Noch vor “Eintreffen” von Omikron: Ausnahmezustand in New York

Symbolbild New York: Freepik @vichie81

Für die einen ist so etwas „vorausschauende Präventionspolitik“, für die anderen pure politische Angstneurose: Noch bevor in den USA auch nur ein einziger Fall der neuen „Omikron“-Variante des Covid-19-Virus registriert wurde, hatte der Bundesstaat New York bereits vorsorglich den Ausnahmezustand ausgerufen.

Gouverneurin Kathy Hochul erklärte:

„Wir haben außergewöhnliche Maßnahmen ergriffen, um die Verbreitung von Covid-19 zu verhindern und diese Pandemie zu bekämpfen. Wir sehen jedoch weiterhin Warnzeichen für einen Anstieg der Fälle im kommenden Winter, und obwohl die neue Omikron-Variante im Staat New York noch nicht nachgewiesen wurde, ist sie im Anmarsch. In Vorbereitung darauf kündige ich heute dringende Schritte an, um die Krankenhauskapazitäten zu erweitern und sicherzustellen, dass unsere Krankenhaussysteme den Herausforderungen der Pandemie in den Wintermonaten gewachsen sind.“ 

Zudem ermutigte sie jeden New Yorker, sich impfen zu lassen bzw. sich Auffrischungsimpfungen verabreichen zu lassen. Damit wird es dem New Yorker Gesundheitsministerium ermöglicht, bestimmte, nicht lebensnotwendige und nicht dringende Krankenhausbehandlungen einzuschränken. Der „Ausnahmezustand auf Vorrat“ soll vom 3. Dezember bis mindestens 15. Januar gelten.

Hochul ist die Nachfolgerin von Andrew Cuomo. Dieser war im August zurückgetreten, um einem Amtsenthebungsverfahren auszuweichen, nachdem er sich einer Vielzahl von Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung gegenübersah. Cuomo war zu Beginn der Covid-19-Pandemie zunächst als entschlossener Krisenmanager gefeiert worden, wobei ihm sogar allen Ernstes ein Emmy für seine medialen Auftritte verliehen worden war.

Dieses positive Bild hat sich zunehmend ins Gegenteil verkehrt, nachdem bekannt wurde, dass Cuomo die Todeszahlen in Pflegeheimen um bis zu 50 Prozent nach unten manipuliert hatte, nachdem er die Heime im März 2020 gezwungen hatte, Covid-Patienten aufzunehmen, um Krankenhäuser zu entlasten. Die Todeszahlen sollen bis zu 15.000 betragen. Auch diese Maßnahme wurde im Rahmen eines „Ausnahmezustandes“ verfügt…

Mittlerweile sollen in New York fünf Fälle von “Omikron” registriert worden sein. Allerdings wird die “neue” Mutationsvariante speziell in der angeblichen Ausbruchsregion Südafrika als besonders mild, wie ein leichter 2-tägiger Schnupfen, beschrieben. Diesbezügliche Panik ist wohl nirgendwo rational erklärbar.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel