendiagnose “Covid-19” auf Intensivstationen liegen. Alle davon hatten laut Insiderberichten schwerste Vorerkrankungen. Somit ist klar, dass Corona in Österreich in Wahrheit Geschichte ist. Die behauptete Pandemie ist vorbei. Natürlich kann man den dritten Winter hintereinander behaupten, die jährlich auftretende Grippewelle wäre “Corona” – aber wer soll das noch glauben?

Kult-Blogger und Polit-Insider Gerald Markel dazu um 13:20:

Teile der ÖVP haben gestern und heute ganz gezielt ihre Medienkontakte informiert und den Plan geleakt , dass nach der Wahl die Gehorsamsfetzen wieder flächendeckend eingeführt werden sollen . .

Das hat zwei Ziele: Nehammer und Wöginger, die eine grüne Alleindiktatur zulassen, werden blamiert bis auf die Knochen. Und die morgigen Wahlen sollen natürlich für Van der Bellen negativ beeinflusst werden!

Mission accomplished muss man feststellen – die sozialen Netzwerke toben , der Widerstand gegen diesen unfassbaren Schwachsinn der Fetzenpflicht ist wach und der zivile Ungehorsam wird explodieren. Und natürlich schadet der Leak dem Grünen Greis bei der Wahl morgen massiv.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel